Sorry, es wurde ein Backup vom 20.08.2019 ca. 0:50 Uhr eingespielt. Alles was heute gepostet wurde ist damit weg.
Wer noch weiß was er gepostet hat darf das gerne wieder posten :+mc:

Reifen für t100

Bonneville / Amerika / Thruxton / Scrambler
Benutzeravatar
harryzet
Beiträge: 153
Registriert: 10. Jan 2015, 22:54
Motorrad: Bonneville T100, 2009

Reifen für t100

Beitrag von harryzet » 8. Apr 2018, 17:06

liebe alle
nach zwei jahren abstinenz vom forum, die ich mir mit einer 70 jahre alten bmw vertrieb, habe ich jetzt wieder eine t100 bj 2009 erworben - der vorbesitzer ließ extra nochmal neue reifen aufziehen - und zwar die originalausstattung, also die metzeler. die sind aber laut forum eigentlich müll. daher meine frage: was soll ich draufmachen? ich fahre eher bummelig über die landstraße, werde im sommer aber auch drei mal im monat 150 km autobahn bewältigen müssen, egal welches wetter dann ist. habt ihr eine empfehlung? hab im forum gegoogelt, das sind aber eher ältere beiträge.
liebe grüße aus wien
harald

Benutzeravatar
a.frostie
Beiträge: 1272
Registriert: 16. Aug 2007, 20:38
Motorrad: Bonneville 790, Bj. 2001 - meins von anfang an!
Wohnort: Am Nordufer des Bodensee

Re: nochmal bitte eine reifenempfehlung für t100

Beitrag von a.frostie » 8. Apr 2018, 17:34

Ich schwör nach wie vor auf den continental trail attack 2. Hat mich nie enttäuscht. Auch die in manchen tests attestierte schwäche bei regen ist wohl eher in der leistungsklasse über 100 PS relevant.

Wenn ich allerdings die 110 80 19 größe für vorne eingetragen bekomme werde ich auf den road attack 3 von conti wechseln.
Grüße vom Bodensee
Frostie

Benutzeravatar
Pingel
Beiträge: 883
Registriert: 17. Jun 2013, 15:53
Motorrad: 2004er Bonneville T100
2005er Ducati Multistrada
Wohnort: 94154

Re: nochmal bitte eine reifenempfehlung für t100

Beitrag von Pingel » 8. Apr 2018, 19:05

Moin Harald,

so wie du dich fahrerisch einschätzt, reichen die Metzeler allemal. Fahr sie doch erstmal, bevor du Geld für neue Reifen ausgibst. Reifenempfehlungen sind immer sehr individuell, da hilft eigentlich nur die eigene "Erfahrung".
Gruß
Uwe :wink+:

Wer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen.

Benutzeravatar
harryzet
Beiträge: 153
Registriert: 10. Jan 2015, 22:54
Motorrad: Bonneville T100, 2009

Re: nochmal bitte eine reifenempfehlung für t100

Beitrag von harryzet » 9. Apr 2018, 23:32

hallo
danke für eure tipps - uwe, du hast wahrscheinlich recht. ich investiere jetzt mal 500 euro für ikon-federbeine und neue gabelfedern und schau mal wie ich mit den reifen zurechtkomme. die werden dann nächstes frühjahr fällig

Nobby
Beiträge: 1415
Registriert: 24. Feb 2010, 08:24
Motorrad: SR 500 EZ86
T 100 EZ07
Wohnort: Hannover

Re: nochmal bitte eine reifenempfehlung für t100

Beitrag von Nobby » 10. Apr 2018, 08:16

Auch ich bin von den Trail Attack sehr angetan: Handlichkeit des Moppeds ist dadurch gestiegen und sie sollen lange halten. Was sie im Regen können kann ich nicht sagen, da ich im Regen sowieso megavorsichtig fahre.

Nobby
Better Motörhead than dead!

Benutzeravatar
Benjamin Bonneville
Beiträge: 473
Registriert: 11. Mär 2013, 10:49
Motorrad: T100, made in UK
Wohnort: 22926 Ahrensburg

Re: nochmal bitte eine reifenempfehlung für t100

Beitrag von Benjamin Bonneville » 10. Apr 2018, 10:58

Moin,

in den 80ern und 90ern waren Metzeler DIE erste Wahl - ich erinnere mich noch an den Begriff "Glitschstone" (war die Bezeichnung für Bridgestone - für die, die das nicht kennen :lol+: )
Warum soll der Metzeler heute also schlecht sein, nur weil die anderen jetzt aufgeholt haben?

