Kupplungsproblem T120

Technische Belange rund um die wassergekühlten Twins.
dl8chr
Beiträge: 116
Registriert: 6. Jul 2016, 07:05
Motorrad: Bonnie T120, Yamaha XV1100
Wohnort: Inning am Ammersee

Kupplungsproblem T120

Beitragvon dl8chr » 7. Okt 2017, 19:40

Hallo Leute,

ich bin heute eine kleine Runde gefahren und habe das schöne Herbstwetter genutzt.

Nach eine Pause bin ich weiter gefahren und denke mir, die Kupplung fühlt sich seltsam an. :fra:
Irgendwie schwammig.
Dann fiel mir auf, dass die Kupplung beim stark Gas geben durchrutscht.
Angehalten und angeschaut.
Ich kann die Kupplung ziehen und sie trennt auch sauber. Aber beim Loslassen geht sie nicht komplett zurück.
Ich muss also den Hebel von mir weg drücken, damit sie nicht rutscht.

Kennt das jemand?

Hab ja auch erst gute 11.000km auf der Uhr.
Und schon wieder zum Freundlichen :+flop+:

Benutzeravatar
mopedschraube
Beiträge: 2819
Registriert: 29. Apr 2006, 18:05
Wohnort: Hamburg

Re: Kupplungsproblem T120

Beitragvon mopedschraube » 7. Okt 2017, 20:28

...Du hast fast schon die Lösung gepostet.... Das Spiel des Hebels einstellen.

Löse am Hebel die Kontermutter, drehe die Aufnahme für eben den Kupplungsbowdenzug ca. 1/2 Umdrehung hinein.
Befestige die Kontermutter wieder. (Als Luxus kannst Du noch einen Tropfen Sprühöhl an das Gelenk des Hebels geben.)
Ein Mopped ist und bleibt eine Dauerbaustelle...

dl8chr
Beiträge: 116
Registriert: 6. Jul 2016, 07:05
Motorrad: Bonnie T120, Yamaha XV1100
Wohnort: Inning am Ammersee

Re: Kupplungsproblem T120

Beitragvon dl8chr » 8. Okt 2017, 13:44

Merci für den Tipp. :+x+:

Es war tatsächlich nur die Befestigungsschraube des Hebels.
Etwas gelöst und schon flutscht es wieder.
Es hat mich nur verblüfft, dass das Problem von jetzt auf nachher aufgetreten ist. :fra:

booster
Beiträge: 132
Registriert: 19. Mär 2016, 18:46
Motorrad: T120 Jet Black / Chrom
Wohnort: Berlin & Hamburg

Re: Kupplungsproblem T120

Beitragvon booster » 8. Okt 2017, 19:31

.... hatte bei 11.500 genau das gleiche Problem mit der Kupplung meiner T120. Natürlich hatte ich darauf hin das Spiel genau wie beschrieben nachgestellt. Es war danach auch besser aber irgendwie war mir das Ganze nicht ganz geheuer, sicherheitshalber bin ich daher mit dem Mopet auch noch mal bei der T. Niederlassung Berlin vorbei gefahren, der Werkstattleiter hat eine Proberunde gedreht und meinte, dass die Kuppung hin ist. Und genau so war es auch. Ich habe dann von T. eine komplett neue Kupplung, samt Einbau und frischen Öl (das alte Öl war komplett mit Kupplungsscheiben Abrieb verunreinigt) auf Garantie bekommen. Ein dickes Lob an dieser Stelle für die Berliner T. Niederlassung: Sehr gut diagnostiziert und schnell + kulant repariert ! Das schafft nachhaltige Kundenzufriedenheit - Danke !!!

Benutzeravatar
mopedschraube
Beiträge: 2819
Registriert: 29. Apr 2006, 18:05
Wohnort: Hamburg

Re: Kupplungsproblem T120

Beitragvon mopedschraube » 9. Okt 2017, 22:00

...So kann man auch...

a: Probleme generieren.... und

b: Kunden binden....
Ein Mopped ist und bleibt eine Dauerbaustelle...

booster
Beiträge: 132
Registriert: 19. Mär 2016, 18:46
Motorrad: T120 Jet Black / Chrom
Wohnort: Berlin & Hamburg

Re: Kupplungsproblem T120

Beitragvon booster » 9. Okt 2017, 22:34

... Hallo Mopedschraube, meist Du wirklich die T. Zentrale übernimmt so eine Reparatur einfach mal eben so, nur um einen Kunden glücklich zu machen?

