Abgasmessung doch wieder am rohr?

Technische Belange rund um die wassergekühlten Twins.
Benutzeravatar
Mechi
Beiträge: 104
Registriert: 23. Apr 2017, 17:18
Motorrad: Bonnville T100 black LC (2017)
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Abgasmessung doch wieder am rohr?

Beitragvon Mechi » 14. Nov 2017, 23:23

Das habe ich gerade in der Auto Motor und Sport gelesen.

1.1.2018 Abgasuntersuchung mit Abgasmessung am Endrohr

Fahrzeuge ab dem Baujahr 1.1.2006 waren bisher im Rahmen der Hauptuntersuchung (HU) von der Abgasmessung am Endrohr per Sonde befreit. Stattdessen wurde per OBD (Onboard-Diagnose) der Fehlerspeicher ausgelesen. Ab dem Stichtag müssen Diesel und Benziner die direkte Messung der Abgase am Auspuffendrohr bestehen. Die Kosten der Abgasuntersuchung im Rahmen der HU bleiben für die Besitzer von Fahrzeugen vor 2006 unverändert, für Fahrzeuge ab 2006 können sie um bis zu 12 Euro steigen. Durch die Endrohmessung sollen Defekte an der Abgasanlage besser erkannt werden. Die AU ist Bestandteil der HU, nur mit bestandener AU gibt es auch das „TÜV“-Siegel.


Wäre das dan das Ende für das x-pipe ?
Gruß Markus :555:

Benutzeravatar
Altoil
Beiträge: 614
Registriert: 24. Mär 2010, 19:21
Motorrad: 2008er Bonnie EFI BE, 117Mm
Wohnort: Südostoberbayern

Re: Abgasmessung doch wieder am rohr?

Beitragvon Altoil » 15. Nov 2017, 08:52

Hallo,

bei Krafträdern ist seit Erstzulassung 1989 eine echte Abgasmessung am Endrohr vorgeschrieben und daran wird sich auch vorerst nichts ändern. Insofern gibt es hier keine Änderung.

Nicht umsonst heißt die Zeitung "Auto Motor und Sport"

Bis bald,

Altoil
Knieschluss ? Wieso Knieschluss ? Ich fahr` Hanging off !!

Benutzeravatar
mopedschraube
Beiträge: 2826
Registriert: 29. Apr 2006, 18:05
Wohnort: Hamburg

Re: Abgasmessung doch wieder am rohr?

Beitragvon mopedschraube » 16. Nov 2017, 23:04

Hallo,

bei Krafträdern ist seit Erstzulassung 1989 eine echte Abgasmessung am Endrohr vorgeschrieben und daran wird sich auch vorerst nichts ändern. Insofern gibt es hier keine Änderung.

Nicht umsonst heißt die Zeitung "Auto Motor und Sport"

Bis bald,

Altoil

Jupp! Genauso ist es!

...Und nur, um ein paar Zahlen in den Raum zu schmeissen:

Auch die "Wasserkühler" dürfen bei der "AUK" 1%CO raus schmeißen. (Gemessen im Leerlauf bei 2200U/Min+/- 100U/Min)
Ein komplett originaler "Wasserkühler" liegt bei einem sauberen Motor bei 0,02% CO. - Ohne Kat/mitX-Pipe bei ca. 0,2%CO.

Die "Durchfallquote" bei der "AUK" wird sich mal wieder nicht an irgendwelchen Umbauten festlegen, sondern traditionell an zugekohkten Motoren. (Sprich die Dinger, die immer nur "auf der Leerlaufdüse" bewegt werden.)
Ein Mopped ist und bleibt eine Dauerbaustelle...

Nobby
Beiträge: 2046
Registriert: 24. Feb 2010, 08:24
Motorrad: SR 500 EZ86
T 100 EZ07
Wohnort: Hannover

Re: Abgasmessung doch wieder am rohr?

