Reifen für t120

Tea Bee
Beiträge: 65
Registriert: 19. Jun 2017, 21:08
Wohnort: Mering

Re: Reifen für t120

Beitrag von Tea Bee » 9. Mai 2018, 18:02

Mechi hat geschrieben:
8. Mai 2018, 19:56
...das ganze muss aber vom TÜV abgenommen werden...
Echt, der RA3 für eine 2017er T100 muss vom TÜV abgenommen werden? Erstaunlich, oder habe ich was übersehen :fra:
Viele Grüße
Stefan

ChrissT100
Beiträge: 5
Registriert: 5. Mai 2018, 19:52

Re: Reifen für t120

Beitrag von ChrissT100 » 9. Mai 2018, 20:10

Tea Bee hat geschrieben:
9. Mai 2018, 18:02
Mechi hat geschrieben:
8. Mai 2018, 19:56
...das ganze muss aber vom TÜV abgenommen werden...
Echt, der RA3 für eine 2017er T100 muss vom TÜV abgenommen werden? Erstaunlich, oder habe ich was übersehen :fra:
Ich war heute mal beim TÜV um die Ecke und hab gefragt wie das denn so läuft. Aussage war: Die RA3 kann man wohl bedenkenlos auch ohne Einzelabnahme aufziehen, wenn die Unbedenklichkeitsbescheinigung da ist. Wobei sich die Antwort nicht 100% sicher angehört hat. Mir reichts allemal.

Danke nochmal an alle. Ich werde berichten, wie sich die Reifen machen, sobald sie drauf sind. Wird allerdings nichts vor Mitte Juni. :wink+:

Benutzeravatar
Mechi
Beiträge: 321
Registriert: 23. Apr 2017, 18:18
Motorrad: Bonnville T100 black LC (2017)
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Reifen für t120

Beitrag von Mechi » 9. Mai 2018, 20:18

ChrissT100 hat geschrieben:
9. Mai 2018, 20:10

Ich war heute mal beim TÜV um die Ecke und hab gefragt wie das denn so läuft. Aussage war: Die RA3 kann man wohl bedenkenlos auch ohne Einzelabnahme aufziehen, wenn die Unbedenklichkeitsbescheinigung da ist. Wobei sich die Antwort nicht 100% sicher angehört hat. Mir reichts allemal.

Aber diese Unbedenklichkeitserklärung gibt es halt nicht. .... zumindest nicht auf dem Vorderrad da muss der RA3 CR drauf
Gruß Markus :555:

Benutzeravatar
spi
Beiträge: 542
Registriert: 6. Mär 2016, 12:45
Motorrad: T120 - Black (Graphite)
Wohnort: Falkensee
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Reifen für t120

Beitrag von spi » 9. Mai 2018, 20:23

Die Fragestellung hätte lauten müssen: ey TÜV-Mann, macht es für dich einen Unterschied ob ich radial oder diagonal Reifen vorne aufziehe.

Hätte er nein gesagt und wäre willig gewesen, dir das auch noch in Form einer Eintragung zu bestätigen. Dann wäre der gordische Knoten heute geplatzt :-)
"pure Vernuft darf niemals siegen..."
On Tour: https://www.youtube.com/user/testguru1976

booster
Beiträge: 180
Registriert: 19. Mär 2016, 18:46
Motorrad: T120 Jet Black / Chrom
Wohnort: Berlin & Hamburg

Re: Reifen für t120

Beitrag von booster » 23. Mai 2018, 23:50

... habe mich für die Scorpion Trail II entschieden und heute morgen aufgezogen, die ersten 200 Testkilometer waren schon mal richtig super, Ende nächster Woche geht es damit auf große Tour, mal sehen wie die sich so machen. Der Phantom Sportscomp hat bei mir übrigens locker 14.000 gehaltem und es wären wohl auch noch 1000 mehr gewesen. Die beiden Scorpion Trail II haben mit Aufziehen und Schläuchen 318-€ gekostet Bild

Benutzer 5205 gelöscht

Re: Reifen für t120

Beitrag von Benutzer 5205 gelöscht » 2. Jun 2018, 22:04

Hallo zusammen,

Bin nun auch am Überlegen mich von den originalen Phantom zu verabschieden. :-?
Ich hab zwar "nur" die T100 aber bei mir is es so ähnlich wie Chris es im Allgäu beschrieben hat.
Wir haben hier den bayrischen Wald und die Grenzberge in Tchechien. Also schon richtig hügelig sowie das Problem mit schlechten Straßen durch die Winter.(Bitumeneis überall). Hängende Kurven.. :+top:
Ich hab bei 9000 vorn neue gebraucht. Waren auf unter 3mm herunter gefahren. Hinten waren sie noch OK.
Jetzt bei 12.000 hab ich hinten immer noch so um die 4 mm und vorn ist schon wieder einiges wieder weg - noch so knappe 5mm.
Und ich bilde mir ein das das Fahrverhalten in den Kurven schlechter wird. mag neue :lol+:

=> Es würde ein Kompettsatz so oder so demnächst anstehen.

Es kommt mir so vor das die Phantom sich nun deutlich verschlechtern bei geringeren Profil. :+flop+:
Nicht nur bei Nässe/Regen rutscht die mir in den Kurven auf den Bitumenlinien des öfteren leicht weg - war am Anfang nicht so ausgeprägt (Das sind halt Kurven im Gefälle gibts ja hier genug -;)
- gibt es wohl im Flachland weniger . Daher wohl die verschiedenen Aussagen.

Ist Der Pirelli Scorpion Trail hier wirklich eine deutliche Verbesserung? :-?
Hat jemand schon einen Vergleich gemacht im "Hüglelland". :fra:
Und insbesondere wie ist die Performance wenn das Profil weniger wird! :fra:
Neu sind die Phantom ja einwandfrei gewesen. :+top:
Oder is es so das bei 4mm neue bei der Bommy ran müssen um optimale Performance zu haben? :+flop+:

Noch ein ganz andere Frage dazu.
Wie is es eigentlich mit dieser CAR- Garntie (also die 2+2 Jahre)
Ich verstehe das da nicht ganz aber man könnte das so Auffassen das selbst der Reifenwechsel in einer Triumph Werkstatt gemacht werden sollte?
=> begrenzte Reifenauswahl :shock:

Grüße

Markus

Benutzeravatar
spi
Beiträge: 542
Registriert: 6. Mär 2016, 12:45
Motorrad: T120 - Black (Graphite)
Wohnort: Falkensee
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Reifen für t120

Beitrag von spi » 4. Jun 2018, 12:05

Hi Markus,

auch bei der T100 LC stellt sich die Frage wie legal darf es denn sein. Nach allem was man hier so liest stellen die Scorpion 2 schon mal eine deutliche Verbesserung in Sachen Handling und Grip da. Das dann auch noch mit Freigabe.
Ich selbst fahre seit 6000 km den Conti RA3 auf meiner T120 und bin noch immer begeistert. Nach allem was man liest sollen die Conti noch etwas mehr Reserven bei der Nässehaftung haben. Leider fehlt mir hier der direkte Vergleich. Eine Freigabe gibt es auch nicht (Stichwort radial ca. diagonal).
Den Conti hätte mir übrigens auch mein Triumph Schrauber aufgezogen. Leider war er zu teuer und deshalb hat das mein örtlicher Reifenhändler übernommen.

Gruß
Stefan
"pure Vernuft darf niemals siegen..."
On Tour: https://www.youtube.com/user/testguru1976

Backtobike
Beiträge: 788
Registriert: 19. Aug 2015, 14:09
Motorrad: T 120
Wohnort: Quickborn
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Reifen für t120

Beitrag von Backtobike » 4. Jun 2018, 12:23

Ich bin auch vom RA3 absolut begeistert, kein Vergleich zu den Seriengummis. Die Trail II kenne ich nicht.
Gruß, Heinz

booster
Beiträge: 180
Registriert: 19. Mär 2016, 18:46
Motorrad: T120 Jet Black / Chrom
Wohnort: Berlin & Hamburg

Re: Reifen für t120

Beitrag von booster » 25. Jun 2018, 10:45

... bin gerade mit meinen neuen Scorpion Trail 2 auf meiner T120 über 4000 km einmal rund um die Ostsee gefahren und bin extrem begeistert, die Reifen haben sich in jeder Straßen und Wetterlage perfekt geschlagen (die T120 übrigens auch). Kann ich nur empfehlen :+top:

Benutzeravatar
Elwetritsch
Beiträge: 105
Registriert: 6. Nov 2017, 15:31
Motorrad: Bonneville T120

Re: Reifen für t120

Beitrag von Elwetritsch » 26. Jun 2018, 13:11

Bei mir steht ein Gummitausch an, da der Originalreifen vorne mit 7.800 km seine Verschleißgrenze erreicht hat, der hinten hat noch mind. 4 mm. (Vielleicht sollte ich mehr Gas geben anstatt zu bremsen. :-) )

Nach Studium aller Beiträge zur Bereifung der T120 habe ich mir die weiter oben angeführte Bescheinigung zur Vorlage einer Einzelbegutachtung von Conti ausstellen lassen und bin damit zu TÜV 1 gefahren. Der Prüfingenieur hat sich das Schreiben durchgelesen. Mit dem Ergebnis, dass Conti nur bescheinigt, dass der RA3 auf die Felge der T120 paßt. Mehr nicht. Da keine Fahrversuche durchgeführt wurden muß dies vor der Eintragung gemacht werden. Ich habe das Gespräch dann an dieser Stelle abgebrochen und mich für die aufgewendete Zeit bedankt.

Ein Bekannter arbeitet bei der DEKRA. Dieser hat mich bei TÜV 2 an einen bestimmten Prüfer verwiesen, der Fachmann für Motorräder sein soll.

Dieser hat sich die Angelegenheit ebenfalls zu Gemüte und kurz Rücksprache mit seinem Kollegen geführt. Mit dem Ergebnis, da hinten ein Radialreifen eingetragen ist spricht nichts dagegen auch vorne ein "R" bei gleichbleibener Reifengröße einzutragen.

Ich werde mir jetzt eine 17-er Inbus-Nuß kaufen, beide Räder ausbauen und zu meinem Reifenhändler fahren. Wenn alles wieder beisammen ist geht's zum TÜV 2 mit der Einzelbegutachtung von Conti und dann sollte am Ende des Tages die Größe 100/90 R18 56H eingetragen sein. Allerdings bedingt dies eine Reifenbindung an den RA3, andere Reifen bzw. -kombinationen sind darin nicht inkludiert.

Hierzu habe ich Triumph mehrfach angeschrieben und um eine Herstellerfreigabe gebeten. Ohne Reaktion. Würde diese vorliegen, könnte auch jeder andere Reifen gefahren werden. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Gruß
Michael

Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?

Benutzeravatar
Rainer
Beiträge: 3890
Registriert: 23. Sep 2005, 23:13
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Reifen für t120

Beitrag von Rainer » 26. Jun 2018, 18:59

Seit alle versichert. Scorpion Trail 2 und auch RA 3 sind beides absolute Spitzenreifen die perfekt mit den Bonnies harmonieren, und von Anfang an den Phantom in die Ecke stellen. Ich hatte meine Phantom Reifen nach der ersten Tour gleich ausgetauscht
Gruß
Rainer

booster
Beiträge: 180
Registriert: 19. Mär 2016, 18:46
Motorrad: T120 Jet Black / Chrom
Wohnort: Berlin & Hamburg

Re: Reifen für t120

Beitrag von booster » 27. Jun 2018, 11:01

Elwetritsch hat geschrieben:
26. Jun 2018, 13:11
Bei mir steht ein Gummitausch an, da der Originalreifen vorne mit 7.800 km seine Verschleißgrenze erreicht hat, der hinten hat noch mind. 4 mm. (Vielleicht sollte ich mehr Gas geben anstatt zu bremsen. :-) )

Nach Studium aller Beiträge zur Bereifung der T120 habe ich mir die weiter oben angeführte Bescheinigung zur Vorlage einer Einzelbegutachtung von Conti ausstellen lassen und bin damit zu TÜV 1 gefahren. Der Prüfingenieur hat sich das Schreiben durchgelesen. Mit dem Ergebnis, dass Conti nur bescheinigt, dass der RA3 auf die Felge der T120 paßt. Mehr nicht. Da keine Fahrversuche durchgeführt wurden muß dies vor der Eintragung gemacht werden. Ich habe das Gespräch dann an dieser Stelle abgebrochen und mich für die aufgewendete Zeit bedankt.

Ein Bekannter arbeitet bei der DEKRA. Dieser hat mich bei TÜV 2 an einen bestimmten Prüfer verwiesen, der Fachmann für Motorräder sein soll.

Dieser hat sich die Angelegenheit ebenfalls zu Gemüte und kurz Rücksprache mit seinem Kollegen geführt. Mit dem Ergebnis, da hinten ein Radialreifen eingetragen ist spricht nichts dagegen auch vorne ein "R" bei gleichbleibener Reifengröße einzutragen.

Ich werde mir jetzt eine 17-er Inbus-Nuß kaufen, beide Räder ausbauen und zu meinem Reifenhändler fahren. Wenn alles wieder beisammen ist geht's zum TÜV 2 mit der Einzelbegutachtung von Conti und dann sollte am Ende des Tages die Größe 100/90 R18 56H eingetragen sein. Allerdings bedingt dies eine Reifenbindung an den RA3, andere Reifen bzw. -kombinationen sind darin nicht inkludiert.

Hierzu habe ich Triumph mehrfach angeschrieben und um eine Herstellerfreigabe gebeten. Ohne Reaktion. Würde diese vorliegen, könnte auch jeder andere Reifen gefahren werden. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

... das wäre mir alles zu aufwendig, dann lieber gleich den Scorpion Trail 2 aufziehen und alles gut + legal und easy!

tommyboy
Beiträge: 20
Registriert: 18. Aug 2016, 18:25
Motorrad: T120 Black
Wohnort: Zürich

Re: Reifen für t120

Beitrag von tommyboy » 28. Jun 2018, 11:37

Ich lasse mir am Samstag die Scorpion Trail II aufziehen. Nachdem ich letztes Wochenende auf den Phantoms (8000 km) bei JEDEM Bitumen-Flick das Vorderrad verlor, hatte ich die Schnauze voll. Bin mal gespannt, wie sich das mit neuem Gummi anfühlt (allfällige Zweideutigkeiten sind rein Zufällig...).

Frage an die Schweizer Experten hier: Mein Fahrlehrer meinte mal, dass man in der Schweiz hinten legal 10 mm extra aufziehen darf. Das wären dann 160 anstelle 150. Ist das korrekt? Und wieweit macht das überhaupt Sinn?

Frohe Fahrt!

Benutzeravatar
Elwetritsch
Beiträge: 105
Registriert: 6. Nov 2017, 15:31
Motorrad: Bonneville T120

Re: Reifen für t120

Beitrag von Elwetritsch » 28. Jun 2018, 16:16

spi hat geschrieben:
10. Apr 2018, 18:58
Hi Michael,
...
Hört doch bitte endlich mal auf alles zu hinterfragen.
...
spi hat geschrieben:
9. Mai 2018, 20:23
...
Dann wäre der gordische Knoten heute geplatzt :-)
Hallo Stefan, siehe mir die beiden Zitate nach, "aber das mußte jetzt mal rauß". :wink+: :88:

Gestern habe ich mir die beiden RA3 aufziehen lassen, heute zum TÜV 2 mein Gutachten abgeholt und im Gegenzug 31,50 € dort gelassen. Dann zur Kreisverwaltung und für 15,80 € diese Zul.Besch. Teil 1 ausstellen lassen.

Bild

Damit bin ich jetzt legal unterwegs :+mc: wenn's auch nicht ganz easy war. :lol+:

(Und wenn ich das richtig interpretiere habe ich keine Bindung an irgend ein Reifenfabrikat.)
Zuletzt geändert von Elwetritsch am 28. Jun 2018, 22:47, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Michael

Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?

Benutzeravatar
spi
Beiträge: 542
Registriert: 6. Mär 2016, 12:45
Motorrad: T120 - Black (Graphite)
Wohnort: Falkensee
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Reifen für t120

Beitrag von spi » 28. Jun 2018, 21:33

Hi Michael,

du bist mein Held des Tages :+x+:
Schön dass du das mit der Eintragung durchgezogen hast. Somit hätten wir einen Präzedenzfall. Kann man sich jetzt auf deine Eintragung berufen und es dir gleichtun? Die Eintragung hat der TÜV jetzt doch bestimmt in seiner Datenbank.

Ich find’s super.

Gruß
Stefan
"pure Vernuft darf niemals siegen..."
On Tour: https://www.youtube.com/user/testguru1976

Antworten