Hinterachse lösen

Bonneville / Amerika / Speedmaster / Thruxton / Scrambler
Benutzeravatar
Martin22
Beiträge: 207
Registriert: 16. Aug 2010, 20:26
Motorrad: Bonneville T100
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: Hinterachse lösen

Beitrag von Martin22 » 10. Okt 2017, 12:35

... oder einfach einen 24er Maulschlüssel/Ringmaulschlüssel nehmen, den kann man auch bei angebautem Endtopf ansetzen und kostet auch kein Vermögen.

Drehmomentschlüssel kann man prinzipiell am hinteren Ende vom Maulschlüssel (z.B. am Ring über eine 24er 6 Kant Distanzhülse... sowas wie eine langgezogene Mutter) ansetzen und das einzustellende Drehmoment über die Hebelarme berechnen...

fordprefect
Beiträge: 6205
Registriert: 28. Apr 2008, 19:14
Motorrad: .
SR500-1981
T100Efi-2008
SpTrR-2012
Wohnort: Schwarzwald-Baar

Re: Hinterachse lösen

Beitrag von fordprefect » 10. Okt 2017, 12:47

Drehmomentschlüssel für die Hinterradachse, dick, Stahl, Stahl und das noch bei erschwertem Zugang ?! Ok, wen‘s glücklich macht ... :oops:
10 Jahre sind genug, Danke und :wink+:

Benutzeravatar
Peashooter
Beiträge: 802
Registriert: 30. Nov 2009, 10:59
Motorrad: Bonneville 2003, und ich hab nix mit Evi
Wohnort: Viersen, NRW

Re: Hinterachse lösen

Beitrag von Peashooter » 16. Okt 2017, 15:47

Ich nehme ebenfalls einen 24er Maulschlüssel.
Kann zwar nur für mich sprechen/schreiben, aber 65000 km bei seltenem Kettenspannen und dann "nur" mit Maulschlüssel, nie war was locker, spricht zumindest bei meiner Vorgehensweise dafür.
Just my 2 cents, Der Peashooter

Antworten