Kriechstrom Speedmaster 2009 986ML2

Fragen, Antworten und Hinweise zur Technik der Twins mit luft-/ölgekühlten Motoren.
threls
Beiträge: 11
Registriert: 19. Mai 2017, 09:04
Motorrad: Speedmaster Type: 986ML2 Version: SMTTJ9168R (SMTTJ9168R9378705) FIN 378705

Kriechstrom Speedmaster 2009 986ML2

Beitragvon threls » 19. Mai 2017, 09:16

Da mein Batterie immer regelmäßiger "aufgibt" habe ich begonnen, mit bescheidenen Kenntnissen" das Bike auszumessen. (Batterie = Nagelneue Shido UND Ersatzbatterie Nageleue Saito Gel)
Nach meinen Messungen habe ich vom Batterie Minus zu den Massekabeln überall Kriechstrom AUSSER am dicken Original-Massekabel (da hängt parallel auch ein dünneres). Da gehen (Bereich 2mA) je nachdem wann ich messe zwischen 0,041 und 0,191 mA ab. Wenn ich alle Sicherungen ziehe verschwindet der Strom erst beim abziehen der Batterie - Hauptsicherung (Nr.11 / 30A). Jetzt wüsste ich gerne, was an dieser alles hängt, damit ich den/die Übeltäter eingrenzen kann und viell. auch ne Info, wie ich das am Besten mache ....
Bzw: Möglicherweise ist ja dieser Ruhestrom "normal" - dann stellt sich die Frage, wie lange so eine Last werkeln darf, bis die Spannung in einen Bereich fällt, wo das Baby nicht mehr startet ...
Vielen Dank und

Beste Grüße
threls

wulkow4
Beiträge: 10
Registriert: 4. Mai 2017, 11:55
Motorrad: Thruxton R

Re: Kriechstrom Speedmaster 2009 986ML2

Beitragvon wulkow4 » 19. Mai 2017, 09:54

Ich geh mal davon aus, dass richtig gemessen wurde.
Deshalb zum zweiten Teil der Frage.
Vorausgesetzt du hast eine 8Ah Batterie und einen "Entladestrom" von 0,2mA !!! hält die Batterie bald 40000 Stunden.
Daran sollte es also nicht liegen.

Gruß
Frank

Benutzeravatar
Mangust
Beiträge: 250
Registriert: 7. Mai 2013, 19:02
Motorrad: Thruxton 900 `08
Wohnort: 21035 Hamburg

Re: Kriechstrom Speedmaster 2009 986ML2

Beitragvon Mangust » 19. Mai 2017, 10:18

Erstmal hallo, :wink+:

mit wem hat man den die Ehre? :D

Gruss
Arthur
Glemseck ist die Welt noch in Ordnung

Peace, Drive and Rock´n Roll !!! :+drummer: :+drummer: :+drummer:

threls
Beiträge: 11
Registriert: 19. Mai 2017, 09:04
Motorrad: Speedmaster Type: 986ML2 Version: SMTTJ9168R (SMTTJ9168R9378705) FIN 378705

Re: Kriechstrom Speedmaster 2009 986ML2

Beitragvon threls » 19. Mai 2017, 11:02

Hi
Also - man hat eine 10Ah Batterie Lithium ..... Interessant wäre, ab wann Startprobleme auftauchen UND ob der Ruhestrom "normal" ist ...

Tja und ... zu Meinereins:

Österreicher nahe an die 60 Lebensjährchen ....
es gäbe eine Menge zu sagen ... was ist denn von Interesse :-)

wulkow4
Beiträge: 10
Registriert: 4. Mai 2017, 11:55
Motorrad: Thruxton R

Re: Kriechstrom Speedmaster 2009 986ML2

Beitragvon wulkow4 » 19. Mai 2017, 11:46

Hallo,

der Strom ist so gering, dass ich ihn für normal halte.
Wenn er in diesem Bereich überhaupt mit dem richtigen Meßmittel (und entspr. Fehlerklasse) ermittelt wurde.
Selbst wenn aber die 0,2mA fließen und das Jahr 8760 Stunden hat (dazu noch einen Winter in der Garage) sollte dies ausreichend sein.
Der Fehler liegt mit Sicherheit woanders.

