der bonnie`s neue kleider

Die Bikes der Forumsmitglieder. Hier bitte nur Triumph Zweizylinder Motorräder zeigen.
Benutzeravatar
Bonnie-Express
Beiträge: 1006
Registriert: 18. Mai 2007, 17:37
Motorrad: 790er Bonneville Black
(pimped by Mopedschraube und Christopher Schenk)
Sprint ST 955i
Wohnort: Hamburg

Re: der bonnie`s neue kleider

Beitrag von Bonnie-Express » 9. Aug 2017, 09:59

Hallo frostie,

Respekt, sieht klasse aus! :+++:

Eine Frage: Wie hast du den Tank entlackt? Mir schwebt seit einiger Zeit der Gedanke vor, den Tank in seiner Metalligkeit zu fahren, also genau so, wie er bei dir nach Entfernung der Lackschicht(en) aussieht …
Grüße,

Andy

Benutzeravatar
Walter73
Beiträge: 655
Registriert: 20. Sep 2015, 18:01
Motorrad: Triumph Thruxton

Re: der bonnie`s neue kleider

Beitrag von Walter73 » 9. Aug 2017, 10:18

Mehrmals einstreichen mit Abbeizer, Entlacker und mit nem Schwamm die Reste abwaschen .

Gruß Jens

Benutzeravatar
Bonnie-Express
Beiträge: 1006
Registriert: 18. Mai 2007, 17:37
Motorrad: 790er Bonneville Black
(pimped by Mopedschraube und Christopher Schenk)
Sprint ST 955i
Wohnort: Hamburg

Re: der bonnie`s neue kleider

Beitrag von Bonnie-Express » 9. Aug 2017, 16:16

Hallo Jens,

danke für den Tipp!
Grüße,

Andy

Benutzeravatar
a.frostie
Beiträge: 1211
Registriert: 16. Aug 2007, 20:38
Motorrad: Bonneville 790, Bj. 2001 - meins von anfang an!
Wohnort: Am Nordufer des Bodensee

Re: der bonnie`s neue kleider

Beitrag von a.frostie » 9. Aug 2017, 16:46

Freut mich das die Farbe so gut ankommt, dachte das gibt nen Verriss :wink:

Wobei so eine Blaue ja nicht wirklich neu ist, Jörn hatte das ja schon vor Jahren und original von Triumph gabs da ja auch mehrere Modelle.

Zum entlacken: mit Abbeizer geht das schon, ist mir aber zu viel Sauerrei. Ich habe eine Vlies Schleifscheibe benutzt (wahrscheinlich besser bekannt unter: "*****keks", sowas halt: https://media.bahag.com/assets/resp_pro ... 232886.jpg, ist so ein Tank in ner guten Stunde blank.
Zuletzt geändert von a.frostie am 9. Aug 2017, 17:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße vom Bodensee
Frostie

Benutzeravatar
a.frostie
Beiträge: 1211
Registriert: 16. Aug 2007, 20:38
Motorrad: Bonneville 790, Bj. 2001 - meins von anfang an!
Wohnort: Am Nordufer des Bodensee

Re: der bonnie`s neue kleider

Beitrag von a.frostie » 9. Aug 2017, 16:58

Nun gut, es ist vollbracht, alles wieder an seinem Platz.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

:wink+:
Zuletzt geändert von a.frostie am 10. Sep 2017, 11:44, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße vom Bodensee
Frostie

Benutzeravatar
Hans_T100
Beiträge: 61
Registriert: 12. Feb 2017, 16:59
Motorrad: BMW R25 / Bj 1950
Bonneville T100 / Bj 2012
Wohnort: Pfalz / Donnersbergkreis

Re: der bonnie`s neue kleider

Beitrag von Hans_T100 » 9. Aug 2017, 17:17

:+x+: :+x+: :+x+:
Der kluge Mensch hat immer Zeit für Dummheiten.

Benutzeravatar
Bonnie-Express
Beiträge: 1006
Registriert: 18. Mai 2007, 17:37
Motorrad: 790er Bonneville Black
(pimped by Mopedschraube und Christopher Schenk)
Sprint ST 955i
Wohnort: Hamburg

Re: der bonnie`s neue kleider

Beitrag von Bonnie-Express » 9. Aug 2017, 17:54

Was so ein bisschen Farbe ausmacht … :D

Sieht prima aus. :+++:

Kommt der Heckkotflügel auch noch dran?
Grüße,

Andy

Benutzeravatar
a.frostie
Beiträge: 1211
Registriert: 16. Aug 2007, 20:38
Motorrad: Bonneville 790, Bj. 2001 - meins von anfang an!
Wohnort: Am Nordufer des Bodensee

Re: der bonnie`s neue kleider

Beitrag von a.frostie » 10. Aug 2017, 08:30

Danke, schön, dass es nicht nur mir gefällt.

@Bonnie-express: nö, der Heckfender bleibt dezent schwarz.

:wink+:
Grüße vom Bodensee
Frostie

Benutzeravatar
a.frostie
Beiträge: 1211
Registriert: 16. Aug 2007, 20:38
Motorrad: Bonneville 790, Bj. 2001 - meins von anfang an!
Wohnort: Am Nordufer des Bodensee

Re: der bonnie`s neue kleider

Beitrag von a.frostie » 4. Nov 2017, 11:27

Was lange währt......
hatte vor Wochen in Italien bei AS-Design einen schlanken Sitz bestellt.... jetzt ist er da.

Zuvor hatte ich einen langen Eintscheidungsprozess hinter mich gebracht, Sitze gibt`s ja mittlerweile wie Sand am Meer.
Da ich unbedingt einen schwarzen mit weißer Keder, der schlank auf dem Rahmen sitzt und nicht topfeben ist wollte, blieb zu guter Letzt der hier zusehende übrig.

Bild

Bild

Bild

Bild

Sitzbank ist schön straff, leider kann ich jetzt nicht mehr testen wie sie sich nach ner 400 km Tour anfühlt..

Optisch finde ich sie super, super verarbeitet. Kleines Manko: die Schraublöcher hinten musste ich nachbohren, die waren sehr passgenau :wink: , und die Nase zur Aufnahme unter der Tankhalterung vorne war zu breit und musste von mir gebogen und geschliffen werden.

Aber für handgearbeitet und inkl. Porto für unter 300 Euro will und kann man echt nicht meckern.
Zuletzt geändert von a.frostie am 4. Nov 2017, 13:10, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße vom Bodensee
Frostie

Benutzeravatar
Sinner
Beiträge: 174
Registriert: 4. Nov 2016, 20:58
Motorrad: Thruxton 900
Wohnort: Elbmarsch
Kontaktdaten:

Re: der bonnie`s neue kleider

Beitrag von Sinner » 4. Nov 2017, 12:13

Sieht klasse aus....
so insgesamt :+++:
"Please allow me to adjust my pants, so that I may dance the goodtime dance..."

http://thruxtonforumsbike.blogspot.de/

https://www.instagram.com/starbridge_racer/?hl=de

Benutzeravatar
a.frostie
Beiträge: 1211
Registriert: 16. Aug 2007, 20:38
Motorrad: Bonneville 790, Bj. 2001 - meins von anfang an!
Wohnort: Am Nordufer des Bodensee

Re: der bonnie`s neue kleider

Beitrag von a.frostie » 5. Nov 2017, 07:18

Danke dir Sinner.

Bin gerade tatsächlich das erste Mal gedanklich am "Umbauwahnende" angelangt. Mit dem Gefühl, "kann man so lassen".

:wink+:
Grüße vom Bodensee
Frostie

Benutzeravatar
UW-T120
Beiträge: 49
Registriert: 23. Sep 2017, 15:38
Motorrad: Triumph Bonneville T120 Bj. 2017
Wohnort: Bodensee

Re: der bonnie`s neue kleider

Beitrag von UW-T120 » 5. Nov 2017, 13:48

Hi Frostie,

Ich finde auch, deine Bonnie sieht klasse aus, schönes Blau und sehr stimmig.
Vielleicht seh ich sie ja mal live unterwegs :D

Gruß,
UW
Yamaha XT250 (verunfallt) - Suzuki VX800 (verkauft) - Triumph Bonneville T120

Benutzeravatar
Ghostreiter
Beiträge: 78
Registriert: 2. Okt 2011, 22:02
Motorrad: Triumph Bonneville T 100 black, BJ 2011
History
Suzuki GS 400 BJ 1983
BMW 50/5 BJ 1970
Kawasaki KLE 500 BJ 1999
Wohnort: Stockholm

