Wir haben uns entschlossen alle User ab 31.08.2018 zu löschen die bis dahin keine Datenschutzerklärung akzeptiert haben. viewtopic.php?f=55&t=29981
Hier ist eine kleine Anleitung wie man die Datenschutzerklärung akzeptiert. viewtopic.php?f=10&t=29703

Mrs. Hinckley

Die Bikes der Forumsmitglieder. Hier bitte nur Triumph Zweizylinder Motorräder zeigen.
Benutzeravatar
DownAnda
Beiträge: 125
Registriert: 15. Mär 2016, 21:10
Motorrad: Thruxton BJ. 2004

Re: Mrs. Hinckley

Beitrag von DownAnda » 4. Apr 2018, 19:39

So Hallo,

nachdem das Forum wieder läuft und ich heute Hand anlegen konnte ein Update. Ich versuche mal das Gelaber unter die Bilder anzuhängen, eventuell ist es dann etwas lesbarer. :mrgreen:

Bild
So zwecks entertainment und um das ganze in die Länge zu ziehen ein bisschen was aus der Teileschachtel. Also alles was drauf muss ist da drinn, ok noch nicht ganz, aber fast! :oops:

Bild
Der erste Sprung ging leider recht schnell, vieles war schon ab, die Vergaser muss ich erst wieder anbringen, die wurden kräftig gereinigt. Der Kotflügel mit der neuen, verbesserten Halterung, der neue Lenker, die Bremserei und ähm ja kein Reifen. :mrgreen:

Bild
Einfach nur eine Ansicht von vorne, leider fehlt mir die Hohlschraube für die Bremspumpe wie ich heute festgestellt habe. muss gucken wo ich die herbekommen kann. Ansonsten, ähm ja halt von vorne.

Bild
Der Abstand vom Kotflügel gefällt mir jetzt sehr gut, der Scheinwerfer ist eventuell noch etwas zu hoch, kann ich aber erst beurteilen wenn der Tank und alles Zeugs verbaut sind. Neue Spiegel und der Tacho wurde nach oben verlegt.

Bild
Das ganz dann aus der Fahrerposition.

Bild
Kotflügel und Bremserei im Detail, wobei ich eigentlich die extremst ausgeklügelte Kotflügelhalterung hätte fotografieren sollen. :hm:

Bild
Heckdran, so fings an. :ja:

Bild
Heckweck, und so schnell kann es gehen. :shock:
Vom Vintage verweht!

Benutzeravatar
DownAnda
Beiträge: 125
Registriert: 15. Mär 2016, 21:10
Motorrad: Thruxton BJ. 2004

Re: Mrs. Hinckley

Beitrag von DownAnda » 4. Apr 2018, 19:39

Bild
Heckwiederdran, um nix langsamer als es weg war. :+x+:

Bild
Ja so sieht es aus.

Bild
Und die Übergänge noch mit etwas Glasfaser verspachtelt damit es beim Lackieren dann auch so aussieht als wüssten wir was wir tun. :idea+:

Bild
Natürlich wurde auch links gespachtelt falls man es rechts nicht gesehen hat. :##:

Bild
Und jetzt noch wie es denn in etwa so aussehen wird. Bei den Seitendeckeln kommen noch Gitter untergelegt und die Embleme auf den Tank und Lack aufs Heck und natürlich eine Sitzbank. Ein kurzer klassischer Heckfender auch noch. Dann sollte das irgendwie passen, hoffentlich. Ach ja, der Antriebssatz wurde auch gewechselt, weil ja grad zufällig das Hinterrad auf Urlaub war.

Bis zum nächsten mal, ich danke für die Aufmerksamkeit!
:88:
Vom Vintage verweht!

Benutzeravatar
Enzo
Beiträge: 63
Registriert: 20. Sep 2017, 10:09
Motorrad: Thriumph Thruxton 900, HD Road Glide 103. BMW R1200RS

Re: Mrs. Hinckley

Beitrag von Enzo » 5. Apr 2018, 09:12

Sehr schön gemacht DownAnda, bin mal gespannt wie es weiter geht.
Gruss aus Baden
Enzo
------------------------------------------------------
Gott bewahre mich vor Sturm und Wind und vor Motorräder die aus England sind.

tinol
Beiträge: 21
Registriert: 16. Feb 2018, 22:37
Motorrad: Thruxton R
Wohnort: Berlin

Re: Mrs. Hinckley

Beitrag von tinol » 5. Apr 2018, 09:19

Gefällt mir auch, bin schon auf das Endprodukt gespannt!