Gruß
Frank

wulkow4
Beiträge: 10
Registriert: 4. Mai 2017, 11:55
Motorrad: Thruxton R

Re: Kriechstrom Speedmaster 2009 986ML2

Beitragvon wulkow4 » 19. Mai 2017, 12:05

Frage wäre auch wie alt die Batterie ist und wie die Ladung erfolgt.
Meines Wissens ist insbesondere bei Lithiumakkus entsprechende Ladetechnik und damit auch Regler des Motorrades erforderlich.

Gruß
Frank

threls
Beiträge: 11
Registriert: 19. Mai 2017, 09:04
Motorrad: Speedmaster Type: 986ML2 Version: SMTTJ9168R (SMTTJ9168R9378705) FIN 378705

Re: Kriechstrom Speedmaster 2009 986ML2

Beitragvon threls » 19. Mai 2017, 23:02

Hi
Also, wie oben geschrieben Shido Lithium - Neu (2017) und Ersatzbatterie Saito-Gel (2017) ....
Beide Batterien sind für das Bike laut Hersteller und Verkäufer geeignet ....
Geladen wird, so notwendig mit dem jeweilig dazu gehörigem Ladegerät ....
An den Akku's liegt's nicht.
Oft geschieht Mystisches .... :roll:

Funkenschlosser
Beiträge: 61
Registriert: 6. Feb 2012, 11:41
Motorrad: Scrambler 2008
Bonneville 2011 (Gussrad)
Wohnort: Norddeutschland

Re: Kriechstrom Speedmaster 2009 986ML2

Beitragvon Funkenschlosser » 20. Mai 2017, 09:36

Hallo!
Wenn Du einen Leckstrom suchst, würde ich das Meßgerät zwischen dem abgeklemmten Plus-Kabel der Batterie und dem Pluspol der Batterie anschließen. Das Meßgerät auf Strommessung stellen und den Zündschlüssel abziehen. Dann sollte kein Strom fließen. Und dann empfehle ich Dir einen ganz einfachen Blei/Säure Akku. Vor-und Nachteile kann man hier im Forum ablesen. :wink+:

Benutzeravatar
Mangust
Beiträge: 250
Registriert: 7. Mai 2013, 19:02
Motorrad: Thruxton 900 `08
Wohnort: 21035 Hamburg

Re: Kriechstrom Speedmaster 2009 986ML2

Beitragvon Mangust » 20. Mai 2017, 14:13

Welche Spannungshöhe hat die Batterie momentan?
Mit welcher Spannunghöhe wird diese bei laufendem Motor geladen?
Welche Ladespannung herrscht bei erhöhter (3500-4500) Drehzahl?

Gruß
Arthur
Glemseck ist die Welt noch in Ordnung

Peace, Drive and Rock´n Roll !!! :+drummer: :+drummer: :+drummer:

Urs
Beiträge: 3045
Registriert: 12. Jul 2013, 13:20
Motorrad: Thruxton 04
Wohnort: CH

Re: Kriechstrom Speedmaster 2009 986ML2

Beitragvon Urs » 20. Mai 2017, 18:01

.
Zuletzt geändert von Urs am 26. Jul 2017, 06:26, insgesamt 1-mal geändert.
Wir brausen im Sturmwind mit Tiger im Tank, dem Ziele entgegen, der Triumph sei Dank!

Mit einem Klick hier drauf findest Du viele Antworten zu häufig gestellten Fragen

S' Zäpfle:
Bild

threls
Beiträge: 11
Registriert: 19. Mai 2017, 09:04
Motorrad: Speedmaster Type: 986ML2 Version: SMTTJ9168R (SMTTJ9168R9378705) FIN 378705

Re: Kriechstrom Speedmaster 2009 986ML2

Beitragvon threls » 21. Mai 2017, 11:39

Welche Spannungshöhe hat die Batterie momentan?
Mit welcher Spannunghöhe wird diese bei laufendem Motor geladen?
Welche Ladespannung herrscht bei erhöhter (3500-4500) Drehzahl?