Ich denke da liegt eher konstruktiv etwas im Argen, eine Kupplung darf nicht, bei ganz ormaler Fahrweise, schon bei 11000 km komplett runter sein, das Motoröl war massiv mit Kupplungsbelag Resten durchsetzt...... Ich habe das Gefühl, da stimmt eher etwas konstruktiv nicht. Die meineten bei T. in dem Zusammenhang auch etwas von "anderem Lager" verbaut... Das das Problem kein Einzelfall ist und nun auch bei der T120 von dl8chr auftaucht, unterstreicht das nur......

dl8chr: An Deiner Stelle würde ich das Ganze sehr genau beobachten und ggF. mal zu T. damit.

Gruß

C.

dl8chr
Beiträge: 116
Registriert: 6. Jul 2016, 07:05
Motorrad: Bonnie T120, Yamaha XV1100
Wohnort: Inning am Ammersee

Re: Kupplungsproblem T120

Beitragvon dl8chr » 10. Okt 2017, 06:23

Wie geschrieben,

der Hebel war definitiv zu fest.
Nach dem leicht Lösen fühlt sie sich an wie vorher. :D

booster
Beiträge: 132
Registriert: 19. Mär 2016, 18:46
Motorrad: T120 Jet Black / Chrom
Wohnort: Berlin & Hamburg

Re: Kupplungsproblem T120

Beitragvon booster » 10. Okt 2017, 07:52

... das war bei mir nach dem Nachstellen erst mal auch so, fing dann aber nach kurzer Zeit bei höheren Drehzahlen wieder an nicht 100%ig zu fassen, würde das Ganze mal genau beobachten und mir beim nächsten Ölwechsel das Öl genau ansehen (filtern). Viele Grüße

Benutzeravatar
mopedschraube
Beiträge: 2819
Registriert: 29. Apr 2006, 18:05
Wohnort: Hamburg

Re: Kupplungsproblem T120

Beitragvon mopedschraube » 14. Okt 2017, 21:34

das einzige was eine Kupplung interessiert ist, mit welcher Kraft sie belastet wird. - Wie schnell sie sich dabei um ihre Achse dreht ist ihr völlig egal.
Traditionell gibt eine Kupplung als erstes im letzten Gang bei Vollast auf. (Höchste Kraft.)

...Was sein kann: das das Kupplungsspiel nicht rechtzeitig eingestellt wurde. ...Schleifende Kupplung... Und als Folgeerscheinung! ein Schaden.
Prinzipiell ist die Kupplung bei den neuen Wasserkühlern aber grundsolide konstruiert.
Das Öl braucht ihr nicht filtern, das sieht man schon so:
Bei jedem! neuen Möpi kommt da eine gräulich, bräunlich, metallische Pampe raus. (Am "leckersten" bei der 800´er Inspex. - Bäh! - Deswegen ja auch der Wechsel.... )

Du bist übrigens ein Einzelfall: dl8chr hat nur das Spiel am hebel korrigiert. - Sonst nichts. - Alles andere ist von Dir hinein interpretiert. :wink:
Ein Mopped ist und bleibt eine Dauerbaustelle...

booster
Beiträge: 132
Registriert: 19. Mär 2016, 18:46
Motorrad: T120 Jet Black / Chrom
Wohnort: Berlin & Hamburg

Re: Kupplungsproblem T120

Beitragvon booster » 14. Okt 2017, 21:52

Hi mopedschrabe, hoffen wir für alle T120, dass es ein Einzelfall bleibt! Ich war auf jeden Fall ganz schön erstaunt, dass die Kupplung so schnell runter ist. Andererseits aber auch sehr froh, dass so problemlos eine neue eingebaut wurde. Insofern alles gut!!! Viele Grüße aus Berlin von C. (Es handelt sich übrigens um eine sehr frühe 2016, die ich bei Euch im Laden im Hamburg gekauft habe)

Benutzeravatar
mopedschraube
Beiträge: 2819
Registriert: 29. Apr 2006, 18:05
Wohnort: Hamburg

Re: Kupplungsproblem T120

Beitragvon mopedschraube » 14. Okt 2017, 23:17

...Es handelt sich übrigens um eine sehr frühe 2016, die ich bei Euch im Laden im Hamburg gekauft habe
...Ich weiß! :wink: :wink+:
Ein Mopped ist und bleibt eine Dauerbaustelle...


Zurück zu „Technik der Wassergekühlten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste