Wer die Datenschutzrichtlinie/erklärung gelesen und diese akzeptiert, kann wieder aktiv am Forenleben teilhaben.
Dazu müßt ihr euch anmelden und die Datenschutzerklärung akzeptieren, natürlich könnt und solltet ihr die Erklärung lesen!
Danke für euer Verständnis, das Boardteam.

Wie überwintern?

Fragen, Anregungen, Tipps - was einem so zur Bonnie, Thrux und Scrambler einfällt.
KarlWe
Beiträge: 37
Registriert: 2. Okt 2017, 20:58
Motorrad: Triumph Thruxton 900

Re: Wie überwintern?

Beitrag von KarlWe » 19. Nov 2017, 12:35

Hallo!
Da bei mir auch das erste Überwintern meiner Thruxton ansteht, wollte ich gerne eure Meinung dazu hören ob es ausreichend ist mit einem Heckheber das Hinterrad aufzubocken oder das Vorderrad auch?
Lg Karl

Benutzeravatar
piper
Beiträge: 509
Registriert: 16. Mär 2014, 16:21
Motorrad: Thruxton Bj 2013
xt 500 Bj 1985
Puch Maxi S Bj 1980
Kreidler Florett RMC S Bj 1980
Wohnort: Augsburg

Re: Wie überwintern?

Beitrag von piper » 19. Nov 2017, 17:26

Hallo Karl,

also ich habe seit meiner Motorradkarriere die vor 32 Jahren begann noch nie ein Moped von mir aufgebockt. Einfach 1-1,5 bar mehr Druck in die Reifen, und dann ab auf den Seitenständer. Gelegentlich verschiebe ich das Motorrad etwas,sodass es nicht immer auf der selben Stelle steht.

Eine Alternative wäre auch dieser Heber: http://shop.becker-technik.de/de/38-heber-für-triumph

Gruß

piper
Ich weiss nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird.
Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.

fordprefect
Beiträge: 6203
Registriert: 28. Apr 2008, 19:14
Motorrad: .
SR500-1981
T100Efi-2008
SpTrR-2012
Wohnort: Schwarzwald-Baar

Re: Wie überwintern?

Beitrag von fordprefect » 19. Nov 2017, 17:45

Das Wichtigste an diesen Überwinterungstätigkeiten ist, daß man dem Motorrad dadurch nicht schadet.
10 Jahre sind genug, Danke und :wink+:

KarlWe
Beiträge: 37
Registriert: 2. Okt 2017, 20:58
Motorrad: Triumph Thruxton 900

Re: Wie überwintern?

Beitrag von KarlWe » 19. Nov 2017, 19:59

Danke piper für den tipp! Lg

Antworten