Begeht Harley Selbstmord?

Hier komm alles außer Triumph Twins rein. Fremdfabrikate, Ein-, Zwei-, Drei- und mehr Zylinder.
Bitte nur motorisierte Zweiräder, keine Dosen.

Antworten
Benutzeravatar
Scrambler
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 17. August 2019, 09:44
Motorrad: Scrambler 1200 XC

Re: Begeht Harley Selbstmord?

Beitrag von Scrambler »

Hallo,

ob man HD mag oder nicht spielt für mich eine untergeordnete Rolle- aber es wäre schade wenn diese Firma in den nächsten Jahren immer mehr vom Markt verschwindet. Indian hat mit Sicherheit mehr Zukunftspotential und trägt zum Harleyniedergang maßgeblich bei.

Gruß Manuel
Benutzeravatar
Dolphins#1
Beiträge: 27
Registriert: Sonntag 28. Juni 2020, 11:00
Motorrad: Speed Twin
XJR 1200 SP
DL 1000 (V-Strom)

Re: Begeht Harley Selbstmord?

Beitrag von Dolphins#1 »

pleo hat geschrieben: Freitag 30. Oktober 2020, 11:44 Die neueren Generationen sind weder Eisenklumpen (was Du in der vorletzten Zeile wohl meintest) noch Eisenhaufenrüttelplatten.
Das sind Mythen aus früheren Jahrzehnten, wahrscheinlich schon vor der EVO-Generation von HD-Motoren.
Vielleicht mal zu einem Probefahrtag von HD hinfahren und eine ausprobieren - dann werden sich diese Vorurteile vielleicht beheben.

Sagen wir mal so, obwohl es immer noch 300kg Gemischtmetallhaufen sind, sind sie inzwischen zum Glück gut zu fahren - solange es nicht zu viele Kurven hat und man schalten muß, denn die Kupplung empfiehlt regelmäßiges Training im Fitness Studio :-))

Denn wenn man sich die ganzen als Weekend Warriors verkleideten Zahnärzte und Rechtsanwälte so anschaut, die wissen nicht ob eine Schraube rechtsrum oder linksrum angezogen wird, die sind damit ausgelastet den Tankdeckel auf- und zu- zudrehen.

Harley fehlt ein bezahlbares Einsteigermodell.
Die geplanten Flattracker als Café Racer Ambivalent und die Reiseenduro wäre da schon mal Schritte in die richtige Richtung gewesen
Benutzeravatar
Wurzelpeter
Beiträge: 4889
Registriert: Freitag 6. Juni 2008, 14:57

Re: Begeht Harley Selbstmord?

Beitrag von Wurzelpeter »

Dolphins#1 hat geschrieben: Freitag 30. Oktober 2020, 17:28 die Reiseenduro wäre da schon mal Schritte in die richtige Richtung gewesen
Die kann man in Italien und Frankreich schon bestellen, kommt also.
Das Ding ist allerdings hässlicher als jede GS oder KTM und sollte somit eine gute Chance bei dieser Klientel haben.
Also nichts für Leute mit Sinn für Schönheit welche dieses Forum bevölkern.

Gruß, Wurzelpeter
I'm missing the spirit. Nein, nicht den Schnaps.
mahrfreund
Beiträge: 1170
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2012, 14:15
Motorrad: T-100 Sixty

Re: Begeht Harley Selbstmord?

Beitrag von mahrfreund »

die Welt ist voller suizidgefährdeter Triumph-Harleyspezialisten.
Corona machts möglich. Bissl schattig heute.
Worte, die nicht mit Taten übereinstimmen, sind unwichtig ( Ernesto )
Benutzeravatar
Dolphins#1
Beiträge: 27
Registriert: Sonntag 28. Juni 2020, 11:00
Motorrad: Speed Twin
XJR 1200 SP
DL 1000 (V-Strom)

Re: Begeht Harley Selbstmord?

Beitrag von Dolphins#1 »

Wurzelpeter hat geschrieben: Freitag 30. Oktober 2020, 17:53 Das Ding ist allerdings hässlicher als jede .....
Richtig, der Versuch der Corporate Identity mit dem Scheinwerfer ist übel in die Hose gegangen

Bestellen ja, aber noch ohne Liefertermin oder hat sich da was getan? In den Staaten sollten sie ja schon dieses Jahr kommen aber durch Covid sind sie zurückgestellt worden

Wie auch immer, die Enduro wäre die Möglichkeit, ähnlich wie BMW mit der F-GS, ein optisch ähnliches aber preiswertes Modell zu bieten.

Sind wir ehrlich, die Harley Modellpalette ist sehr eng gefasst....2 Modelle in 40 Varianten :lt
Benutzeravatar
wau04
Beiträge: 101
Registriert: Sonntag 7. Juni 2020, 20:41
Motorrad: Street Twin 2020
-CBR600F PC25-
-R6 RJ15-

Re: Begeht Harley Selbstmord?

Beitrag von wau04 »

Dolphins#1 hat geschrieben: Freitag 30. Oktober 2020, 17:28
Denn wenn man sich die ganzen als Weekend Warriors verkleideten Zahnärzte und Rechtsanwälte so anschaut, die wissen nicht ob eine Schraube rechtsrum oder linksrum angezogen wird, die sind damit ausgelastet den Tankdeckel auf- und zu- zudrehen.
:sos KLISCHEEALARM :sos

(Bin übrigens weder Zahnarzt noch Rechtsanwalt noch Harleyfahrer, schraube selbst und verkleide mich nur in Schwabenleder)

Bzgl. neuer Modelle wie Reiseenduro bin ich aber ganz bei Dir :wink+:
Benutzeravatar
Dolphins#1
Beiträge: 27
Registriert: Sonntag 28. Juni 2020, 11:00
Motorrad: Speed Twin
XJR 1200 SP
DL 1000 (V-Strom)

Re: Begeht Harley Selbstmord?

Beitrag von Dolphins#1 »

wau04 hat geschrieben: Freitag 30. Oktober 2020, 18:32 :sos KLISCHEEALARM :sos
Wenn es doch nur so wäre.....ich könnte dir da Geschichten erzählen.... :shock: :lt :ld :lt :lt
Benutzeravatar
pleo
Beiträge: 45
Registriert: Montag 9. März 2020, 14:48
Motorrad: Speedmaster (2010) Bonneville T100 (2013)

Re: Begeht Harley Selbstmord?

Beitrag von pleo »

Es sind schon mehr als nur 2 Modelle in x Varianten.
Mindestens 4 oder 5 Rahmenvarianten...
Ich habe zuletzt regelmäßig die Probefahraktionen mitgemacht und in den letzten 4 Jahren (die älteren Jahrgänge daher außer vom Draufsetzen und Lesen nicht geläufig) viele gefahren und kann daher zu diesen evtl mehr aus Fahrerfahrung und durch Bekanntschaften mit HD-Fahrern aus der Realität berichten als diejenigen, die aus "alter Zeit" und Abneigung hier Platitüden zum Besten geben.
Kurvenräubern ist nichts für HDs aber ansonsten sind das richtig gute Moppeds.
Ich kann z.B. mit der Klasse der Streetfighter, speed-/Street -triple -Klasse nichts anfangen.
So geht es hier evtl mit einigen mit der Cruiser -/Chopper -Klasse....
BTW: Indian ist in der Klasse super. Ich hätte meine Thunderbird liebend gerne weiter gefahren, wenn sie nicht so schwer wäre und meine Hüfte noch in Ordnung... So freue ich mich an Speedmaster und Bonneville
Benutzeravatar
Dolphins#1
Beiträge: 27
Registriert: Sonntag 28. Juni 2020, 11:00
Motorrad: Speed Twin
XJR 1200 SP
DL 1000 (V-Strom)

Re: Begeht Harley Selbstmord?

Beitrag von Dolphins#1 »

pleo hat geschrieben: Freitag 30. Oktober 2020, 20:20 und durch Bekanntschaften mit HD-Fahrern aus der Realität berichten...
...genau da liegt mein Problem :-)) ich habe zu viele Freunde die Harleys fahren ;-)

Die Mopeds funktionieren inzwischen aber ironischerweise werden sie häufig nicht für dass genutzt, wofür sie gut wären, um Strecke zu machen.
Ja klar, bei der Anfahrt mit Spedition und man fliegt dann dem Motorrad hinterher, spart man Zeit.....aber ist der Weg nicht das Ziel?

Oder um es mal provokant auszudrücken, will ich gediegene Bullis oder G-Klassen und geschlossene Motorradanhänger mit guten Paintjobs sehen, dann fahre ich zu einem der angesagten Harley Treffen
Benutzeravatar
Dolphins#1
Beiträge: 27
Registriert: Sonntag 28. Juni 2020, 11:00
Motorrad: Speed Twin
XJR 1200 SP
DL 1000 (V-Strom)

Re: Begeht Harley Selbstmord?

Beitrag von Dolphins#1 »

a.frostie hat geschrieben: Donnerstag 29. Oktober 2020, 12:02 Wer ist eigentlich dieser Harley :-? :?: :oops:
Wenn es dieser Harley David ist, dann ist er nach einem Lied der Bollock Brothers ein son of a bitch :psst
mahrfreund
Beiträge: 1170
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2012, 14:15
Motorrad: T-100 Sixty

Re: Begeht Harley Selbstmord?

Beitrag von mahrfreund »

Treffen mit Motorradanhängerparke gilt es zu weiträumig umfahren. :Dx
Worte, die nicht mit Taten übereinstimmen, sind unwichtig ( Ernesto )
Benutzeravatar
pleo
Beiträge: 45
Registriert: Montag 9. März 2020, 14:48
Motorrad: Speedmaster (2010) Bonneville T100 (2013)

Re: Begeht Harley Selbstmord?

Beitrag von pleo »

Hier in Hamburg fand jährlich das Harley Days Treffen statt.
...und ja:
Es gab ein paar, die diesem Klischee entsprachen.
Aber geschätzt waren das 1-2 Prozent der Besucher.
Die absolut große Masse war auf den Moppeds nach HH gekommen!
Tut mir leid, wenn ich den hier geäußerten Klischees widersprechen muss....
Antworten

Zurück zu „Fremdfabrikate / Ein- und Mehrzylinder / E-Motorräder“