Re: der bonnie`s neue kleider

Beitrag von Ghostreiter » 5. Mär 2018, 08:45

Frage zur Ausrichtung Deiner LSL Spiegelarme und Deinem Fazit Roadster versus LSL Clubmann Lenker

Lieber Frostie,
Zunächst wollte ich noch einmal meinen Respekt zollen für Deine gelungene Umwandlung in einen 'vollendeten blauen Reiter' (Bonneville) ohne irgendein sichtbares Chromteil. :+top:
Die blaue Farbe sieht einfach toll aus genau wie Deine Sitzbank. So eine Bank täte mir sehr gefallen.

Wenn Du erlaubst, würde ich Dir gerne zwei Fragen eine zu Deinen Spiegeln und eine zum Lenker stellen:
(Ich plane gerade, was ich zur Saisonvorbereitung neben den normalen Service-Arbeiten ändern und aufhübschen möchte. Dachte, vielleicht interessiert es den einen oder anderen Mitleser. Es betrifft ein auch wenig das Thema Sicherheit. Deshalb habe ich nicht einfach eine PN geschickt).
Nun zur ersten Frage :idea+: :
Ich habe seit einigen Jahren den LSL Roadster Lenker montiert und die wunderschönen Spiegel von LSL von Rainer bezogen. Auf deinen aktuellen Bildern schaut es so aus, als hättest Du die eine ähnliche Konfiguration.
Auf Deinen Bildern in verschiedenen Threads erscheint es mir - ich kann nicht ganz ausschließen, dass es ein wenig täuscht in Abhängigkeit vom Bildwinkel - das Deine Spiegelarme viel waagerechter und dadurch weiter außen stehen als bei mir. Hast Du Dir das zurechtgebogen? Falls meine laienhafte Vermutung stimmen sollte, hattest Du es vorher erwärmt oder einfach im Schraubstock die Richtungsänderung erzwungen. Ist die "Rücksicht" auf die anderen Verkehrsteilnehmer für Dich zufriedenstellend? :?:
a.frostie hat geschrieben:
4. Nov 2017, 11:27
Was lange währt......
hatte vor Wochen in Italien bei AS-Design einen schlanken Sitz bestellt.... jetzt ist er da.

Zuvor hatte ich einen langen Eintscheidungsprozess hinter mich gebracht, Sitze gibt`s ja mittlerweile wie Sand am Meer.
Da ich unbedingt einen schwarzen mit weißer Keder, der schlank auf dem Rahmen sitzt und nicht topfeben ist wollte, blieb zu guter Letzt der hier zusehende übrig.

Bild



Sitzbank ist schön straff, leider kann ich jetzt nicht mehr testen wie sie sich nach ner 400 km Tour anfühlt..

Optisch finde ich sie super, super verarbeitet. Kleines Manko: die Schraublöcher hinten musste ich nachbohren, die waren sehr passgenau :wink: , und die Nase zur Aufnahme unter der Tankhalterung vorne war zu breit und musste von mir gebogen und geschliffen werden.

Aber für handgearbeitet und inkl. Porto für unter 300 Euro will und kann man echt nicht meckern.
a.frostie hat geschrieben:
9. Aug 2017, 16:58
Nun gut, es ist vollbracht, alles wieder an seinem Platz.


Bild


:wink+:
Ich fand die LSL Spiegel passen sehr gut zur Retroart der Bonneville, besser als meine Originalen chromfarbenen, auch wenn die neuen ein klitze-klein wenig mehr vibrieren so ab 4500 rpm.
Bei mir hatten die LSL-Spiegel einen gravierenden Nachteil, den ich natürlich zuerst nicht wahrhaben wollte. Ich hatte mich nach mehreren Saisons daran gewöhnt. Rainer schrieb ja auch auf seiner legendären alten Homepage, wo ich mir nach jedem Anschauen sofort etwas bestellen wollte: 'wer schön sein wolle, müsse auch leiden'. Nichts Negatives über das neue Outfit der Webseite, die kann mehr und ist up-to-date.

Jeder Blick in meine LSL-Rückspiegel zeigte mir, was ich gerade anhatte. :mrgreen: Sprich, ich sah die meine Oberarme kleidende Lederjacke oder noch schlimmer bei stärkerem Dauerregen den dahinwehenden Regenanzug, der noch mehr die Rücksicht verdeckte.
Wollte ich etwas von der Strecke hinter mir, Z.B. ein direkt nachfolgendes Auto oder schräg neben mir ausmachen, hatte ich eine reflexartige Seitwärtsbewegung schon so verinnerlicht, dass es mir zum Schluss gar nicht mehr auffiel. Bis ich dann bei einer Norwegen Tour von meinem Mitfahrer heftigst kritisiert wurde. Er meinte es natürlich gut mit mir und sagte, ich sehe bei der Fahrt von hinten Deine Spiegel nicht, also siehst Du auch nichts.

Bild
Mit Verlängerungsadapter ---------------------------------------------------------------- Ohne Verlängerung

Bild
Die Verlängerungsadapter sorgen für die bessere Rücksicht durch das etwas weiter nach außen Stehen und vor allen durch die höhere Ausrichtung.
Ich find nur, das Gesamtbild sieht grauselig aus. So ein wenig wie früher auf der Autobahn PKW, die einen Wohnwagen hinten dran hatten.

Irgendwie hatte mein Mitfahrer recht. Ich habe dann mich schweren Herzens entschlossen, die LSL Spiegeladapter anzubauen. Die Wirkung war verblüffend. Ganz so wie wenn man in seinen 40er Lebensjahren das erste Mal eine Brille aufhat. Plötzlich sieht man alles wieder klar und mit scharfen Konturen. Nun sehe ich auch ein neben mir versetzt fahrendes Fahrzeug oder das direkt hinter mir fahrende Auto. Nicht ganz unwichtig fürs schnelle Überholen oder bei stärkerem Abbremsen.

So weit so gut. :D Aber das Auge isst auch mit, wenn es um das Gesamterscheinungsbild geht. Für mich hat das ein wenig mit Adam und Eva zu tun. Wie nun? :mrgreen: Ich erklär gerne warum, eigentlich im doppelten Sinne. Ihr könntet nun sagen, der spinnt doch, der kommt immer von Hölzchen auf Stöckchen. :roll: Recht habt Ihr damit! :lol+:

Mit doppeltem Sinn meine ich zum anderen, dass meine bisherige Lebenserfahrung irgendwie dialektisch ist. Einerseits unterstützen wir alle Bemühungen, dem anderen Geschlecht stets mit Respekt und genau den gleichen Rechten zu begegnen. Andererseits gibt es da feine Unterscheide zwischen Adam und Eva. Meiner Eva (Frau) ist es völlig egal, wie die Spiegel ausschauen. Hauptsache, man sieht etwas. Auch meinen ganzen sonstigen Gadgets an der Bonneville steht sie leider völlig neutral gegenüber. Ich muss sogar mit dem Kompromiss einer zu dem noch hohen Sissy-Bar leben - eigentlich ein klares No-Go für die Bonneville. Wir benutzen sie meist für längere Fahrten und da schätzt Eva die Rückenlehne.

Wenn Adam morgens (ich) morgens aus dem Haus geht: "Was? :evil+: willst Du etwa heute so rumlaufen"? Eva sieht aus zweieinhalb Meter und auch im Dunkeln jeden noch so kleinen Fleck auf meinem Pullover oder Jacket, der mir als völlig bedeutungslos oder eine Lichtschattenbildung erschien. So würde Eva nicht mal im Haus herumlaufen. Adam (mich) wiederum könnte man Nachts um halb vier wecken. Ich würde dem ermittelnden Kriminalkommissar jeden tiefen Kratzer auf dem Tank Zentimeter genau beschreiben können. Samt der dazugehörenden Entstehungsgeschichte. :D

Der langen Red kurzer Sinn, wenn das LSL Spiegelarme verbiegen allein bessere Sicht geben würde, täte ich mich der Adapter entledigen. Es wäre ziemlich geniale Lösung für mich.


Nun zum zweiten und letzten Akt. Der Frage zu dem LSL-Roadster und LSL Clubman Lenker:

Man könnte auch sagen. Die Geschichte vom Ori-Lenker und mein Adam. Nach dem ich nun auf das Jahr 2011, d.h. sieben Saisons mit meiner Bonneville T 100 zurückblicken darf, lautet mein Fazit, der originale Stahllenker war und ist für mich - ihr mögt das natürlich anders sehen - funktionell ein klasse Lenker. Man hat eine aufrechte Sitzposition, das Krad war für mich in allen Lagen sehr gut beherrschbar und es gab nie irgendein Vibrieren oder ein Shimmy der Reifen etc.
Nur mein Adam mochte den Lenker nicht, nach dem er sich das erste Mal auf Fotos auf dem hiesigen Track Nähe des Stockholmer Flughafens Arlanda sah. Das schaute so aus, als ob sie einem älteren Senioren das Gnadenbrot gaben und ihn auch eine Runde drehen ließen.

Bild
Originaler Lenker und Spiegel von vorne. Man sieht die Spiegel stehen relativ weit nach außen = Sicht nach hinten war o.k.
Zusätzlich sieht man auch die relative steile Stellung der Spiegelarme, daher stehen die LSL-Spiegelarme auch in etwa so. Auf dem Roadsterlenker ist das etwas kontraproduktiv.

Bild
Ori-Lenker und Spiegel von vorne

Nach langem Schauen und Dahinträumen auf den hiesigen Thruxton Forumsseiten und Bildern wurde es dann ein Roadster Lenker aus Aluminium. Das ging einige Jahre auch recht gut. Meine Empfindung war, man sitzt etwas sportlicher mit mehr Druck auf dem Lenker aber immer noch relativ aufrecht ohne die Nackensteife, wie beim Rennmotorrad.
Dann kam, vielleicht begünstigt durch Stage II am Motor, dem ständigen zu zweit fahren etc. hinzu, dass ich die Kupplung beim Anfahren nicht mehr schleifen lassen konnte. Das Losfahren mit Gepäck war mit dem Roadster Lenker etwas beschwerlich. So ein hin-und her Wackeln auf den ersten Metern oder beim ganz langsam um die Ecken fahren. Das wurde wesentlich besser, nach dem ich die Kupplung mit stärkeren Federn getauscht und Rainer's Software mit Zündzeitpunktverstellung direkt auf ECU gespielt hatte. Das Absacken der Gasannahme im niedrigen Drehzahlbereich war dann weg.

In der letzten Saison dachte ich, vielleicht bringe die Lenkererhöhung eine erleichternde Hebelwirkung beim Lenken bei geringen Geschwindigkeiten. Aber Adam ist unzufrieden, es fühlte sich immer so ein wenig an, als hätte ich nun eine Segelstange als Lenker.

Das Studium der Lenkerbeiträge in diesem Forum trieb mich nun in die Wunschvorstellung, etwa so wie beim Märchen von Hans im Glück, vielleicht sollte ich vom Roadster zum Clubman Lenker übergehen. Letzterer sieht irgendwie noch mehr nach Motorrad aus den 60ern aus. Einige schrieben zwar, ihnen schliefen die Hände ein. Ich meine kürzlich in einem Beitrag von Rainer oder sein Jungs gelesen zu haben, Rainer würde nun noch den Clubman Lenker 'stets zu seiner vollsten Zufriedenheit' nutzen.

Noch was zum Abschweifen, in seinem Verkaufsthread hat LittleWolf (Steffen) seine Vergaser Bonnie eingestellt. Auch so ein Schmuck- und Sahnestück von einer schwarz-roten Vergaser Bonnie. Ich hoffe sie findet einen neuen Eigentümer, der das schätzen kann. Jedenfalls die Machine hat eine Lenkerkonfiguration, wie sie mir gerade vorschwebt. LSL Clubman plus Lenkererhöhung.


Lieber Frostie,
Wenn ich es richtig gelesen haben, kommst Du genau aus der entgegengesetzten Richtung. Du hattest auf früheren Bildern den Clubman Lenker und nun den Roadster. Bist Du mit dem Roadster Lenker nun zufriedener vom Fahrgefühl usw?


Vielen Dank an Frostie und alle Thruxton Foristen für das Lesen des langen Beitrages.
(Ich bin noch den dritten Teil meiner versprochenen Hupen-Trilogie schuldig. Selbigen wollte ich noch einstellen, das ging mir dann irgendwie aus dem Sinn während der langen Abstinenz des Forums.)
In den gefühlten Jahren ohne Forumszugriff, da dachte ich wirklich, was machs'te nur, wenn das Forum nun stirbt? :cry: Wo seine Fragen los werden oder die ganzen Updates der Thruxton/Bonneville Community erhalten.
Also nochmals vielen Dank an die Computerhelden und die Moderatoren, welche seit Jahren die ganze Arbeit für uns lesendes Fußvolk machen.
Ich denke, ich bin wie ganz viele andere im Forum schrieben, gerne bereit, einen Obolus dafür beizutragen. Habe nur noch keinen Hinweis auf Kontonummer oder ähnliches gelesen, vielleicht auch etwas überlesen.)

Ich habe mich nicht getraut, diesen Thread noch weiter zum Lenkermaterial missbräuchlich zu verwenden: Vielleicht schreibe ich das an anderer Stelle. Jedenfalls denke ich im Moment bei einem Lenkerwechsel einen Stahllenker zu nehmen. Ich dächte so bei mir, Gewicht einsparen brauche ich nicht mehr. Habe viele Kilogramm abgespeckt durch die Lithium Ionen Batterie und den Remus Auspuff etc.. Stahl hätte vielleicht mehr Stabilität in Beug auf Vibrationen und die Wärmeleitung für meine (ja, Ihr dürft jetzt genüsslich lachen :mrgreen: ) Lenkerheizung.

Allen viel Vorfreude auf die Neue Saison aus dem noch schneebedeckten Stockholmer Umland

LG, Euer Ghostreiter

'
+ + + Wenn wir bedenken, dass wir alle ein bisschen verrückt sind, ist unsere Liebe zu den englischen Twins erklärt (frei nach Mark Twain) + + + Triumph in Bonneville 1959 - Legendary Twin + + +

Benutzeravatar
a.frostie
Beiträge: 1211
Registriert: 16. Aug 2007, 20:38
Motorrad: Bonneville 790, Bj. 2001 - meins von anfang an!
Wohnort: Am Nordufer des Bodensee

Re: der bonnie`s neue kleider

Beitrag von a.frostie » 5. Mär 2018, 10:12

Guten morgen Ghostreiter - oder besser "writer" - was ne Menge an Text :wink:

Die Frage eins wurde mir schonmals gestellt, aber nein, an den Spiegeln ist nichts verändert worden, die sind so wie von LSL geliefert. Der Rechte ist überdies 2 Jahre jünger als der Linke. Der ist mir auf einer Südtiroltour mal abvibriert und wurde, obwohl keine Rechnung und schon über 2 Jahre in Betreib anstandslos von LSL ersetzt und ist komplett Baugleich. LSL meinte, der "Neue" könnte etwas anderst geformt sein, wenn mich dies stören sollte, würden sie mir den zweiten Spiegel auch noch ersetzten - Service der begeistert :+++: .
Auf den Fotos sehen sie aber tatsächlich "flacher" aus, wieso - kann ich nicht erklären.
Ich hätte nicht den Mut daran zu "biegen". Hätte ich den Abvibrierten noch, würde ich ihn dir zu Versuchszwecken schicken, hab ich aber leider entsorgt.
Wirkliche "Rücksicht" habe ich mit den LSL Spiegeln erst seit dem Roadster Lenker, auf dem clubman Lenker gings nur mit ellebogeneindrehen.

Frage zwei: Lenker.

Der Originale wäre mit Sicherheit der Vernünftigste, leider nicht der Schönste.
Alles andere ist, denke ich sehr subjektiv. Körpergröße, "Langärmer oder Kurzbeiner", Sitzhaltung etc. spielen hier ins Feld. Ich bin mit dem Roadsterlenker zufrieden. Handling hat sich für mich im Vergleich zum Clubman sehr verbessert, die Handgelenke sind geschont, obwohl ich mit meinen 1,90m auch mit dem Roadster noch etwas nach vorne gebeugt sitzen muss. Optisch war und bleibt der Clubman mein Favorit, aber irgendwann gibt man der Funktion den Vorrang.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen, ansonsten auch gerne per PN.
Grüße vom Bodensee
Frostie

Antworten