Wer die Datenschutzrichtlinie/erklärung gelesen und diese akzeptiert, kann wieder aktiv am Forenleben teilhaben. (Schreibrechte) :-)
Dazu müßt ihr euch anmelden und die Datenschutzerklärung akzeptieren, natürlich könnt und solltet ihr die Erklärung lesen!

Wer sie nicht akzeptiert, wird erstmal für eine gewisse Zeit gesperrt, wenn danach wieder die Erklärung nicht akzeptiert wird kommt es zur Löschung des Accounts!
Siehe auch Regeln im Forum

Ob ihr schon eine Datenschutzerklärung akzeptiert habt kann man im [Persönlicher Bereich]/[Einstieg]/[Übersicht] (Deine Aktivität) nachlesen ;-)
Danke für euer Verständnis, das Boardteam.

LSL Lenkungsdämpfer an der Thruxton R

Antworten
Benutzeravatar
mopedschraube
Beiträge: 2891
Registriert: 29. Apr 2006, 19:05
Wohnort: Hamburg

LSL Lenkungsdämpfer an der Thruxton R

Beitrag von mopedschraube » 22. Jan 2018, 19:44

Ich hab mir den Lenkungsdämpfer von LSL gegönnt, und wollte mal berichten.

Erst mal der Anbau:

Beim Teile sichten fand ich den Halter Rahmenseitig etwas zierlich. (Gelasertes und gebogenes VA-Blech) - Ob das nicht zu unterdimensioniert ist???
Der ganze Rest macht einen wertigen Eindruck. - Rein optisch haben mich nur die Schrauben etwas gestört. Typisch LSL: Hochfestes Zeug, da kann man nicht knurren!!! - Die Schrauben werden aber keiner hohen Belastung ausgesetzt. - Daher habe ich sie gegen VA-Schrauben getausch. (Die wiederum werden noch gegen Titanschrauben ersetzt. - Ich hab da gerade so eine Macke! :bekloppt: )

Der Anbau selber:
Ich will jetzt nicht ins detail gehen, aber die Anbauanleitung sollte genau befolgt werden. Sonst wird der Dämpfer zum Lenkanschlag.
Der Hub der Dämpfers wird fast komplett ausgenutzt. - Deim ausrichten der Schellen genau darauf achten, das der Dämpfer ehen nicht als Anschlag fungiert.

Anbauposition und die Theorie dazu:
Das Ding sitzt ja seitlich unterhalb des Tanks. - Im Gegensatz zu vielen anderen Mitbewerbern.
Dadurch macht der Dämpfer deutlich größere Hubbewegungen als wenn er quer verbaut wäre. "Viel Hub" bedeutet prinzipiell ein sensibleres Dämpfen.
(Kraft mal Weg! - Er kann prinzipiell schwächer von der Dämpfung ausgelegt werden, und die Losbrechmomente sind prinzipiell schneller überwunden.)

Fahren:

Den schwersten Test für einen Lenkungsdämpfer gleich zu anfang: Das Anfahren!
Fährt man die ersten Meter Schlangenlinie oder nicht? - Nein!
Langsames Anfahren, Schrittgeschwindigkeit... - Er macht sich nicht negativ bemerkbar!!! :+++: (Einstellung von den "Klicks" her: ert mal genau die Mitte.)

Dann der Test, wofür ich ihn überhaupt gekauft habe:
"Schräglage auf Buckelpiste" Als Belastungstest habe ich dafür eine prima lang gezogene Kurve auf Kopfsteinpflaster. So richtig schön "tot" gefahren von LKW´s im Industriegebiet. :o
Die Traktionskontrolle kam öfters, das Vorderrad zog aber stoisch seine Bahn. Unebenheiten, Schlaglöcher... - Egal! :+x+:

Insgesamt bin ich mit den "Klick´s" noch drei, vier zurück Richtung weich gegangen. (Ich hab allerdings schmalere Reifen in 18 Zoll bei mir drauf; bei einer "Standart R" sollte man warscheinlich in der Mitte bleiben. Ist nur ein Hauch, sollte aber nicht unerwähnt bleiben.)

Fazit:
Klar, braucht kein Mensch! - Das "Jammern" bei dem R-Fahrwerk ist auf hohem Niveau. - Es bringt aber einfach Laune wenn man so durch die Schlaglöcher bügeln kann. - Da reißt nix am Lenker!!! :+x+:
LSL hat da einen guten Job gemacht. (Meine Befürchtungen mit dem Halter waren auch unbegründet. - Das Ding ist absolut steif!)
Ein Mopped ist und bleibt eine Dauerbaustelle...

Benutzeravatar
ferraristipit
Beiträge: 143
Registriert: 2. Jun 2017, 16:36
Motorrad: 1200 Thruxton r
Wohnort: Hangover
Kontaktdaten:

Re: LSL Lenkungsdämpfer an der Thruxton R

Beitrag von ferraristipit » 23. Jan 2018, 17:02

..Danke für den Bericht..

wäre toll wenn du ev. noch ein Foto einstellen würdest...