Benutzeravatar
denziner
Beiträge: 194
Registriert: 14. Nov 2011, 13:05
Motorrad: Bonneville T 100 (2006)
Wohnort: Rüsselsheim

Re: Mrs. Hinckley

Beitrag von denziner » 5. Apr 2018, 13:31

Sauber! Da bleibe ich auch dran! Gute Arbeit!
Bild
Besser als daheim gehockt.

Benutzeravatar
DownAnda
Beiträge: 125
Registriert: 15. Mär 2016, 21:10
Motorrad: Thruxton BJ. 2004

Re: Mrs. Hinckley

Beitrag von DownAnda » 9. Apr 2018, 20:40

Hallo zusammen,
ein bisschen was ging noch heute und die nächsten 14 Tage wohl nicht, deshalb noch ein kurzes Update. Ich werde wieder an die Bilder die Beschreibung anhängen, hat sich bewährt und ich konnte Interesse Wecken. :wink: :88:
Also dann her damit, ist diesmal nicht so spektakulär aber die Kleinigkeiten machen einfach ein stimmiges Gesamtbild.

Bild
Als erstes der Nachtrag der extremst ausgeklügelten Kotflügelhalterung. :mrgreen: Okok, extremst mal anders trifft es vielleicht eher. Habe versucht mit vorhandenem einfach was zu basteln. Bin sehr zufrieden weil es halt anders ist, nix gekostet hat und die paar roten Akzente aufgreift die versuche übers ganze Moped zu verteilen.

Bild
Habe den Tachohalter neu gemacht weil mir die Position vorher, bei immer öfteren hinsehen einfach nicht gepasst hat. Der Tacho/Dzm war einfach irgendwo und der Scheinwerfer auch zu hoch. Ich glaube ich habe zwei Stunden gebraucht bis das Teil dann irgendwann im richtigen Winkel dahin kam wo es hin sollte. :ko: Einmal muss ich ihn trotzdem noch nachbessern weil er ein ganz klein wenig schief ist, wenn ich das sehe kann ich den Anblick einfach nicht ertragen. +>>+ :lol+:

Bild
Das ganze von der Seite, nun bilde ich mir ein die Linie passt. Wenn ich den Scheinwerfer noch tiefer montiere, um ihn in einer Linie mit dem Tank zu bekommen, sieht es mit dem hohen Lenker irgendwie komisch aus. So wirkt es am ehesten verlaufend. Mal schaun wie lange es in meinem Kopf verlaufend aussieht. :hm: Die Bremspumpe konnte ich heute auch montieren, das besorgen der Hohlschraube war das kleinste Problem. :+x+:

Bild
So sieht das ganze nun mit den Seitendeckeln mit roten Gittern aus. Habe die Gitter auch in die Ausschitte eingepasst und nicht einfach dahinter geklebt. Es sieht ganz anders aus wenn das Gitter mit der Aussenseite der Seitendeckel abschließt. Kann man auf diesem Foto natürlich super sehen. :fra: :hm:

Bild
Und zu guter letzt die ausgeräumte Airbox und die überholten Vergaser. Hatte ja das Problem von etwa 8l/100km Verbrauch was irgendwie frustrierend ist. Lief zwar gut mit dem Drehmoment Kit von Raisch aber irgendwie war es mit dem Verbrauch ned der Hit. Ergo: Leerlaufdüsen brauchten gut Zuneigung von den Reibaalen und die Hauptdüsen waren auch leicht verlegt. Was aber wohl der Knackpunkt sein dürfte waren die Gemischschrauben. Eine war 4 1/2 und die andere 5 1/2 Umdrehungen raus. Dürfte eine recht fette Angelegenheit gewesen sein. :DD: Also habe ich den Klassiker von 2 1/2 auf beiden eingestellt. Nachdem ich das Forum durchforstet hatte auf der Suche nach der Gemischfrage, kam ich auf den Rest der Vergaserkunde. Unter anderem von der ehrwürdigen Mopedschraube. Danke für diese Infos! :88: Also hab ich noch mein letztes Paypal Guthaben dafür verwendet bei Raisch die Ansaugstutzen zu ordern und habe der Airbox noch der letzten Stege beraubt. Falls jemand die Airbox noch aufräumen möchte, habe ja gelesen was das für eine Gedremelsauerei gibt, hätte ich einen Tip. Einfach einen Blechstreifen zurecht schneiden und mit dem Gasbrenner heiß machen. Isse dann wie Butter alles. :mrgreen:
Also Punkt dahinter, Airbox is sauber, die Ansaugstutzen am Weg und dann hab ich wohl das Maximum aus den orig. Vergaser heraus geholt. Da ich dieses Jahr schon wieder so einiges hinein investiert habe in die gute Britin, kommen dickere Vergaser ein anderes mal.
Die hinteren Federbeine wollte ich eventuell auch tauschen da mir die Bitubos zu wenig Zugstufe haben. Aber das wird wohl auch noch ein bisschen warten müssen.

Bis denn, ich hoffe es gefällt!
Danke für die Aufmerksamkeit!
:88:

Und vielen Dank für das Lob!!! :wink+:
Zuletzt geändert von DownAnda am 9. Apr 2018, 21:37, insgesamt 1-mal geändert.
Vom Vintage verweht!

Benutzeravatar
traildiaries
Beiträge: 371
Registriert: 6. Okt 2016, 20:21
Motorrad: Thruxton 1200
Wohnort: Wetteraukreis

Re: Mrs. Hinckley

Beitrag von traildiaries » 9. Apr 2018, 21:29

Also mir gefällt es schon sehr gut. Ich bin mal auf die Sitzbank gespannt!
Gruß Peter

Benutzeravatar
DownAnda
Beiträge: 125
Registriert: 15. Mär 2016, 21:10
Motorrad: Thruxton BJ. 2004

Re: Mrs. Hinckley

Beitrag von DownAnda » 11. Mai 2018, 13:20

Hallo alle zusammen, es gibt wieder ein Update zum Umbau. Ich muss mich entschuldigen für die unregelmäßigen und langen Abstände und vielleicht nicht ganz so detaillierte Dokumentation. Immer wenn ich mir denke dies muss ich noch festhalten, gucke ich auf meine vor Öl triefenden Finger und lasse das Handy lieber stecken. :roll:
Also dann die Beschreibung wieder mit den Bildern und los:

Bild
Erstmal der Nachtrag vom Seitendeckel, das dezent verteilte Rot am ganzen Moped begeistert mich immer wieder aufs neue. :mrgreen: Allerdings was gibt es zu dem Deckel zu sagen, ausser dass ich die Schlitze frei gedremelt habe und rote Gitter angepasst. :idea+: Ach ja, die Ansaugtrichter aus dem Raischen Reich habe ich verbaut, wiederum toll zu sehen auf dem Foto. :oops: Habe die alten Gummitrichter genommen und als Dichtung zum bearbeiteten Lufigehäuse verwendet. Es geht sich ganz knapp aus aber es geht. Die Auslassstutzen von den Vergasern zu den Zylindern hin habe ich einfach mit dem Knick um eine halbe Rotation gedreht, so musste ich vom Lufigehäuse oben nichts ausschneiden und die Trichter gingen mittig rein. :mrgreen:

Bild
Hier nun der lackierte Heckbogen, das ganze Moped bekommt damit einfach eine völlig neue Linie, in live einfach zum niederknien. :+x+:

Bild
Und das Ganze von hinten.

Bild
Der Kablewahnsinn wurde natürlich schon brav sortiert. :+++:

Bild
Hier gibt es leider schon einen etwas größeren Sprung. :roll: Die Sitzbanplatte habe ich aus Thermo Dings gemacht. Nach dem Erwärmen bleibt das so in Form wie man es sich richtet, feines Zeugs. Bis ich dahin kam wie ich denn nun die Sitzbank mache ging einiges an Zeit ins Land. Als Hobbyschrauber der sowas noch nie gemacht hat fehlt einfach so einiges an Fachlicher Erfahrung, das kann man super mit ewig viel Zeit kompensieren. :hm:
Dazu habe ich noch den Heckfender angepasst, was durch den Rohling jetzt nicht die große Kunst war. Licht drauf und die Nummerntafelhalterung habe ich aus der alten gestrickt. Hat zum Glück besser funktioniert als gedacht. :ok+:

Bild
Natürlich gibts auch davon eine zweite Ansicht, wenn ich sonst schon so lückenhaft dokumentiere. :mrgreen:

Bild
Damit wir das Sitzplattenthema zum Abschluss bringen hier noch mit den fertigen Auflagen wie sie letztendlich positioniert wird.

