Wer die Datenschutzrichtlinie/erklärung gelesen und diese akzeptiert, kann wieder aktiv am Forenleben teilhaben.
Dazu müßt ihr euch anmelden und die Datenschutzerklärung akzeptieren, natürlich könnt und solltet ihr die Erklärung lesen!
Danke für euer Verständnis, das Boardteam.

Frankreich: nur 80 km/h auf Landstraßen

Benzin und sonstiges reden ...
Benutzeravatar
drese
Beiträge: 212
Registriert: 9. Sep 2009, 00:35
Motorrad: Bonneville 2008
Wohnort: 50737 Köln

Re: Frankreich: nur 80 km/h auf Landstraßen

Beitrag von drese » 11. Jan 2018, 11:03

Ich fahre auch immer wieder gerne nach Frankreich und die neue Regelung wird mich auch nicht davon abhalten. Allerdings habe ich letztes Jahr für 2km zu schnell in den Cevennen 45.- € bezahlen dürfen. Ist also doch teurer als bei uns.
Hätten sie uns aber überall geknipst in den 14 Tagen könnte ich wohl die nächsten 2Jahre überhaupt nicht mehr in Urlaub fahren . :oops:

Benutzeravatar
Klugscheißer
Beiträge: 12
Registriert: 9. Jan 2018, 23:01
Motorrad: Thruxton 2007

Re: Frankreich: nur 80 km/h auf Landstraßen

Beitrag von Klugscheißer » 11. Jan 2018, 11:04

Wenn alle die bereits bestehenden Regeln einhalten würden, käme keiner auf die Idee sie zu verschärfen. Aber es ist wie immer und überall. Viele überschreiten die Limits erheblich und der Gesetzgeber meint dann, er müsse mit strengeren Regeln dagegen halten.

KS

alibaba
Beiträge: 442
Registriert: 20. Apr 2012, 23:10
Motorrad: Scrambler
Wohnort: Düsseldorf

Re: Frankreich: nur 80 km/h auf Landstraßen

Beitrag von alibaba » 12. Jan 2018, 11:50

Also ich fahre eh lieber auf Straßen wo man nicht schneller als 80kmh fahren kann. :lol+:

fordprefect
Beiträge: 6203
Registriert: 28. Apr 2008, 19:14
Motorrad: .
SR500-1981
T100Efi-2008
SpTrR-2012
Wohnort: Schwarzwald-Baar

Re: Frankreich: nur 80 km/h auf Landstraßen

Beitrag von fordprefect » 12. Jan 2018, 12:07

Klugscheißer hat geschrieben:
11. Jan 2018, 11:04
Wenn alle die bereits bestehenden Regeln einhalten würden, käme keiner auf die Idee sie zu verschärfen. Aber es ist wie immer und überall. Viele überschreiten die Limits erheblich und der Gesetzgeber meint dann, er müsse mit strengeren Regeln dagegen halten...
Wenn dem so wäre. Der Gesetzgeber gibt den Lautesten nach, ob das Nachgeben vernünftig oder populistisch ist, spielt keine Rolle. Die Unfallursachen sind in Frankreich viel eher, wie bei uns auch, in Unaufmerksamkeit, Alkohol, Drogen, Handy, lauter Musik am Steuer zu suchen. Aber die vielzitierte Mutter (griechisch auch Erinnye genannt), die die Gefahr für ihr Kind im Straßenverkehr aufgrund sogenannter "Raser" beklagt, käme nie auf die Idee, Verantwortung in ihrer Fahrweise zu suchen, beim Telefonieren, SMSen, Schminken, Hunde hätscheln während der Fahrt, beim Zuparken der Straße zum Kindergarten, beim Anhalten im Halteverbot, beim Nichtblinken, beim Nichtschulterblick, beim Kurvenschneiden. Zudem kommt in Frankreich nach Jahrzehnten ohne TÜV eine gewisse Lässigkeit mit der Verkehrssicherheit der Fahrzeuge dazu, neben massiv vernachlässigten Straßen, oft noch schlimmer als bei uns. Und was wäre einfacher, als dieses allgemeine Verfügung auf 80 km/h. Da muss kein einziges Schild aufgestellt werden. Lediglich die Schilder an den Grenzübergängen müssen aktualisiert werden. Was mir die meisten Sorgenfalten bereitet, ist der Verweis von Charles, daß künftig private Blitzerfirmen die Lizenz zum Blitzen erhalten. Da kann man nicht mehr auf ein gewisses "laissez faire" hoffen, da regiert dann der Straf-Mammon.

Gruß, Fordprefect
10 Jahre sind genug, Danke und :wink+:

Benutzeravatar
Peter Koch
Beiträge: 5586
Registriert: 6. Jun 2008, 14:57

Re: Frankreich: nur 80 km/h auf Landstraßen

Beitrag von Peter Koch » 12. Jan 2018, 18:50

alibaba hat geschrieben:
12. Jan 2018, 11:50
Also ich fahre eh lieber auf Straßen wo man nicht schneller als 80kmh fahren kann. :lol+:
Davon hast Du in Düsseldorf und rundherum ja jede Menge.
Mir sind Straßen lieber wo 130 gerade so gehen.

:mrgreen: Peter
Fremd ist der Fremde nur in der Fremde ( Karl Valentin, ein Philosoph)

alibaba
Beiträge: 442
Registriert: 20. Apr 2012, 23:10
Motorrad: Scrambler
Wohnort: Düsseldorf

Re: Frankreich: nur 80 km/h auf Landstraßen

Beitrag von alibaba » 13. Jan 2018, 01:25

Peter Koch hat geschrieben:
12. Jan 2018, 18:50
alibaba hat geschrieben:
12. Jan 2018, 11:50
Also ich fahre eh lieber auf Straßen wo man nicht schneller als 80kmh fahren kann. :lol+:
Davon hast Du in Düsseldorf und rundherum ja jede Menge.
Mir sind Straßen lieber wo 130 gerade so gehen.

:mrgreen: Peter
Ich fahre ne Scrambler! Die will Kurven und Gelände ;)

Benutzeravatar
spi
Beiträge: 431
Registriert: 6. Mär 2016, 12:45
Motorrad: T120 - Black (Graphite)
Wohnort: Falkensee
Kontaktdaten:

Re: Frankreich: nur 80 km/h auf Landstraßen

Beitrag von spi » 14. Jan 2018, 09:53

Moin,

Tempo 80 im wirklich kurvigen Geläuf ist doch fast noch ok. Ich war mal mit dem Mopped in Norwegen. Da ist das auch so. Hat den Fahrspass nicht gemindert.
Lediglich wenn es länger geradeaus geht, wird es zäh.

Wirklich schlimm ist Tempo 60. Das durfte ich im September auf der Sella Runde erleben. Viel Zeit zum gucken. Hat auch was :roll:

Gruß
Stefan
"pure Vernuft darf niemals siegen..."

fordprefect
Beiträge: 6203
Registriert: 28. Apr 2008, 19:14
Motorrad: .
SR500-1981
T100Efi-2008
SpTrR-2012
Wohnort: Schwarzwald-Baar

Re: Frankreich: nur 80 km/h auf Landstraßen

Beitrag von fordprefect » 14. Jan 2018, 12:05

spi hat geschrieben:
14. Jan 2018, 09:53
..Tempo 80 im wirklich kurvigen Geläuf ist doch fast noch ok. Ich war mal mit dem Mopped in Norwegen. Da ist das auch so. Hat den Fahrspass nicht gemindert....
So fängt das Strecken der Waffen an. Wir sind früher viel im Donautal geklettert, an 5 % der Felsen. Dann kamen die Ökos und das Ganze musste reglementiert werden. Mit bestem Gewissen ob unserer auch recht ökologischen Gesinnung und aufgrund selbst auferlegter Einschränkungen bei Vogelbrut usw. sind wir voll ins offene Messer gelaufen und mussten 50 % der bekletterten Felsen abgeben und über dem Rest hängt immer noch ein Damoklesschwert. Wir hätten bei den ersten Anzeichen einer Reglementierung alle Felsen, 100 %, beklettern sollen, dann hätten wir eine Verhandlungsmasse gehabt. Dieser Tempodiskussion geht völlig am Wesentlichen vorbei, das ist fahrerisches Unvermögen, Ablenkungen aller Art, hirnlose Fahrerei. Aber anstelle in Aufklärung und Schulung zu investieren, wird die große Tempokeule hervorgeholt. In meiner bisherigen 40- jährigen motorisierten Laufbahn bin ich 1 x auf Alkohol kontrolliert worden, aber mehrere tausend Mal auf Geschwindigkeit. Darum keine weitere Tempolimitierung, wehret den Anfängen ! Wir sollten den Sockenstrickern nicht weiter die Oberhand über unser Leben überlassen !!

Gruß, Fordprefect
10 Jahre sind genug, Danke und :wink+:

Benutzeravatar
spi
Beiträge: 431
Registriert: 6. Mär 2016, 12:45
Motorrad: T120 - Black (Graphite)
Wohnort: Falkensee
Kontaktdaten:

Re: Frankreich: nur 80 km/h auf Landstraßen

Beitrag von spi » 14. Jan 2018, 16:59

Im Grundsatz hast du ja recht, aber ich bin schon mal froh, wenn Verbote oder Reglementierung für alle Verkehrsteilnehmer gelten und nicht nur für uns Kradler. Und klar ist auch, dass gerade wir im Zuge zunehmender Elektromobilität immer öfter am Pranger stehen werden.
Klar ist Tempo 80 scheisse. Tempo 100 reicht vielen auch nicht. Ich wäre erst mal froh, wenn ich wieder überall fahren dürfte. Und das nach Möglichkeit nicht mit Tempo 60 oder weniger. Also, Kampf den Streckensperrungen für Kradler. Wenn das gefallen ist, schauen wir weiter :evil+:
"pure Vernuft darf niemals siegen..."

