Tuning Kit

Benutzeravatar
KlausPW
Beiträge: 15
Registriert: 10. Okt 2018, 17:36
Motorrad: Bonneville T120 Bj.17 Cinder Red
Wohnort: Dinslaken
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Tuning Kit

Beitrag von KlausPW » 11. Okt 2018, 12:20

Hallo Gemeinde!
Ich spiele mit dem Gedanken, mir das Tuningkit Stage 1 von Raisch zuzulegen.

1. Wie sind eure Erfahrungen damit? Lohnt es sich wirklich?
2. Zum Einbau muss der Tank abgenommen werden. Muss ich ihn leerlaufen lassen oder kann man den Schlauch zuklemmen?
3. Wie ist das mit dem TÜV? Vorher wieder ausbauen?
4. Kann es Probleme mit der Garantie geben?

Grüße
Klaus
Viele Grüsse
Klaus

KLAUSTON
Beiträge: 10
Registriert: 19. Sep 2016, 14:58

Re: Tuning Kit

Beitrag von KLAUSTON » 11. Okt 2018, 13:22

Zum Anfang sehr zu empfehlen :3
fahr ich seit 1nem Jahr
mit Garantie wird es wohl am Händler liegen
TÜV lasse ich mal darauf ankommen

aber irgendwann wird dir stage 1 nicht mehr reichen :111:
grüße
klaus

DidiMax
Beiträge: 13
Registriert: 3. Jun 2008, 14:00
Motorrad: nix
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Tuning Kit

Beitrag von DidiMax » 11. Okt 2018, 14:07

KlausPW hat geschrieben:
11. Okt 2018, 12:20
Hallo Gemeinde!
Ich spiele mit dem Gedanken, mir das Tuningkit Stage 1 von Raisch zuzulegen.

1. Wie sind eure Erfahrungen damit? Lohnt es sich wirklich?
2. Zum Einbau muss der Tank abgenommen werden. Muss ich ihn leerlaufen lassen oder kann man den Schlauch zuklemmen?
3. Wie ist das mit dem TÜV? Vorher wieder ausbauen?
4. Kann es Probleme mit der Garantie geben?

Grüße
Klaus
5. Mitteilung an Versicherung?

silent grey
Beiträge: 263
Registriert: 18. Jan 2018, 19:30
Motorrad: 2019er Forty-Eight, Blue Max Custom Color
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Tuning Kit

Beitrag von silent grey » 11. Okt 2018, 15:23

Hi,

Du kannst doch auch die 100%ig legale Tuningstufe wählen:

Thruxton mit Superbikelenkerumbau. Für Classic Freunde natürlich die Variante ohne R.

Gruß, silent

Benutzeravatar
KlausPW
Beiträge: 15
Registriert: 10. Okt 2018, 17:36
Motorrad: Bonneville T120 Bj.17 Cinder Red
Wohnort: Dinslaken
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Tuning Kit

Beitrag von KlausPW » 11. Okt 2018, 16:14

silent grey hat geschrieben:
11. Okt 2018, 15:23
Hi,

Du kannst doch auch die 100%ig legale Tuningstufe wählen:

Thruxton mit Superbikelenkerumbau. Für Classic Freunde natürlich die Variante ohne R.

Gruß, silent
Habe ich schon ernsthaft darüber nachgedacht. Meine Bonnie ist aber erst 1 Jahr alt und der Wertverlust wäre mir zu hoch.
Grüße
Klaus
Viele Grüsse
Klaus

Benutzeravatar
mopedschraube
Beiträge: 1799
Registriert: 29. Apr 2006, 19:05
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Tuning Kit

Beitrag von mopedschraube » 15. Okt 2018, 22:34

..Ich weiß jetzt nicht, was "Sage1" ist...
Was sich auf jeden Fall Lohnt: PC5 in kombi mit der X-Pipe. - Damit ist das Möpi nicht wieder zu erkennen. (Beides einzeln: Lohnt nicht.)

Legalität: Alles was mit Motortuning zu tun hat ist illegal. (Das Tuning nicht, aber das Fahren im Strassenverkehr! :oops: )

TÜV/Abgasuntersuchung:
Die Nummer ist unsichtbar... "Entdecken" wird das kein Prüfer beim "TÜV"...
...Bleibt die Abgasuntersuchung:
Als "Staatlich anerkanntes Schnüffelstück" (Ich mach 2x die Woche Abgasuntersuchungen nach "AUK") gibt es folgendes Bild:
Ein sauberer Wassertwin liegt bei 0,00-0,02%CO bei einer Messung.
Ein sauberer Wassertwin mit PC5 und X-Pipe liegt bei 0,2-0,22%CO.
Ein originaler Wassertwin, zwei Jahre nur auf der "Leerlaufdüse" im Kurzstreckenverkehr betrieben (Die T120-Fahrer mit den quietschenden Bremsen! :oops: ) liegen bei 2,2-4%CO.
Der zulässige Grenzwert liegt bei 1,0% CO.

...Was will ich damit sagen... - Baut die Katbox aus, modifiziert die EFI per PC5. - Damit kommt ihr ohne Probleme durch jede Prüfung. - Wenn! der Motor von innen nicht komplett verrußt ist.
Ein Mopped ist und bleibt eine Dauerbaustelle...

Darius42
Beiträge: 88
Registriert: 25. Apr 2017, 10:15
Motorrad: Bonneville T120 gruen/weiss
Czetta Bj. 1954 (fast fertig restauriert)
CB750Four K3 Bj1973 (dauerbaustelle)
Wohnort: Stuttgart
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Tuning Kit

Beitrag von Darius42 » 16. Okt 2018, 12:28

Stage 1 ist der Powercomander und der Luftfilter...

Die frage wäre, wie schnell das für den TÜV zurückgebaut werden kann, oder ob man das nicht legalisieren kann.
Stage 1 sollte die Abgaswerte nicht beeinträchtigen.
Ist der offene Luftfilter lauter ?

Genauso stellt sich mir die Frage ob man die schärfere Nockenwelle (Stage 3) legalisieren kann?
Bzw. merkt das der TÜV?

Sobald die Xpipe kommt, wird Euro 4 nicht mehr eingehalten...

Benutzeravatar
Rainer
Beiträge: 4037
Registriert: 23. Sep 2005, 23:13
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Danksagung erhalten: 39 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tuning Kit

Beitrag von Rainer » 16. Okt 2018, 12:52

Stage 1 ist in 5 Minuten zurück gebaut
Die Nockenwelle lässt sich nicht eintragen. Bemerkt aber kein TÜV
Gruß
Rainer

Benutzeravatar
KlausPW
Beiträge: 15
Registriert: 10. Okt 2018, 17:36
Motorrad: Bonneville T120 Bj.17 Cinder Red
Wohnort: Dinslaken
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Tuning Kit

Beitrag von KlausPW » 16. Okt 2018, 12:56

Rainer hat geschrieben:
16. Okt 2018, 12:52
Stage 1 ist in 5 Minuten zurück gebaut
Die Nockenwelle lässt sich nicht eintragen. Bemerkt aber kein TÜV
Gruß
Rainer
Hallo Rainer!
Auf deiner Homepage hast du eine Montagezeit von 1,5h angegeben.
Der Rückbau geht in 5 Minuten?

Grüße
Klaus
Viele Grüsse
Klaus

Benutzeravatar
Rainer
Beiträge: 4037
Registriert: 23. Sep 2005, 23:13
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Danksagung erhalten: 39 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tuning Kit

Beitrag von Rainer » 16. Okt 2018, 15:46

Ja, denn den PC 5 musst du ja nicht komplett neu verlegen und verkabeln sondern nur in paar Stecker trennen
Können auch 10 Minuten sein
Gruß
Rainer

Darius42
Beiträge: 88
Registriert: 25. Apr 2017, 10:15
Motorrad: Bonneville T120 gruen/weiss
Czetta Bj. 1954 (fast fertig restauriert)
CB750Four K3 Bj1973 (dauerbaustelle)
Wohnort: Stuttgart
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Tuning Kit

Beitrag von Darius42 » 9. Nov 2018, 14:12

Jetzt lässt es mir doch keine Ruhe .....

Wenn Stage 1 verbaut ist im Zusammenhang mit einer Remus-anlage mit racing DB killern.
Würde sich das lohnen, ode sollte dann die Xpipe zwingend mit rein?
Ich finde den Kat halt wirklich sinnvoll, aber Modepschraube erwähnte die Xpipe

Gibt es da Erfahrungen?

und mein Moped ist schon eingemotet für den Winter, Zeit sich über teure dumme dinge gedanken zu machen....
Wohingegen das Wetter zwingt mich ja fast zum Ausmotten :shock: :-? :Dx
Gruß
D42

Benutzeravatar
mopedschraube
Beiträge: 1799
Registriert: 29. Apr 2006, 19:05
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Tuning Kit

Beitrag von mopedschraube » 9. Nov 2018, 19:30

Nur der PC5 ist na ja, ... ganz "nett"...
Nur die X-Pipe: Dann ist nur der Krach getunt.

Beides in Kombination? - Die Macht! :+x+:

Welche Endschalldämpfer dabei gefahren werden ist egal, die tun sich alle nichts. Da können auch ruhig die originalen drauf bleiben. (Mt X-Pipe schön bassig. :-) )
Welche ich noch nicht getestet habe sind die IXIL Dämpfer. Die sind recht klein, das könnte! etwas Leistung kosten im Vergleich zu allen anderen. ) Leistung braucht Volumen Im Auspuff!)

Andere Luftfilter: K&N, BMC und Co. haben nicht allein die Weißheit Filter zu bauen. Der originale ist denen absolut ebenbürtig. - Man kann ja immer noch wechseln, wenn der ori fällig ist.
(Selber hab ich ein paar Thrux einschließlich meiner laufen mit umgebautem Luftfilterkasten: Ori Filter komlett weg. Dafür umgerüstet auf einen Rundfilter. So wie bei den Lufitwins. - Warum? Um möglichst weit weg mit dem Filter von den Trichtern zu kommen. - Ob es was bringt? Kann ich nicht mit sicherheit sagen. Dafür müsste man mehrere Möpis miteinander auf dem Prüfstand vergleichen.)

Nockenwelle von Raisch: Bringt richtig laune!!! - Da, wo die Thrux aufhört legt sie noch mal eine Schippe oben drauf. 110Ps halt! :mrgreen:
...Kann man immer noch später nachrüsten... (So hat man zweimal das Grinsen im Gesicht. :-) )
Ein Mopped ist und bleibt eine Dauerbaustelle...

Benutzeravatar
ferraristipit
Beiträge: 303
Registriert: 2. Jun 2017, 16:36
Motorrad: 1200 Thruxton r
Wohnort: Hangover
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tuning Kit

Beitrag von ferraristipit » 10. Nov 2018, 10:35

mopedschraube hat geschrieben:
9. Nov 2018, 19:30
Nur der PC5 ist na ja, ... ganz "nett"...
Nur die X-Pipe: Dann ist nur der Krach getunt.

Beides in Kombination? - Die Macht! :+x+:


Nockenwelle von Raisch: Bringt richtig laune!!! - Da, wo die Thrux aufhört legt sie noch mal eine Schippe oben drauf. 110Ps halt! :mrgreen:
...Kann man immer noch später nachrüsten... (So hat man zweimal das Grinsen im Gesicht. :-) )
Kann ich voll und ganz bestätigen. ...

Alles andere sind nur halbe Sachen :88:

Pit
BildThruxy , die 2.DIVA im Stall :lol+:Bild

Darius42
Beiträge: 88
Registriert: 25. Apr 2017, 10:15
Motorrad: Bonneville T120 gruen/weiss
Czetta Bj. 1954 (fast fertig restauriert)
CB750Four K3 Bj1973 (dauerbaustelle)
Wohnort: Stuttgart
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Tuning Kit

Beitrag von Darius42 » 16. Nov 2018, 10:24

Das machts mir nicht leichter.... :shock: ;-)

Überlege ob ich mir die Gabel aufrüsten lasse, oder aber ein Tuningset hole...

Schaun mer mal

Gruß
D

Benutzeravatar
mopedschraube
Beiträge: 1799
Registriert: 29. Apr 2006, 19:05
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Tuning Kit

Beitrag von mopedschraube » 24. Nov 2018, 21:23

Die Antwort ist schon recht einfach:

Nur die "Gabel machen" bringt relativ wenig, wenn man nicht auch gleich andere Federbeine verbaut.

Ergo den "Motor machen"! :hapy: (Komm jetzt nicht mit "Das bringt ja nur XXX-Ps" - Wenn Du das erste mal am Ortsausgangsschild den Hahn auf machst... :oops: :+x+: )

Zurück zur Gabel:

...Nur, falls Du mit irgendwelchen "Cardridge"-Upgrade Kits schwanger gehst... - Die bringen erfahrungsgemäß nix außer Geld in der Tasche des Verkäufers.

Warum berichten alle mit "Cartridge" von einer besseren Gabel?
Weil dabei auch andere (richtige) Federn mit korrigierter Federkennlinie verbaut werden. - Zusätzlich wird die Dämpfung entsprechend der Feder korrigiert.
Das kann man auch alles ohne "Cartridge" für einen Bruchteil der Geldes.
...Was ein Cardridge in einer Gabel nicht kompensieren kann: Das Ansprechverhalten! - Sprich die Losbrechmomente der Gleitlager der Gabel selber werden nicht reduziert.

Fazit:
So ein Cartridge ist gut für den Teffpunkt: Da kann man "Bunte Knöpfe" an seiner Gabel zeigen...
Die gleiche Abstimmung bekommt man auch mit Öl hin: Die Ölviskosität bestimmt das Dämpfungsverhalten, die Menge (Luftpolster!) die progressivität der Federung.
Wenn es partu nicht passt eben auch andere Federn...
...Die gespahrte Kohle kann man dann in vernünftige Federbeine stecken. ;-)
Ein Mopped ist und bleibt eine Dauerbaustelle...

Antworten