flyscreen verwirbelungen

Antworten
Darius42
Beiträge: 88
Registriert: 25. Apr 2017, 10:15
Motorrad: Bonneville T120 gruen/weiss
Czetta Bj. 1954 (fast fertig restauriert)
CB750Four K3 Bj1973 (dauerbaustelle)
Wohnort: Stuttgart
Danksagung erhalten: 5 Mal

flyscreen verwirbelungen

Beitrag von Darius42 » 23. Aug 2018, 13:09

Hi Leute,

ich bin letztes Wochenende Von Stuttgart nach Budweis in CZ gefahren, und fand Geschwindigkeiten über 120 km/h wieder anstrengend...
Habe irgendwann das Flyscreen (oder den???) entfernt, danach war alles leiser und ruhiger.
Habe für die Rückfahrt die Halter komplett entfernt.

Jetzt sind auch Geschwindigkeiten bis 140 km/h kein Problem....
Vlt. liegt es an meiner Größe (192 cm) wobei ich lange beine habe, und definitiv kein Sitzriese bin..
Gruss D42

Benutzeravatar
spi
Beiträge: 686
Registriert: 6. Mär 2016, 12:45
Motorrad: T120 - Black (Graphite)
Wohnort: Falkensee
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: flyscreen verwirbelungen

Beitrag von spi » 23. Aug 2018, 13:46

Hi,

da sagst du was. Der FlyScreen nimmt bei mir sehr gut den Druck vom Oberkörper. Aber je nach Körperhaltung, landet der Kopf direkt im Luftstrom. Mit einem Integralhelm ist das kein Problem, aber mit Jethelm wird es ab 120 km/h etwas wilder. Bin selbst 190 cm.
Seit ein paar Wochen bin ich mit dem Scorpion Belfast unterwegs. Der hat eine Sonnenblende und dann passt das wieder ganz gut. Sprich, es hängt auch davon ab, wie strömungsanfällig dein Helm ist.

Gruß
Stefan
"pure Vernuft darf niemals siegen..."
On Tour: https://www.youtube.com/user/testguru1976

Darius42
Beiträge: 88
Registriert: 25. Apr 2017, 10:15
Motorrad: Bonneville T120 gruen/weiss
Czetta Bj. 1954 (fast fertig restauriert)
CB750Four K3 Bj1973 (dauerbaustelle)
Wohnort: Stuttgart
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: flyscreen verwirbelungen

Beitrag von Darius42 » 23. Aug 2018, 13:49

Hab das Problem mit Integralhelm und Jet Helm, es wird auch saumäßig laut im Integralhelm...

Ja der Druck ist größer ohne, aber da keine Verwirbelungen ist es für meine Nackenmuskulatur ohne angenehmer

D42

Benutzeravatar
hoko67
Beiträge: 7
Registriert: 12. Aug 2018, 19:44
Motorrad: Yamaha TT 600 E, Triumph Bonneville T 120 black
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: flyscreen verwirbelungen

Beitrag von hoko67 » 27. Aug 2018, 22:24

Hallo zusammen!
Habe nach der Einstellung des Themas sofort einen Autobahnabschnitt zwischen 110 und 130 + getestet. Einmal mit und einmal ohne Flyscreen. Vom Gefühl her könnte es "ohne" eine Spur besser gewesen sein. Bin 1,80m.
Ausschlaggebend ist meiner Meinung nach der Sitz und die Form des Helmes. Ich habe mir das Flyscreen gegen das Verdrecken der Amaturen - hinten und Kabeln gekauft. Könnte mir vorstellen das ich mir für längere Reisen ein "Schild" mit einer höheren Abdeckung zulege. Der Halter ist ja schon vorhanden. Von der Optik her gefällt es mir "ohne" auf jeden Fall besser. Fakt ist jedoch , dass man durch das kleine Flyscreen keine nennenswerte Verbesserung bei höheren Geschwindigkeiten hat.
LG hoko

Benutzeravatar
Eiskaffee
Beiträge: 37
Registriert: 19. Sep 2016, 16:17
Motorrad: Thruxton R 04/16
Vespa GTS 300SS 11/17

Re: flyscreen verwirbelungen

Beitrag von Eiskaffee » 28. Aug 2018, 20:50

Ich hatte fast von Anfang an das kurze Flyscreen von Truimph dran. Gefiel mir vor 2 Jahren besser mit. Gestern habe ich es abgebaut und bin auf die Autobahn. Ist für mich viel angenehmer ohne, weil das Schild den Wind direkt ins Gesicht geleistet hat. Optisch finde ich ohne jetzt auch besser. Die Lampenpartie kommt besser zur Geltung.
Gruss Thomas

Fast alles, was Du tust, ist letzten Endes unwichtig. Aber es ist sehr wichtig, dass Du es tust." (Gandhi)

Boris-GT
Beiträge: 4
Registriert: 7. Sep 2018, 16:44
Motorrad: T120 cinder red 2016er
Honda CX500C 1982

Re: flyscreen verwirbelungen

Beitrag von Boris-GT » 15. Sep 2018, 12:39

Danke für die Erfahrungen.
Ich hatte bisher nur Erfahrungen von US und UK ridern gelesen und die Aussagen waren, dass man 15-20kmh gewinnen würde. Also angenehmes Fahren.
Ich kann nur bestätigen, dass der Helm sehr sehr ausschlaggebend ist. Ich habe mir vorgestern einen hjc rpha 70 gekauft und im Vergleich zum vorherigen Carberg Klapphelm habe ich 40 kmh rausgeholt (ja geschlossenen Klappi ;-) )
Bis 120 km/h null Probleme mit Windruck, 130 kmh sind noch angenehm. Nur der Kopp muss wirklich genullt sein, sprich ein leichter Blick nach links oder rechts und der Druck ist da.

PS:
Ich wollte mir eigentlich einen Dart klein oder mittel kaufen.
Nun frage ich mich, ob nicht ein mini Fliegenschild (Dart, Puig) fürs Cockpit ein Kompromiss wäre.

Darius42
Beiträge: 88
Registriert: 25. Apr 2017, 10:15
Motorrad: Bonneville T120 gruen/weiss
Czetta Bj. 1954 (fast fertig restauriert)
CB750Four K3 Bj1973 (dauerbaustelle)
Wohnort: Stuttgart
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: flyscreen verwirbelungen

Beitrag von Darius42 » 26. Sep 2018, 16:15

kannst mein Dart günstig abkaufen..... brauche es nicht mehr.... :-))

Benutzeravatar
KlausPW
Beiträge: 15
Registriert: 10. Okt 2018, 17:36
Motorrad: Bonneville T120 Bj.17 Cinder Red
Wohnort: Dinslaken
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: flyscreen verwirbelungen

Beitrag von KlausPW » 11. Okt 2018, 11:59

Repost aus anderen Beitrag:

Hallo!
Ich habe die gleiche Erfahrung gemacht und diverse Shields durch. Ich bin 190 groß.
Original Triumph Screen: zu klein.
Dart von Raisch: Verwirbelung im Helmbereich. Fühlt sich ab 130 an wie eine Gehirnerschütterung.
Jetzt habe ich von MRA V-Flow X-Creen Sport mit Spoiler. Bin einigermassen zufrieden, man muss allerdings die Halterung verstärken. Die originale Halterung ist nicht wirklich stabil.
Dann folgt noch die richtige Einstellung des Winkels und des Spoilers. Das hat auch noch gedauert. Jetzt passt es aber.
Wenn ich dazu komme, schicke ich mal ein Foto.

Grüße
Klaus

Edit: Hier jetzt die Bilder, nachdem ich endlich kapiert habe, wie man sie hier einstellen kann...
BildBildBild
Viele Grüsse
Klaus

Antworten