Beitragvon Nobby » 17. Nov 2017, 07:42

Und noch eine Zahl, die mich verwundert hat:
Im August hamse bei meiner luftgekühlten Vergasermaschine 0,3 CO gemessen. Fand ich richtig gut.
Wird auch nur auf Strecke gefahren.

Nobby
Better Motörhead than dead!

Benutzeravatar
HerrZett
Beiträge: 460
Registriert: 15. Okt 2012, 16:48
Motorrad: Bonneville SE 2012,
Kawasaki ZR750 Zephyr 1993,
Kawasaki ZR750 Zephyr 1995
Wohnort: 22175 Hamburg

Re: Abgasmessung doch wieder am rohr?

Beitragvon HerrZett » 17. Nov 2017, 12:59

Und noch eine Zahl, die mich verwundert hat:
Im August hamse bei meiner luftgekühlten Vergasermaschine 0,3 CO gemessen. Fand ich richtig gut.
Wird auch nur auf Strecke gefahren.

Nobby
Moin Nobby,
kann ich toppen: die 4-Zylinder Zephyr meiner Frau hat mir der TÜV mit 0,1 CO² vermessen. Wird normal auf Strecke bewegt.
Dies ganze Abgasgedöns ist also kein Hexenwerk... :+x+:
Ich bin kein Biker; ich fahre ein Motorrad !
*
Motorradfahren ist Ökonomisch: Es sind IMMER mindestens 50% aller Plätze genutzt (nicht nur 1 von 5 vorne Links)
und 4 Mopeds belegen nur 1 Kfz Stellplatz !

Benutzeravatar
Multirider
Beiträge: 684
Registriert: 6. Jun 2009, 22:06
Motorrad: Thruxton 2007,
Bonneville 50th Anniversary #218,
Honda Clubman 1990,
div. 2-Takt Yamahas,
Paton S1 First Factory #21
Kawasaki ER-6n
Wohnort: Rheinland (52xxx)

Re: Abgasmessung doch wieder am rohr?

Beitragvon Multirider » 17. Nov 2017, 14:26

Bitte nicht die Begriffe verwechseln. CO und CO² ist nicht dasselbe. Auch wenn CO² (Kohlendioxid, Kohlensäure) z. Zt. überall Gesprächsthema ist, bei der Abgasuntersuchung wird CO (Kohlenmonoxid) gemessen! CO entsteht u. a. bei einer unvollständigen Verbrennung von Kraftstoff. CO² entsteht u. a. bei der Verbrennung von CO. Übrigens ist CO² schon immer Bestandteil der Umgebungsluft und steigt über die Jahre kontinuierlich an - aktuell sind es um die 400 ppm (0,04 Vol%).

Das war jetzt wahrscheinlich ein wenig klugscheißerisch. Aber, wenn ich diese beiden Gase in meinem Berufsleben verwechselt hätte, läge jetzt so manch einer in der Holzkiste.

Gruß Rudi
Don´t dream your life, live your dreams!

Peter Koch
Beiträge: 5437
Registriert: 6. Jun 2008, 13:57

Re: Abgasmessung doch wieder am rohr?

Beitragvon Peter Koch » 17. Nov 2017, 16:44

Und noch eine Zahl, die mich verwundert hat:
Im August hamse bei meiner luftgekühlten Vergasermaschine 0,3 CO gemessen. Fand ich richtig gut.
Verwundert mich nicht. Um meine damalige 2006er Gaser T100 ist mal der TÜVler auf Händen und Knien rumgegrochen und hat Kat und Lambdasonden gesucht. Er konnte den niedrigen CO Wert nicht glauben.
Ich hab ihm nicht erklärt, dass das SLS keine Sonde ist.
Seither fahr ich zu seiner Konkurrenz, aber garantiert nicht auf der Leerlaufdüse.

Gruß, Peter
Fremd ist der Fremde nur in der Fremde ( Karl Valentin, ein Philosoph)


Zurück zu „Technik der Wassergekühlten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast