T120 Gabelstandrohre verbogen!

Technische Belange rund um die wassergekühlten Twins.
gvbuenau
Beiträge: 13
Registriert: 20. Okt 2016, 21:05
Motorrad: T120 Bj.2016 und für 500.000 km xs650. und mehr.
Wohnort: 48231 Warendorf Am Brüggenbach11

T120 Gabelstandrohre verbogen!

Beitragvon gvbuenau » 14. Nov 2017, 19:27

Habe ne Vollbremsung aus 170 machen dürfen und den Vordermann berührt. Dort ist nix zu sehen. Differenz war wohl 10 km h. Darf dann das Gabelstandrohr sich verbiegen? Fahre jetzt mit etwas verkürztem Radstand. Wer hat seine Standrohre übrig?
Hauptsache ... immer genug Luft im Reifen!

booster
Beiträge: 140
Registriert: 19. Mär 2016, 18:46
Motorrad: T120 Jet Black / Chrom
Wohnort: Berlin & Hamburg

Re: T120 Gabelstandrohre verbogen!

Beitragvon booster » 14. Nov 2017, 19:34

... gut, dass Dir bei 170 nicht mehr passiert ist!

Benutzeravatar
Rainer
Beiträge: 6041
Registriert: 23. Sep 2005, 22:13
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Kontaktdaten:

Re: T120 Gabelstandrohre verbogen!

Beitragvon Rainer » 14. Nov 2017, 21:51

Die Gabelstandrohre der T120 sind saumässig teuer. Wenn ich mich richtig erinnere €500 das Stück. Wir haben dafür eine Lösung mit anderen Standrohren + Cartridgesystem Einsatz.
Kannst ja mal anrufen, denn originale gebrauchte Standrohre wirst du garantiert nicht finden
Gruß
Rainer

T120
Beiträge: 127
Registriert: 30. Mai 2017, 12:43
Motorrad: Bonneville T120, Husqvarna Nuda 900R

Re: T120 Gabelstandrohre verbogen!

Beitragvon T120 » 15. Nov 2017, 08:02

Mein meinem "leichten" Unfall mit vielleicht 15/20kmh Einschlag, waren die Gabelholme auch ca. 1cm verbogen.

Und die originale Gabel kostete 812,- Euro pro Seite.
______________
True Black T120

gvbuenau
Beiträge: 13
Registriert: 20. Okt 2016, 21:05
Motorrad: T120 Bj.2016 und für 500.000 km xs650. und mehr.
Wohnort: 48231 Warendorf Am Brüggenbach11

Re: T120 Gabelstandrohre verbogen!

Beitragvon gvbuenau » 15. Nov 2017, 19:32

Danke für die Infos. Rainer ich komme die Tage zu dir.
Hauptsache ... immer genug Luft im Reifen!

Peter Koch
Beiträge: 5437
Registriert: 6. Jun 2008, 13:57

Re: T120 Gabelstandrohre verbogen!

Beitragvon Peter Koch » 15. Nov 2017, 20:08

Differenz war wohl 10 km h. Darf dann das Gabelstandrohr sich verbiegen??
Ja!

:mrgreen: Peter
Fremd ist der Fremde nur in der Fremde ( Karl Valentin, ein Philosoph)

Urmel
Beiträge: 9
Registriert: 19. Okt 2017, 14:03
Motorrad: Bonneville T120

Re: T120 Gabelstandrohre verbogen!

Beitragvon Urmel » 16. Nov 2017, 14:50

Differenz war wohl 10 km h. Darf dann das Gabelstandrohr sich verbiegen?
Bei einer frontalen Aufprallgeschwindigkeit von 10km/h wirken bei einem Motorradgewicht von ca 300-350 kg bis zu 5000kg auf die Gabel ein. So schmerzhaft das ist, auf das Material kann man da nichts schieben.....

X
Beiträge: 77
Registriert: 10. Apr 2005, 14:48

Re: T120 Gabelstandrohre verbogen!

Beitragvon X » 16. Nov 2017, 16:28

Bleibt zu hoffen das sich nur die Gabelstandrohre verbogen haben.
Gruß
X

Benutzeravatar
Rainer
Beiträge: 6041
Registriert: 23. Sep 2005, 22:13
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Kontaktdaten:

Re: T120 Gabelstandrohre verbogen!

Beitragvon Rainer » 16. Nov 2017, 19:30

Kann man aus unserer Erfahrung von ausgehen
Gruß
Rainer


Zurück zu „Technik der Wassergekühlten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast