BMW entgültig abgehoben ?

Hier komm alles außer Triumph Twins rein. Fremdfabrikate, Ein-, Zwei-, Drei- und mehr Zylinder.
Bitte nur motorisierte Zweiräder, keine Dosen.

Antworten
Benutzeravatar
DocM20
Beiträge: 55
Registriert: Donnerstag 28. Mai 2020, 09:14
Motorrad: 2012 Bonneville T100
Wohnort: Wien

Re: BMW entgültig abgehoben ?

Beitrag von DocM20 »

Udo hat geschrieben:
Donnerstag 23. Juli 2020, 08:57
Nicht jeder mag die Füße nach vorne hängen, von daher siehts doch bequem aus.

Interessant wäre, zu wissen, ob über den Bock genauso gemeckert wird, wenn ein Triumph Logo dran kleben würde oder ein anderes, als das von BMW.
Es entsteht hier öfter der Eindruck, daß über alles her gezogen wird, sobald BMW drauf steht.
Naja der erste Vergleich hinkt ein bisschen, weil vieles bei der Maschine ja vom Boxermotor ausgeht und den macht halt niemand außer BMW (bzw. so breitenwirksam), daher würde wohl keine andere Marke sowas rausbringen.

Zu dem letzten Satz muss ich mich leider schuldig bekennen. Was mich (und ich glaube viele andere auch) extrem nervt an BMW ist, dass sie unverhältnismäßig so hochpreisig sind. Also prinzipiell einfach. Jetzt kann man sagen, ok, du musst es ja nicht kaufen, kann dir egal sein. Und das ist es mir zunächst auch. Aber durch diese horrenden Preise werden diese Motorräder von deren Fans zu Statussymbolen hocherkoren, oft von Leuten, die keine 1000km im Jahr fahren und dir dann an der Tankstelle erzählen müssen wieviel besser die R90T (die ich heimlich ja schon sehr cool auch finde, aber aus Prinzip nie fahren werde) in der Kurve liegt, als meine Bonneville. Die Kurve, die die meinen ist meistens die Autobahnauffahrt. So eine Art und generell dieses Statussymbolblabla, damit kann ich halt wirklich gar nix anfangen, das ist gegen alles, was mir wichtig ist.

Hatte das Bedürfnis meine Meinung hier kund zu tun.

mahrfreund
Beiträge: 1086
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2012, 14:15
Motorrad: T-100 Sixty

Re: BMW entgültig abgehoben ?

Beitrag von mahrfreund »

ca. 70 Prozent Deutscher BMW Moto-Kunden leasen bzw kreditieren ihr Motorrad.
Viel dicke "balls" on Sundays-Ego-Showmiles.
Als ob Triumphkunden gern Bares an der Theke lassen :Dx
Worte, die nicht mit Taten übereinstimmen, sind unwichtig ( Ernesto )

Benutzeravatar
agrajag
Beiträge: 125
Registriert: Sonntag 5. April 2020, 18:48

Re: BMW entgültig abgehoben ?

Beitrag von agrajag »

Müsste die Überschrift nicht heißen: "BMW entgeltig abgehoben"?

Benutzeravatar
Udo
Beiträge: 799
Registriert: Mittwoch 10. April 2013, 17:03
Motorrad: Bonnie

Re: BMW entgültig abgehoben ?

Beitrag von Udo »

DocM20 hat geschrieben:
Donnerstag 23. Juli 2020, 10:40
Udo hat geschrieben:
Donnerstag 23. Juli 2020, 08:57
Nicht jeder mag die Füße nach vorne hängen, von daher siehts doch bequem aus.

Interessant wäre, zu wissen, ob über den Bock genauso gemeckert wird, wenn ein Triumph Logo dran kleben würde oder ein anderes, als das von BMW.
Es entsteht hier öfter der Eindruck, daß über alles her gezogen wird, sobald BMW drauf steht.
Naja der erste Vergleich hinkt ein bisschen, weil vieles bei der Maschine ja vom Boxermotor ausgeht und den macht halt niemand außer BMW (bzw. so breitenwirksam), daher würde wohl keine andere Marke sowas rausbringen.

Zu dem letzten Satz muss ich mich leider schuldig bekennen. Was mich (und ich glaube viele andere auch) extrem nervt an BMW ist, dass sie unverhältnismäßig so hochpreisig sind. Also prinzipiell einfach. Jetzt kann man sagen, ok, du musst es ja nicht kaufen, kann dir egal sein. Und das ist es mir zunächst auch. Aber durch diese horrenden Preise werden diese Motorräder von deren Fans zu Statussymbolen hocherkoren, oft von Leuten, die keine 1000km im Jahr fahren und dir dann an der Tankstelle erzählen müssen wieviel besser die R90T (die ich heimlich ja schon sehr cool auch finde, aber aus Prinzip nie fahren werde) in der Kurve liegt, als meine Bonneville. Die Kurve, die die meinen ist meistens die Autobahnauffahrt. So eine Art und generell dieses Statussymbolblabla, damit kann ich halt wirklich gar nix anfangen, das ist gegen alles, was mir wichtig ist.

Hatte das Bedürfnis meine Meinung hier kund zu tun.

Kein Problem, hast im Grunde ja Recht, was die arroganten Kackvögel angeht. Das sehe ich auch so und lache eher über diese, als mich zu ärgern.
Denn genau diese sind im Grund gar keine Motorradfahrer. Die tun nur so, weil... was weiß ich, warum sie das tun.

Trotzdem lasse ich BMW und ihren Piloten, die zu Glück nicht alle als Kind mit dem Klammersack gepudert wurden, ihren Raum und rede ihren Feuerstuhl nicht schlecht. Zumindest nicht generell.
Bissel lästern muß immer drin sein.
Manches machen die in M bzw B schon ganz gut. Das sollte man ihnen lassen.

Hatte übrigens noch nie ne BMW im Stall und das mit den hohen Preisen können andere auch ganz gut. Leider.
Zuletzt geändert von Udo am Sonntag 26. Juli 2020, 11:18, insgesamt 1-mal geändert.
alles wird gut

Benutzeravatar
DocM20
Beiträge: 55
Registriert: Donnerstag 28. Mai 2020, 09:14
Motorrad: 2012 Bonneville T100
Wohnort: Wien

Re: BMW entgültig abgehoben ?

Beitrag von DocM20 »

Udo hat geschrieben:
Donnerstag 23. Juli 2020, 12:58
Bissel lästern muß immer drin sein.
Manches machen die in M bzw B schon ganz gut. Das sollte man ihnen lassen.
Schön gesagt, und ja, stimme dir da auch absolut zu. Das sind alles durchwegs beeindruckende Fahrzeuge. In meinen, natürlich absolut subjektiven, Erfahrungen sind das aber nie die Gründe für die Leute eine BMW einer anderen Marke vorzuziehen.
Wie gesagt, will hier niemandem auf den Schlips treten, das ist keine objektive, evidenzbasierte Doppelblindstudie.

Benutzeravatar
Mazze
Beiträge: 358
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2012, 22:48
Motorrad: 05er Thruxton, 93er Intruder, 00er Inzuma.
Wohnort: BB (Ba-Wü)

Re: BMW entgültig abgehoben ?

Beitrag von Mazze »

DocM20 hat geschrieben:
Donnerstag 23. Juli 2020, 13:06
In meinen, natürlich absolut subjektiven, Erfahrungen sind das aber nie die Gründe für die Leute eine BMW einer anderen Marke vorzuziehen.
Wie gesagt, will hier niemandem auf den Schlips treten, das ist keine objektive, evidenzbasierte Doppelblindstudie.
Auch schön gesagt. In meinem "Umfeld" erlebe ich immer wieder, was die wirklichen Gründe sind, dieses oder jenes Auto/Motorrad gut oder nicht gut zu finden. Zu haben oder nicht zu haben. Bei den meisten hat nix damit mit Fahrspaß zu tun, sondern eher mit Quartett spielen ("mehr Leistung", "teurer", "tiefer", "breiter"). Image ist auch so ein Grund. Warum soll ich meine Fahrzeuge, die allesamt nur wenig "Image" haben, nur wegen fehlendem Image nicht fahren, obwohl sie grandios Spaß machen? Und wer eine Panigale, einen 911, eine Ninette oder einen M3 deswegen fahren will, weil ihm sein Eindruck auf andere mehr wert ist als der Eindruck des Fahrzeuges auf ihn selbst, der kann das doch gerne tun. Im übrigen rede ich damit keines der vier exemplarisch genannten 4 Fahrzeuge schlecht, ganz im Gegenteil.
Cheers,
Martin

Benutzeravatar
agrajag
Beiträge: 125
Registriert: Sonntag 5. April 2020, 18:48

Re: BMW entgültig abgehoben ?

Beitrag von agrajag »

Wer (es sich leisten) kann, der darf.
Manche können es sich nicht leisten, dürfen aber auf Wechsel, Raten, 10 Minuten Angst oder Oma auch.
Jeder soll nach seiner Facon selig werden (Wilhelm II).

Antworten

Zurück zu „Fremdfabrikate / Ein- und Mehrzylinder“