Gruß

Pit
BildThruxy , die 2.DIVA im Stall :lol+:Bild

Benutzeravatar
paulschwarz
Beiträge: 409
Registriert: 17. Jun 2013, 21:28
Motorrad: Thunderbird Sport 1997
Thruxton 1200 R 2016
Wohnort: Rostock

Re: LSL Lenkungsdämpfer an der Thruxton R

Beitrag von paulschwarz » 23. Jan 2018, 17:36

... und dürfen wir uns den am 06.05.18 auf dem Heidbergring anschauen?

Falls du nicht fahren möchtest dann mach doch bitte wenigstens Schaulaufen :+x+:
Bild paul

Welcome Thruxton R :wink+:

Benutzeravatar
mopedschraube
Beiträge: 2891
Registriert: 29. Apr 2006, 19:05
Wohnort: Hamburg

Re: LSL Lenkungsdämpfer an der Thruxton R

Beitrag von mopedschraube » 23. Jan 2018, 20:57

Nix mit schaulaufen :tztz: Fahren!!! Espressotruppe! - Mal sehen ob alles so funzt, was ich mir an meinem Fahrwerk so zurecht theoretisiert habe. :wink:
Gabel und Federbeine sind umgearbeitet. Dann noch die 18"-Räder in schmaler drin, und "nur" noch eine Einscheibenbremse vorne.
(Jaa! Nur eine Scheibe! - Bei so einer Gabel verwindet sich nix! - Doppelte Scheibe braucht da kein Mensch. Aber weniger bewegte Massen schon.)

Bilders gibt es erst, wenn der neue Lacksatz montiert ist. - Vorher ist sie noch nicht vorzeigbar. :oops:
Ein Mopped ist und bleibt eine Dauerbaustelle...

Benutzeravatar
Boniek
Beiträge: 85
Registriert: 7. Okt 2016, 08:45
Motorrad: Thruxton R

Re: LSL Lenkungsdämpfer an der Thruxton R

Beitrag von Boniek » 23. Jan 2018, 22:17

Auf der LSL Seite kannst du Lenkungsdämpfer im angebauten zustand sehen.

Benutzeravatar
paulschwarz
Beiträge: 409
Registriert: 17. Jun 2013, 21:28
Motorrad: Thunderbird Sport 1997
Thruxton 1200 R 2016
Wohnort: Rostock

Re: LSL Lenkungsdämpfer an der Thruxton R

Beitrag von paulschwarz » 24. Jan 2018, 07:38

mopedschraube hat geschrieben:
23. Jan 2018, 20:57
Nix mit schaulaufen :tztz: Fahren!!! Espressotruppe! - Mal sehen ob alles so funzt, was ich mir an meinem Fahrwerk so zurecht theoretisiert habe. :wink:
Gabel und Federbeine sind umgearbeitet. Dann noch die 18"-Räder in schmaler drin, und "nur" noch eine Einscheibenbremse vorne.
(Jaa! Nur eine Scheibe! - Bei so einer Gabel verwindet sich nix! - Doppelte Scheibe braucht da kein Mensch. Aber weniger bewegte Massen schon.)

Bilders gibt es erst, wenn der neue Lacksatz montiert ist. - Vorher ist sie noch nicht vorzeigbar. :oops:

... na dann sieh mal zu dass du es vorher auf die Startseite von bonnefication schaffst :+x+:
Bild paul

Welcome Thruxton R :wink+:

Benutzeravatar
mopedschraube
Beiträge: 2891
Registriert: 29. Apr 2006, 19:05
Wohnort: Hamburg

Re: LSL Lenkungsdämpfer an der Thruxton R

Beitrag von mopedschraube » 25. Jan 2018, 22:35

paulschwarz hat geschrieben:
24. Jan 2018, 07:38

... na dann sieh mal zu dass du es vorher auf die Startseite von bonnefication schaffst :+x+:
Danke für die Vorschusslorbeeren! :D

Das wird aber wohl nicht passieren. - Ich hab zwar schon viel geändert, aber alles ist erst auf dem zweiten Blick erkennbar.
...Mein eigenes Möpi bleibt hanseatisch zurückhaltend. Z.B. der Tank der Street Twin... - Erst mal deutlich weniger spektakulär als der Ori. (Zu den Lufi-Zeiten hätte ich für den "getötet"! - Jetzt hat ihn jeder; jetzt will ich ihn nicht mehr. - Klassisch Triumph ist eben der Street Twin Tank...)
Ansonsten entschlacke ich das Möpi nur vorsichtig. Schmalere Räder, Rücklicht/Blinker im Rahmen integriert, Front flacher und kompakter.... - Abbauen halt! :D
Ansonsten mach ich es wie damals bei dem Lufi Twin:
Eine Theorie entwickeln, was die Performance steigert. (Egal ob Motorleistung, Bremse oder Fahrwerk.) - Jede Theorie wird einzeln abgearbeitet. (Ansonsten wäre es nicht wissenschaftlich!) - Schlechte fliegen raus, gute bleiben drin. (Deswegen hab ich bis jetzt auch noch nicht die Racingnockenwelle drin. - Andere Sachen mußten/müssen erst mal am Motor getestet werden. - Kommt aber noch rein....)
Lange Rede keinen Sinn! - Mein Möpi sieht/wird so aussehen, wie T. eine Thrux auch hätte bauen können... Nicht spektakulär!... :oops: :+x+:
Ein Mopped ist und bleibt eine Dauerbaustelle...

Antworten