Gruß
Arthur
Derzeitige Spannung: 13,5
Spannung bei 3-4000U 14,45

lg Threls

Benutzeravatar
Mangust
Beiträge: 250
Registriert: 7. Mai 2013, 19:02
Motorrad: Thruxton 900 `08
Wohnort: 21035 Hamburg

Re: Kriechstrom Speedmaster 2009 986ML2

Beitragvon Mangust » 21. Mai 2017, 16:13

Fährst du viel Kurzstrecke?
Glemseck ist die Welt noch in Ordnung

Peace, Drive and Rock´n Roll !!! :+drummer: :+drummer: :+drummer:

threls
Beiträge: 11
Registriert: 19. Mai 2017, 09:04
Motorrad: Speedmaster Type: 986ML2 Version: SMTTJ9168R (SMTTJ9168R9378705) FIN 378705

Re: Kriechstrom Speedmaster 2009 986ML2

Beitragvon threls » 21. Mai 2017, 23:46

Fährst du viel Kurzstrecke?
Ja, auch ....
Im Urlaub werdens schon mal 1500 - 2000 km - aber sonst, Weg zur Arbeit ca 25km

lg threls

Benutzeravatar
claudio
Beiträge: 1239
Registriert: 19. Apr 2007, 23:24
Motorrad: T100 '12 & DUC 900SL '96
Wohnort: Wien

Re: Kriechstrom Speedmaster 2009 986ML2

Beitragvon claudio » 22. Mai 2017, 07:41

Servus threls,
was heißt "aufgeben"? Während der Fahrt, oder nach mehrtägiger Pause oder dazwischen? 12,x V oder nur noch etwa 5 V ? Z.B. Licht brennen lassen bei etwas längerer Pinkelpause ist bei kleiner Lithiumbatt. das vorübergehende Ende (5V) ...
Wenn geholfen werden soll sind möglichst alle Details nötig (normalerweise kommt diese Rüge vom Urs), dazu noch den Vorstellungsfred nutzen :wink+: und alles wird gut
(an der Batt. liegt's m.E. nicht, und spezielle Ladegeräte für Lithiumbatts ist Marketingschmäh!)

Grüße aus Wien
Claudio, dem stromlose Kräder nicht fremd sind, aber man(n) kann aus jeder Niederlage lernen ...
Fahrergruß! Claudio :at:

Totaler ruin ist unvermeidbar mit prähistorischer hardware!

threls
Beiträge: 11
Registriert: 19. Mai 2017, 09:04
Motorrad: Speedmaster Type: 986ML2 Version: SMTTJ9168R (SMTTJ9168R9378705) FIN 378705

Re: Kriechstrom Speedmaster 2009 986ML2

Beitragvon threls » 22. Mai 2017, 09:11

Servus threls,
was heißt "aufgeben"? Während der Fahrt, oder nach mehrtägiger Pause oder dazwischen? 12,x V oder nur noch etwa 5 V ? Z.B. Licht brennen lassen bei etwas längerer Pinkelpause ist bei kleiner Lithiumbatt. das vorübergehende Ende (5V) ...
Wenn geholfen werden soll sind möglichst alle Details nötig (normalerweise kommt diese Rüge vom Urs), dazu noch den Vorstellungsfred nutzen :wink+: und alles wird gut
(an der Batt. liegt's m.E. nicht, und spezielle Ladegeräte für Lithiumbatts ist Marketingschmäh!)

Grüße aus Wien
Claudio, dem stromlose Kräder nicht fremd sind, aber man(n) kann aus jeder Niederlage lernen ...
Aufgeben heißt, nach mehrtägiger Pause. Es ist eine Shido mit 12V und 10Ah (Neu - 2017). Es passierte aber auch mit einer 12V 10Ah Saito-Gel Ersatzbatterie. Wieviel V es genau waren, kann ich nicht sagen, da nicht gemessen, aber nieder genug um nicht mehr zu starten.

Beste Grüße
Threls


Zurück zu „Technik der Luft-/Ölgekühlten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste