Tourenscheibe für die T120

Benutzeravatar
Quibonni
Beiträge: 45
Registriert: 7. Aug 2018, 21:39
Motorrad: Bonville T120 2018
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Tourenscheibe für die T120

Beitrag von Quibonni » 9. Okt 2018, 21:02

Hallo zusammen,
ich möchte mir für längere Autobahnfahrten eine Tourenscheibe zulegen, die auch den Druck auf den Helm reduziert.
Sie sollte so hoch sein, dass ich bei meiner Größe von 180cm knapp drüber schauen kann.
Wer hat Erfahrungen mit einer entsprechenden Scheibe an der T100 oder 120 und kann davon berichten? Bitte mit Angabe der Körpergröße.
Grüße
Quibonni

Benutzeravatar
KlausPW
Beiträge: 15
Registriert: 10. Okt 2018, 17:36
Motorrad: Bonneville T120 Bj.17 Cinder Red
Wohnort: Dinslaken
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Tourenscheibe für die T120

Beitrag von KlausPW » 10. Okt 2018, 17:47

Hallo!
Ich habe die gleiche Erfahrung gemacht und diverse Shields durch. Ich bin 190 groß.
Original Triumph Screen: zu klein.
Dart von Raisch: Verwirbelung im Helmbereich. Fühlt sich ab 130 an wie eine Gehirnerschütterung.
Jetzt habe ich von MRA V-Flow X-Creen Sport mit Spoiler. Bin einigermassen zufrieden, man muss allerdings die Halterung verstärken. Die originale Halterung ist nicht wirklich stabil.
Dann folgt noch die richtige Einstellung des Winkels und des Spoilers. Das hat auch noch gedauert. Jetzt passt es aber.
Wenn ich dazu komme, schicke ich mal ein Foto.

Grüße
Klaus
Viele Grüsse
Klaus

Benutzeravatar
Quibonni
Beiträge: 45
Registriert: 7. Aug 2018, 21:39
Motorrad: Bonville T120 2018
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Tourenscheibe für die T120

Beitrag von Quibonni » 10. Okt 2018, 23:12

Meine Suche ist schon beendet.
Ich habe mir heute von Louis die "Puig Mini Plus" gekauft und bin zufrieden!
Da es diese Scheibe zur Zeit für 39,95 (UVP 79,95)gibt, dachte ich mir: Das ist einen Versuch wert.
Die Montage ging unkompliziert, allerdings habe ich noch je 2 Unterlegscheiben für die Befestigung an den Lampenschrauben gebraucht, damit die Scheibe ohne Spannung montiert werden konnte. Und da ich von Natur aus ungeduldig bin, habe ich dann gleich noch eine Probefahrt von 2x 15km auf der AB gemacht.
Meine ersten Eindrücke:
Bei Stadtgeschwindigkeit bis ca. 60 kann das Visier offen bleiben. Keine unangenehmen Verwirbelungen, geringfügig mehr Windrauschen.
Auf der Bahn war ich positiv überrascht. Tempo 120 lässt sich deutlich entspannter als ohne Scheibe fahren. Der Wind trifft auf Schulterhöhe auf die Brust, drückt aber nicht sehr stark. Der Druck gegen den Helm (Schubert C2) ist auch deutlich geringer als ohne Scheibe. Ich konnte den Kopf locker etwas nach vorne gegen den Wind lehnen, ohne Anstrengung im Nacken. Die Windgeräusche sind recht laut, aber mehr ein relativ gleichmäßig lautes Rauschen und nicht so unerträglich klopfend/schlagend, wie ich es schon bei anderen Scheiben auf anderen Mopeds hatte.
Bei Tempo 130 steigert sich natürlich Windruck und Lautstärke, aber auch das kann ich (mit Ohrstöpseln) vermutlich noch dauerhaft ohne große Probleme fahren.
Ich hab dann noch mal für kürzere Strecke auf 150 beschleunigt. Das vibrierte der Kopf dann schon deutlich, aber auch das schien durchaus länger machbar. Entspanntes fahren ist das aber für mich nicht mehr, wenn auch deutlich weniger anstrengend als ohne Scheibe.
Da komme ich dann auch zum einzig negativen Eindruck: Die Fuhre ist auf der Bahn windanfälliger und im Ganzen unruhiger. Ich hatte mich zwar schnell dran gewöhnt, aber man muss definitiv mehr Lenkarbeit leisten, um in der Spur zu bleiben. Da ist aber nach meiner Erfahrung normal und zunehmend, je größer eine Scheibe ist.
Stichwort Größe: Das Wort "Mini" in der Bezeichnung ist eher irreführend. Die Plus-Version misst immerhin 42cm in der Höhe, wobei es von Oberkante Scheinwerferaussparung bis Oberkante Scheibe ca. 34cm sind. Das ist für eine Cockpitverkleidung schon recht groß, aber vermutlich deshalb auch ziemlich wirkungsvoll. Optisch finde ich sie noch recht dezent und passabel, wobei die Bonnie ohne natürlich besser aussieht.
Da die Scheibe in maximal 5 Minuten de/-montiert ist, kann man sie auch nur für AB-Touren montieren.
Fazit:
Auch diese Scheibe ist keine eierlegende Wollmilchsau, die gleichzeitig Winddruck und Lautstärke gegen Null senkt, dabei ohne Einfluss aufs Fahrverhalten ist und darüber hinaus auch noch das Motorrad verschönert.
Aber sie wird für mich das Fahren von längeren AB-Touren deutlich angenehmer machen, ohne die Bonnie zu verschandeln :+x+: .
Fotos folgen.
Es grüßt
Quibonni

rogers
Beiträge: 150
Registriert: 19. Mai 2013, 08:08
Motorrad: Thruxton 2013
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Tourenscheibe für die T120

Beitrag von rogers » 11. Okt 2018, 06:57

130 km/h und Probleme mit dem Winddruck?!

Kauft Euch mal lieber einen vernünftigen Helm, da gibt es im Wind nämlich erhebliche Unterschiede. Wird dann aber wahrscheinlich kein Klapphelm oder Retro-Karton sein.
Gruß Roger

Benutzeravatar
Quibonni
Beiträge: 45
Registriert: 7. Aug 2018, 21:39
Motorrad: Bonville T120 2018
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Tourenscheibe für die T120

Beitrag von Quibonni » 11. Okt 2018, 08:01

rogers hat geschrieben:
11. Okt 2018, 06:57
130 km/h und Probleme mit dem Winddruck?!

Kauft Euch mal lieber einen vernünftigen Helm, da gibt es im Wind nämlich erhebliche Unterschiede. Wird dann aber wahrscheinlich kein Klapphelm oder Retro-Karton sein.
Lieber Rogers,
ich weiß nicht ob du's wusstest, aber die Menschen sind verschieden. Anatomisch, orthopädisch und mental. Was für den einen ein Kinderspiel ist, ist für den anderen sehr anstrengend. Dazu komnen Unterschiede in der Sitzposition usw.. Im übrigen steht ein Schubert C2 wohl kaum im Verdacht, aerodynamisch oder akustisch nicht ok zu sein, auch wenn er ein paar Jahre auf dem Buckel hat.
Beinahe wäre ich jetzt in den Entschuldigungsmodus gekommen, was ich an dieser Stelle abbreche.
Dir sei nur gesagt: Freu dich, wenn für dich 5 oder mehr Stunden AB-Fahrt ohne Windschutz ein Klacks sind, aber spare dir bitte solche völlig nutzlosen Kommentare.

Benutzeravatar
Altoil
Beiträge: 524
Registriert: 24. Mär 2010, 19:21
Motorrad: 2008er Bonnie EFI BE, 130Mm
Wohnort: Südostoberbayern
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tourenscheibe für die T120

Beitrag von Altoil » 11. Okt 2018, 08:20

Hallo zusammen,

nachdem Quibonnie sein Problem gelöst hat und alles erledigt ist, wird es Zeit für einen Gag:

Ein Mopedkamerad hatte das gleiche Problem mit seiner Urban GS, auch er musste längere Strecken auf der AB zurücklegen. Er hat sich jetzt auch eine große Tourenscheibe gekauft, allerdings mit einer K 1200 LT als Zweitmopped drumherum.. :lol+:
Knieschluss ? Wieso Knieschluss ? Ich fahr` Hanging off !!

rogers
Beiträge: 150
Registriert: 19. Mai 2013, 08:08
Motorrad: Thruxton 2013
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Tourenscheibe für die T120

Beitrag von rogers » 11. Okt 2018, 08:28

Quibonni hat geschrieben:
11. Okt 2018, 08:01
rogers hat geschrieben:
11. Okt 2018, 06:57
130 km/h und Probleme mit dem Winddruck?!

Kauft Euch mal lieber einen vernünftigen Helm, da gibt es im Wind nämlich erhebliche Unterschiede. Wird dann aber wahrscheinlich kein Klapphelm oder Retro-Karton sein.
Lieber Rogers,
ich weiß nicht ob du's wusstest, aber die Menschen sind verschieden. Anatomisch, orthopädisch und mental. Was für den einen ein Kinderspiel ist, ist für den anderen sehr anstrengend. Dazu komnen Unterschiede in der Sitzposition usw.. Im übrigen steht ein Schubert C2 wohl kaum im Verdacht, aerodynamisch oder akustisch nicht ok zu sein, auch wenn er ein paar Jahre auf dem Buckel hat.
Beinahe wäre ich jetzt in den Entschuldigungsmodus gekommen, was ich an dieser Stelle abbreche.
Dir sei nur gesagt: Freu dich, wenn für dich 5 oder mehr Stunden AB-Fahrt ohne Windschutz ein Klacks sind, aber spare dir bitte solche völlig nutzlosen Kommentare.
Anstelle anderen den Mund zu verbieten, hättest Du ja selber mal Schubert C2 und Wind googlen können. Ein anderer Helm wäre bei Deinen Problemen schon sinnvoll.

PS: Mein letzter Kommentar dazu.
Gruß Roger

Benutzeravatar
Quibonni
Beiträge: 45
Registriert: 7. Aug 2018, 21:39
Motorrad: Bonville T120 2018
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Tourenscheibe für die T120

Beitrag von Quibonni » 11. Okt 2018, 09:41

in einem Test der Zeitschrift Motorrad wurde der C2 unter anderem als "überragend" bezüglich der Akustik bewertet und belegte den zweiten Platz von 12 Klapphelmen. Soo schlecht kann er dann wohl kaum sein. Dass man mit googeln immer auch Negatives über einen beliebigen Artikel findet, sei es ein Handy, ein Auto, ein Motorrad oder ein Helm, ist ja nichts Neues.
Da es in diesen Thread aber um Scheiben und nicht um Helme geht, ist das hier auch mein letzter Beitrag zum Thema Helm.

Benutzeravatar
Quibonni
Beiträge: 45
Registriert: 7. Aug 2018, 21:39
Motorrad: Bonville T120 2018
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Tourenscheibe für die T120

Beitrag von Quibonni » 11. Okt 2018, 10:39

Hier ein paar Fotos:

=https://picload.org/view/dcrlriww/rps20 ... 5.jpg.html]Bild[/url]

Bild

Bild

mir gefällt das Outfit bei Tageslicht betrachtet gar nicht so schlecht. Gibt der Bonnie einen etwas sportlicheren Touch.

Backtobike
Beiträge: 834
Registriert: 19. Aug 2015, 14:09
Motorrad: T 120
Wohnort: Quickborn
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tourenscheibe für die T120

Beitrag von Backtobike » 11. Okt 2018, 14:56

Noch jemand, der genau so eine Scheibe sucht? Die hätte ich nämlich abzugeben. Ich habe sie mir auch gekauft, aber nur kurz montiert, weil ich persönlich sie nicht so überzeugend fand. Ist noch wie neu. Ein kleiner Tipp noch für die Ästhetik. Wenn man die Halterungen, die an den Scheinwerfersufnahmen sitzen, mattschwarz lackiert, sieht das ganze wesentlich dezenter aus.

Gruß, HeinzBild

Benutzeravatar
Quibonni
Beiträge: 45
Registriert: 7. Aug 2018, 21:39
Motorrad: Bonville T120 2018
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Tourenscheibe für die T120

Beitrag von Quibonni » 11. Okt 2018, 15:32

Backtobike hat geschrieben:
11. Okt 2018, 14:56
... Ein kleiner Tipp noch für die Ästhetik. Wenn man die Halterungen, die an den Scheinwerfersufnahmen sitzen, mattschwarz lackiert, sieht das ganze wesentlich dezenter aus.

Gruß, Heinz
das mache ich natürlich noch. Auf den Fotos ist sogar noch die weiße Schutzfolie auf den Halterungen, weil ich mir die Option erhalten wollte, die Scheibe bei Nichtgefallen zurück zu geben.

Was mich interessieren würde: Hast du eine andere Scheibe gefunden, die dir mehr zusagt?

Grüße
Quibonni

Hardi
Beiträge: 3
Registriert: 26. Mai 2015, 17:48
Motorrad: Triumph Scrambler 2014
Triumph Bonneville T120 2016
Wohnort: 5726 Unterkulm (CH)

Re: Tourenscheibe für die T120

Beitrag von Hardi » 11. Okt 2018, 15:40

Oje, willst Du das wirklich. Das schaut ja nicht gerade berauschend aus. Das ist eine Bonni und kein BMW.

Gruss Hardi

zehbehfara
Beiträge: 27
Registriert: 13. Feb 2018, 19:30
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tourenscheibe für die T120

Beitrag von zehbehfara » 11. Okt 2018, 16:01

Hi,
zunächst möchte ich mal was Allgemeines loswerden: Quibonni, ich fand deine Reaktion auf den Helmeinwand von Roger einfach toll! Sachlich und bestimmt. Ich finde, wir sollten auf solche Feinheiten achten, nicht nur in diesem Forum. Es lohnt sich.
Zum Thema: so richtig mitreden kann ich nicht, da ich keine T 120 fahre, sondern eine Speedmaster. An diese habe ich mir ebenfalls von PUIG eine Scheibe, denke auch noch relativ klein, angebaut. Es handelt sich um die Custom I. Bin eben so, wie du, zufrieden damit, da meine Reisegeschwindigkeit bei 120 km/h liegt. Die Scheibe nimmt mächtig Druck von der Weste, im Helmbereich, genauer auf dem Visier kommt ne Strömung an, die aber keine Verwirbelungen/Zerren am Helm verursacht. Leise? nun, ich habe da was interessantes festgestellt: Mit Scheibe ist es leiser als ohne, aber mit dem neuen Helm ist es lauter als mit dem alten Helm. Der Neue : X-lite 1004, der alte: X-lite 1003. Ich habe das Gefühl, es liegt am Visier, dass m.M.n. etwas mehr Spiel in der Arretierung aufweist.
Was mir im Übrigen an der Scheibe echt gefällt, ist die Befestigung, schnell angebaut und wirklich massive Metallklemmen. Ach ja, die angebotene Scheibe von Triumph ist mir einfach zu wuchtig, aber die ist bestimmt wirkungsvoll. Nun warte ich bloß noch darauf, dass PUIG die in der Online Ausgabe der ABE abgebildete Bonneville Speedmaster auch schriftlich in die ABE- Liste mit aufnimmt. :o
Gruß Jens

Benutzeravatar
KlausPW
Beiträge: 15
Registriert: 10. Okt 2018, 17:36
Motorrad: Bonneville T120 Bj.17 Cinder Red
Wohnort: Dinslaken
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Tourenscheibe für die T120

Beitrag von KlausPW » 11. Okt 2018, 16:10

zehbehfara hat geschrieben:
11. Okt 2018, 16:01
Hi,
zunächst möchte ich mal was Allgemeines loswerden: Quibonni, ich fand deine Reaktion auf den Helmeinwand von Roger einfach toll! Sachlich und bestimmt. Ich finde, wir sollten auf solche Feinheiten achten, nicht nur in diesem Forum. Es lohnt sich.

Gruß Jens
:3 :3 :3
Viele Grüsse
Klaus

Backtobike
Beiträge: 834
Registriert: 19. Aug 2015, 14:09
Motorrad: T 120
Wohnort: Quickborn
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tourenscheibe für die T120

Beitrag von Backtobike » 11. Okt 2018, 16:41

Quibonni hat geschrieben:
11. Okt 2018, 15:32
Backtobike hat geschrieben:
11. Okt 2018, 14:56
... Ein kleiner Tipp noch für die Ästhetik. Wenn man die Halterungen, die an den Scheinwerfersufnahmen sitzen, mattschwarz lackiert, sieht das ganze wesentlich dezenter aus.

Gruß, Heinz
das mache ich natürlich noch. Auf den Fotos ist sogar noch die weiße Schutzfolie auf den Halterungen, weil ich mir die Option erhalten wollte, die Scheibe bei Nichtgefallen zurück zu geben.

Was mich interessieren würde: Hast du eine andere Scheibe gefunden, die dir mehr zusagt?

Grüße
Quibonni
Sieht jetzt so aus. Nachdem ich gerade ein paar 1000 km Kroatien hinter mir habe, liebe ich meine Bonnie zwar immer noch sehr aber es kommt definitiv noch eine Reiseenduro ins Haus und die Bonnie bekommt dann einen M-Lenker und wird dann endgültig -zumindest optisch- in die „Sportkategorie“ verabschiedet.
Auf langen Touren mit teilweise schlechten Fahrbahnoberflächen sind einfach Dinge wie lange Federwege, aktives Fahrwerk, ein deutlich besserer Windschutz und vernünftige Koffer etc. sehr erleichternd...

Bild

Gruß, Heinz

Antworten