Benutzeravatar
Machete
Beiträge: 31
Registriert: 3. Feb 2017, 14:25
Motorrad: 2017 Thruxton R
Wohnort: Hamburg

Re: Frankreich: nur 80 km/h auf Landstraßen

Beitrag von Machete » 15. Jan 2018, 12:53

Bin in den ersten beiden Juni-Wochen in Südfrankreich in der Provence und hab die Thruxton auf dem Hänger dabei.
So wie ich das gelesen hab, tritt das Gesetz aber erst im Juli in Kraft :mrgreen:

Auf dem Motorrad ohne Tempomat nervt mich das ständige Tacho-checken eher und lenkt auch ab, gerade wenn bei kleineren Überschreitungen schon drastische Strafen fällig werden. Angeblich hat sich die Blitzer-Dichte in Frankreich in den letzten Jahren ebenso stark erhöht... Keine Ahnung, ob die auch "von hinten" blitzen.

Benutzeravatar
highgate
Beiträge: 371
Registriert: 4. Jun 2016, 09:17
Motorrad: Triumph Thruxton R
Wohnort: Pego

Re: Frankreich: nur 80 km/h auf Landstraßen

Beitrag von highgate » 15. Jan 2018, 12:57

Eigentlich, wie auch hier in Spanien, wird immer von hinten geblitz.

Stationäre Anlagen werden aber immer durch Schilder vorher angekündigt.
Un saludo de españa, Hans-Jürgen

Es gibt keinen grösseren Luxus, als nur das tun zu können, zu dem man Lust hat.

"Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)

Benutzeravatar
claudio
Beiträge: 1307
Registriert: 20. Apr 2007, 00:24
Motorrad: T100 '12 & DUC Scrambler DS 17' & 900SL '96
Wohnort: Wien

Re: Frankreich: nur 80 km/h auf Landstraßen

Beitrag von claudio » 15. Jan 2018, 13:18

Leute, meidet Frankreich, kommt nach Österreich ...
da wird zwar auch von hinten geblitzt und von vorne gelasert, aber die Strafen sind human (35-45 EUR für +30 km/h) und die aktuelle Regierung (bzw. die FPÖ-Anteile daran) erwägt: Radarfallen nur an Unfall-relevanten Stellen und versuchsweise Tempo 140 auf ausgesuchten Strecken der Autobahn (statt 130). Die tun halt was für ihr Klientel (Farer fon echt krasse 3ern BMW).
:555: Claudio :at: :eu:

Im Sinne leichterer Lesbarkeit wird hier ein generisches Maskulinum verwendet, somit werden alle Geschlechter umfassende Personengruppen mit einer generalisierenden Personenbezeichnung durch Verwendung des Maskulinums benannt. Alles klar?

Benutzeravatar
highgate
Beiträge: 371
Registriert: 4. Jun 2016, 09:17
Motorrad: Triumph Thruxton R
Wohnort: Pego

Re: Frankreich: nur 80 km/h auf Landstraßen

Beitrag von highgate » 15. Jan 2018, 13:32

claudio hat geschrieben:
15. Jan 2018, 13:18
Leute, meidet Frankreich, kommt nach Österreich ...
da wird zwar auch von hinten geblitzt und von vorne gelasert, aber die Strafen sind human (35-45 EUR für +30 km/h) und die aktuelle Regierung (bzw. die FPÖ-Anteile daran) erwägt: Radarfallen nur an Unfall-relevanten Stellen und versuchsweise Tempo 140 auf ausgesuchten Strecken der Autobahn (statt 130). Die tun halt was für ihr Klientel (Farer fon echt krasse 3ern BMW).
Bild
Un saludo de españa, Hans-Jürgen

Es gibt keinen grösseren Luxus, als nur das tun zu können, zu dem man Lust hat.

"Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)

Benutzeravatar
spi
Beiträge: 431
Registriert: 6. Mär 2016, 12:45
Motorrad: T120 - Black (Graphite)
Wohnort: Falkensee
Kontaktdaten:

Re: Frankreich: nur 80 km/h auf Landstraßen

Beitrag von spi » 16. Jan 2018, 06:28

Heute in Die Welt :|

Bild
"pure Vernuft darf niemals siegen..."

Benutzeravatar
Erpel
Beiträge: 1498
Registriert: 20. Okt 2013, 11:43
Motorrad: Schwarze Bonneville T100
Wohnort: Im Gemüsegarten der Pfalz

Re: Frankreich: nur 80 km/h auf Landstraßen

Beitrag von Erpel » 16. Mai 2018, 09:25

Mal ausgekramt.

Die Kontrolldichte auf N und D Routes wird sich erhöhen:

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/fran ... 04915.html

Bis jetzt erst in der Normandie, aber.
Die Gerade ist die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten - eine Kurve die schönste!Bild

Antworten