Enduroreifen für Bonneville

Bonneville / Amerika / Speedmaster / Thruxton / Scrambler
Benutzeravatar
Pingel
Beiträge: 428
Registriert: 17. Jun 2013, 15:53
Motorrad: 2004er Bonneville T100
2002er Sprint RS
Wohnort: Neukirchen vorm Wald

Re: Enduroreifen für Bonneville

Beitrag von Pingel » 5. Mär 2018, 11:39

Aha, also nur wegen der Optik, so ähnlich dachte ich mir das schon. Hier wird ja auch heftig über Reifengrößen diskutiert. Mal sehen, was wir da noch lernen können. :D
Gruß
Uwe

Sie hat gesagt: Bier oder ich. Manchmal vermisse ich sie...

Benutzeravatar
Erpel
Beiträge: 1482
Registriert: 20. Okt 2013, 11:43
Motorrad: Schwarze Bonneville T100
Wohnort: Im Gemüsegarten der Pfalz

Re: Enduroreifen für Bonneville

Beitrag von Erpel » 5. Mär 2018, 14:58

Delay hat geschrieben:
2. Mär 2018, 19:23
Fahrkomfort mit TKC80 und sogar Nässegrip ist erstaunlich gut.
Dennoch sind Reifen wie sie der fordprefect empfiehlt besser. Ich rate allerdings zum Pirelli Scorpion Trail 2, die werden auch auf Reiseenduros aufgezogen und sind bisher die besten, die ich gefahren bin. Ich fahre oft und gerne Offroadeinlagen – allein oder zu zweit – das geht tiptop. Nur mit nasser Wiese musst du aufpassen.
Nicht nur nasser Wiese, auch auf nassen Waldwegen. Hatte den Reifen in Australien auf der Leihmaschine (BMW F650).
Im Trockenen sehr gut, auf der Strasse (soweit beurteilbar, die haben da j akeine richtigen Kurven ...) sehr ordentlich. Sobald es geregnet hat war Zwangspause auf den unbefestigten Wegen angesagt. Zum Glück war der Regen immer sehr kurz und bei knapp 30°C auch schnell weggetrocknet. Aber da hat der Grip noch nicht mal mehr für sanfte Hügelchen gereicht.
Die Gerade ist die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten - eine Kurve die schönste!Bild

Benutzeravatar
Peter Koch
Beiträge: 5565
Registriert: 6. Jun 2008, 14:57

Re: Enduroreifen für Bonneville

Beitrag von Peter Koch » 5. Mär 2018, 19:27

fordprefect hat geschrieben:
4. Mär 2018, 15:28
Man beachte die Reifenbreiten der gängigen Großenduros, die zumeist schmaler sind als diejenigen von ähnlich motorisierten Nackten oder Straßlern.
Auf der Kleinenduro vorne 90, hinten 120 und 25Ps
Auf der Grossenduro vorne 90 hinten 150 und 95PS
Von hinten schaut beides gleich lächerlich aus, außer für Breitreifenposer die sich grad verblasen fühlen.

:mrgreen: Peter
Fremd ist der Fremde nur in der Fremde ( Karl Valentin, ein Philosoph)

Benutzeravatar
fusselvieh
Beiträge: 159
Registriert: 24. Apr 2017, 22:09
Motorrad: 2006er Scrambler
Wohnort: Suhl

Re: Enduroreifen für Bonneville

Beitrag von fusselvieh » 5. Mär 2018, 21:18

Vorn 150 und hinten 90 sieht aber auch Scheixxe aus.

Gruß vom Fussel

greinsen
Beiträge: 22
Registriert: 30. Jun 2017, 12:14
Motorrad: Thruxton R
Tiger 800xcx
Wohnort: Erfurt

Re: Enduroreifen für Bonneville

Beitrag von greinsen » 21. Mär 2018, 13:34

Vorschlag
Avon Trailrider

Fahre ich auf der Tiger,
looks great and permormes great!

Antworten