Bild
Hier noch mit Tankarretierung. Am Heck muss wohl noch was angeschweißt werden um die Sitzbank hinten zu befestigen. Dafür muss ich mir allerdings noch etwas überlegen. Aktuell bin ich gerade dabei den Sitzbankschaum anzupassen, was überaschend gut funktioniert und womit ich schon sehr zufrieden bin. Bilder folgen natürlich.

Bild
Es ist immer wieder befriedigend wenn, bis auf die letzte Schraube, zerlegte Vergaser das Moped wieder zum Leben erwecken und so funktionieren als wäre nichts gewesen. :mrgreen: Neu eingestellt, synchronisiert und die gute Britin schnurrt vor sich hin. :+x+:

Und eine fixe Halterung für die Überprüfungsplakette habe ich auch gerade gefertigt, diese wird fix verschraubt damit der Tüv nicht meckert. Das "Pickerl" der Österreicher dürfte ja auch in Deutschland schon bekannt sein. Bilder folgen natürlich auch hier.

Bis denn, ich hoffe es gefällt!
Danke für die Aufmerksamkeit!
Vom Vintage verweht!

Benutzeravatar
Tyler
Beiträge: 954
Registriert: 8. Aug 2012, 10:09
Motorrad: Bonneville T100 2012, Vespa GT200 2004
Wohnort: Zweanduaf

Re: Mrs. Hinckley

Beitrag von Tyler » 13. Mai 2018, 09:50

Coole Sache, Respekt vor deinen Schrauberfähigkeiten! :+top:
Obn is in da Hee!

Benutzeravatar
Bonnibert
Beiträge: 135
Registriert: 23. Jan 2014, 16:37
Motorrad: Bonneville Tracker FCR Vergaser Bj. 2001
Wohnort: AUSTRIA

Re: Mrs. Hinckley

Beitrag von Bonnibert » 14. Mai 2018, 17:11

Super Arbeit, gefällt mir sehr gut !
Kommt mir allerdings bekannt vor Umbauten (Heck Rundbogen). :mrgreen: :mrgreen:
Grüße aus OÖ. Bonnibert :wink+:

Benutzeravatar
DownAnda
Beiträge: 125
Registriert: 15. Mär 2016, 21:10
Motorrad: Thruxton BJ. 2004

Re: Mrs. Hinckley

Beitrag von DownAnda » 16. Mai 2018, 19:52

Tja Bonnibert, irgendwie hast Du den Stein ins rollen gebracht. Obwohl die Saison schon in den Startlöchern stand dachte ich mir wurscht, jetzt ganz oder gar nicht. Es fehlt nur noch die Sitzbank und ein paar Fotos und dann eeeeeeendlich bitte auf die Strasse! :mrgreen: Thx für die Inspiration! :wink+:
Vom Vintage verweht!

Benutzeravatar
DownAnda
Beiträge: 125
Registriert: 15. Mär 2016, 21:10
Motorrad: Thruxton BJ. 2004

Re: Mrs. Hinckley

Beitrag von DownAnda » 19. Mai 2018, 12:52

Hallo zusammen, so nun bin ich wohl auf der Zielgeraden angelangt mit meiner Luftgekühlten. Sitzbank habe ich geshaped und Halterungen wurden noch angepasst und wird am Dienstag zum Sattler gebracht.
Habe mich auch entschlossen einen etwas schmäleren und stärker gekröpften Lenker zu verbauen, das muss ich aber erst bewerkstelligen. Dann wäre dieses Projekt "vorerst" :mrgreen: mal fertig.

Bild

Bild

Bild

Bild

Ich finde sie passt sich gut in die gesamte Linie vom Moped an, ist halt auch ein klassischer shape aber was soll man das Rad auch neu erfinden. :wink:
Hatte hier allerdings noch nicht die Distanzhalter beim Rundbogen hinten angepasst. Auf den Fotos ist der sitz so hinten etwas zu knapp an den Rahmen gezogen, ist mit den Distanzen nun wieder korrigiert.
:wink+:
Vom Vintage verweht!

Benutzeravatar
BigTwinFreak
Beiträge: 216
Registriert: 8. Feb 2016, 17:58
Motorrad: Triumph Thruxton 1200 in Pure White

Re: Mrs. Hinckley

Beitrag von BigTwinFreak » 19. Mai 2018, 13:15

Das sieht ja alles ganz gut aus, aber erst ist aus einer leicht verbastelten Thruxton eine z.T. noch extremere Thruxton geworden, die dann wieder zu einer Bonneville umgebaut wurde. Der Weg mag da ja für manche das Ziel sein, aber mir erscheint er reichlich umständlich und kostenintensiv. Die Original Instrumenteneinheit finde ich übrigens bei weitem edler und schöner als die Ein-Uhr-Lösung mit digitalem Tacho. Die Instrumente meiner Thruxton 1200 würde ich für nichts auf der Welt gegen was anderes tauschen wollen. Aber jedem seins.

Udo
Beiträge: 429
Registriert: 10. Apr 2013, 17:03
Motorrad: T120

Re: Mrs. Hinckley

Beitrag von Udo » 19. Mai 2018, 13:23

BigTwinFreak hat geschrieben:
19. Mai 2018, 13:15
Das sieht ja alles ganz gut aus, aber erst ist aus einer leicht verbastelten Thruxton eine z.T. noch extremere Thruxton geworden, die dann wieder zu einer Bonneville umgebaut wurde. Der Weg mag da ja für manche das Ziel sein, aber mir erscheint er reichlich umständlich und kostenintensiv. Die Original Instrumenteneinheit finde ich übrigens bei weitem edler und schöner als die Ein-Uhr-Lösung mit digitalem Tacho. Die Instrumente meiner Thruxton 1200 würde ich für nichts auf der Welt gegen was anderes tauschen wollen. Aber jedem seins.
Es soll auch Leute geben, die mögen weiße Motorräder.

Lass ihn mal machen, das Gerät gefällt ganz gut.

@Down Anda
Den Auspuff mag ich :+top: und den Rest auch.
Sagen eure Behörden nix, wenn das Nummernschilld seitlich umgebogen ist?
Also hier wäre ich damit gleich Mode.
alles wird gut

Benutzeravatar
DownAnda
Beiträge: 125
Registriert: 15. Mär 2016, 21:10
Motorrad: Thruxton BJ. 2004

Re: Mrs. Hinckley

Beitrag von DownAnda » 19. Mai 2018, 16:50

Hi BigTwinFreak, sieh es mal so:
Du hast ein Moped welches Du sehr magst, mit Geschichte und allem drum und dran. :-; Dann richtest Du sie Dir so das Du mit einem Bier eine Stunde davor sitzen könntest weil sie Dir so gefällt. Und fahren macht Dir ja mindestens genau so viel Spass damit. :hapy:
Dann ist es aber so dass Deine rechte Hand so dermaßen einschläft dass Du den Bremshebel gar nicht mehr fühlen kannst. Na dann baut man um, weil umbaauen auch endlos viel Spass macht. :-; Nun hast Du einen sehr ausgeprägten Sinn für Ästhetik, da fällt es Dir unglaublich schwer einfach nur die Lenkstange zu wechseln. :hm:
Also baut man einfach weiter um und es eskaliert einfach. :mrgreen: Und eine Bonni ist eben keine Thruxton. :-;
So einfach kann es sein. Und was das Geld angeht, tja, ich will mich an meinem Leben erfreuen und an schönen Dingen bereichern. Von meinem Standpunkt aus, Operation Freude am Leben gelungen! :hapy:
Und ich bin mir sicher es wird noch so einiges kommen beim Moped was Geld kostet. Klar rechnet es sich nicht und man bekommt für weniger natürlich viel potenteres, aber Du bekommst nicht die Befriedigung zurück wenn Du einfach nur etwas kaufst, Dich drauf setzt und herum rollst. Im vergleich wenn Du Stunden investierst, einfach versuchst Dich selbst in einem Projekt zu verwirklichen.
Mir gibt es extrem viel zurück nur mein Moped zu betrachten and daran zu denken was ich hier nicht alles mit eigenen Händen geschaffen habe. :-;
Ich denke mir es gibt hier im Forum einige denen es gleich geht und die mit Ihren Projekten emotional verbunden sind.
In diesem Sinne :88:
Danke Udo, es ist zwar offiziell nicht erlaubt mit der Nummerntafrl aber bis jetzt hat sich noch niemand wirklich daran gestört.
Vom Vintage verweht!

Antworten