Drauflassen und "bummelig" abfahren ist die beste Idee :+top:

Und ob Du bei "bummelig" dringend nagelneue Ikons brauchst, wage ich auch zu bezweifeln. Mit etwas Zeit gibt's die auch neuwertig für die Hälfte (ok, hübscher aussehen tun sie ja...) :wink:

Carsten :wink+:

Ach ja, ich fahre übrigens uncoole Avon-Reifen und komme damit auch flink ums Eck. Auf ein Moped "made in UK" gehören auch Reifen "made in UK" :uk:
Paralleltwins mit V2-Akustik sind eine vorübergehende Modeerscheinung...

Benutzeravatar
Janson
Beiträge: 155
Registriert: 7. Aug 2013, 20:45
Motorrad: Thruxton EFI 2008
JAWA 350 1972

Re: nochmal bitte eine reifenempfehlung für t100

Beitrag von Janson » 10. Apr 2018, 12:10

Hallo Harald,

Ende der letzte Saison hatte ich den Continental Trail Attack 2 (hinten) und Road Attack 2 (vorn) drauf:
Das Fahrverhalten des Trail Attack war im Trockenen immer sehr gut, bei Regen gab es jedoch schon den einen
oder anderen Rutscher des Hinterrads, ist dann nicht mehr so vertrauenseinflößend.

Jetzt vorn und hinten Continental Road Attack 3:
Für mich die besten Reifen die ich bisher gefahren bin, wobei die richtige Regenerfahrung noch aussteht ...

Wenn ich Punkte von 1-10 vergebe, ist meine persönliche Wertung:

Brigdestone BT45: 6 (Sägezahn vorn)
Dunlop Streetsmart: 7
Conti Road Attack2: 8
Conti Trail Attack2: 7
Conti Road Attack3: 9

Gruß Janson

Benutzeravatar
djopper
Beiträge: 71
Registriert: 4. Mär 2010, 20:13
Motorrad: Thrux Carb, SR 500 Race, R100/7
Wohnort: Bayrisch Schwaben

Re: nochmal bitte eine reifenempfehlung für t100

Beitrag von djopper » 10. Apr 2018, 12:32

Also ich hatte auf meiner Thruxton AC auch mal hinten TrialAttack 2 und vorne RoadAttack 2 drauf. Das mit der schlechten Nasshaftung kann ich gar nicht bestätigen, ich bin mit der Kombi über den nassen Mountain Course auf der IOM gedonnert, Vollanschlag mit allem was ging und ich hatte keinen rutscher. Ebenso auf dem 1200km Heimweg im Dauerregen.
Für mich über alle zweifel erhaben.

Benutzeravatar
a.frostie
Beiträge: 1272
Registriert: 16. Aug 2007, 20:38
Motorrad: Bonneville 790, Bj. 2001 - meins von anfang an!
Wohnort: Am Nordufer des Bodensee

Re: nochmal bitte eine reifenempfehlung für t100

Beitrag von a.frostie » 10. Apr 2018, 13:40

War gestern beim TÜV wg. Eintrag,des Reifenformats 110 80 19 für den road attack 3 für die Bonneville. Unbedenklichkeitsbescheinigung von Conti auf Tasche. Eintrag des Formats möglich, aber nur mit Reifenbindung für 105 Euro plus Gebühr mind. 30 Euro bei der Zulassungsstelle.

Ist es mir nicht Wert.

Trailattack 2 Nasshaftung: sind bei Starkregen knapp 400km am Stück von Südtirol u.a. übers Hanhtennjoch zügig nach Hause gedonnert - ich hatte keine Rutscher.

Bleibt somit mein Reifen.
Grüße vom Bodensee
Frostie

Benutzeravatar
harryzet
Beiträge: 153
Registriert: 10. Jan 2015, 22:54
Motorrad: Bonneville T100, 2009

Re: nochmal bitte eine reifenempfehlung für t100

Beitrag von harryzet » 10. Apr 2018, 17:08

ich bin mal gespannt, noch steht meine bonnie ja beim händler, 300 km entfernt. da kann ich auf der heimfahrt mal schauen, wie es so geht mit ihr. ich werde berichten
liebe grüße aus wien
harald

Benutzeravatar
Daniel
Beiträge: 603
Registriert: 21. Feb 2006, 21:12
Motorrad: Kawasaki 1100 zrx, Suzuki 1100 Katana, Triumph Speedmaster, Kawasaki W650
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: nochmal bitte eine reifenempfehlung für t100

Beitrag von Daniel » 10. Apr 2018, 17:26

Sers Harald,
Metzler-Original ist im Regen schlecht und wird schlechter je älter/abgefahren.

Fahr jetzt einfach mal damit und dann kommt zum Treffen im COCKPIT - da wird dir von allen Anwesenden Trumphtreibern geholfen...

Dan
ride it like you stole it
---------------------------
Ich heiß nicht "Dan" aber "Daniel" gibt es zu oft...
http://www.facebook.com/GentlemansRideVienna
http://www.facebook.com/moto.sickle

Benutzeravatar
harryzet
Beiträge: 153
Registriert: 10. Jan 2015, 22:54
Motorrad: Bonneville T100, 2009

Re: nochmal bitte eine reifenempfehlung für t100

Beitrag von harryzet » 10. Apr 2018, 18:10

komm eh sobald die maschine da ist

Benutzeravatar
Tigi
Beiträge: 102
Registriert: 7. Apr 2009, 20:19
Motorrad: 11er Bonneville T100 graphit/black
Wohnort: Fällanden-les-Bains

Re: nochmal bitte eine reifenempfehlung für t100

Beitrag von Tigi » 16. Apr 2018, 09:54

Salut Harald

Die Originalpellen hatte ich beim Neukauf keine 500 Kilometer drauf. Hatte null Vertrauen in die Holzreifen. Ersetzt hatte ich diese damals durch Dunlop Trailmax TR91. Die waren sehr gut, hielten rund 6500 km. Danach hatte ich die Dunlop Trailsmart drauf. Auch gut, hielten aber, entgegen den üblichen Angaben der Marktetingewäschabteilung, weniger lang :( . Mittlerweile gibt es offenbar den Dunlop Trailsmart Max (wie originell...). Zu dem kann ich aber nicht sagen. Jedenfalls hatte ich den Trailsmart mit dem Pirelli Scorpion Trail II ersetzt. Was soll ich sagen? Ein Traumfinken :+x+: Sehr agil und kurvenwillig, top im Trockenen, top im Nassen, besser als die Dunlöper bei tiefen Temperaturen, rutscht weniger. Und die Laufleistung scheint auch besser. Als nächstes werde ich definitiv wieder die Pirellis aufziehen lassen :+++:

Beste Grüsse

Tigi :wink+:
Viele sagen ich sei bekloppt. Ich finde mich lediglich verhaltensoriginell.

Benutzeravatar
thomaswagner-hh
Beiträge: 975
Registriert: 14. Dez 2009, 05:51
Motorrad: SR 500 (1986), Bonneville Black (2007)
Wohnort: Hamburg

Re: nochmal bitte eine reifenempfehlung für t100

Beitrag von thomaswagner-hh » 16. Apr 2018, 17:52

Also ich hab damals die Original - Metzeler runtergefahren.
Im Trockenen gings und naß ging´s eher nicht - da mußte man vorsichtiger fahren.

Habe seitdem vorne und hinten die Conti Trail Attack drauf und bin damit sehr zufrieden; sowohl trocken als auch naß als auch Schotterwege etc. Immer gute Haftung.
Fahre allerdings nicht auf der letzten Rille; ein bisschen Luft ist noch :-)

Benutzeravatar
huntley53
Beiträge: 23
Registriert: 30. Nov 2014, 14:50
Motorrad: Street Cup 900
Wohnort: Erkelenz

Re: nochmal bitte eine reifenempfehlung für t100

Beitrag von huntley53 » 20. Apr 2018, 17:59

Hallo Harry,

Was die anderen emphohlen habe stimmt bestimmt schon. Ich habe auf meine alte T100 von 2014 folgende Reifen probiert.
Bridgestone BT45 - war nicht sooo begeistert, besonders auf weisse linien waren sie nicht spur treu.

Avon AM26 Road riders - sie waren die besten die ich hatte, waren griffig in alle temperaturen und war absolute spur treu beim weisse linien. Handling war auch viel besser.

Metztler Sportec Klassik - War nur gut wenn warm, eigentlich nur gut für schöne Sommer Tage - Keine gute nässe vertrauens gefühle-

Ich habe nur beschrieben was ich selbts gefahren habe.

Grüsse
Richard
Founded by a German, built in Thailand, but it´s still British :+top: :uk: :uk:

Antworten

Zurück zu „Modelle der BJ 2008 - 2015 Einspritzer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Cloudstrife