Wir haben uns entschlossen alle User ab 31.08.2018 zu löschen die bis dahin keine Datenschutzerklärung akzeptiert haben. viewtopic.php?f=55&t=29981
Hier ist eine kleine Anleitung wie man die Datenschutzerklärung akzeptiert. viewtopic.php?f=10&t=29703

Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Benutzeravatar
ferraristipit
Beiträge: 209
Registriert: 2. Jun 2017, 16:36
Motorrad: 1200 Thruxton r
Wohnort: Hangover
Kontaktdaten:

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von ferraristipit » 9. Aug 2018, 07:44

Darf ich deine Erfahrungen am 20. dem Händler mitteilen ( @moppedschraube ) ???

Vielleicht verkürzt es ja die Suche :oops:

Gruss

Pit
BildThruxy , die 2.DIVA im Stall :lol+:Bild

Benutzeravatar
mokmo
Beiträge: 8
Registriert: 17. Sep 2011, 14:28
Motorrad: Thruxton R, Bj. 2017
Wohnort: Korschenbroich

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von mokmo » 9. Aug 2018, 12:29

Klar! Es ist halt immer ein Versuch wert.
Mein Sohn hatte übrigens eine KTM 990 SMR. Die hatte die gleiche Bremsanlage verbaut. Null Probleme!

Benutzeravatar
Rainer
Beiträge: 3854
Registriert: 23. Sep 2005, 23:13
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Kontaktdaten:

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von Rainer » 9. Aug 2018, 13:37

Dein Sohn hat nur äußerlich die gleiche Bremszange
Gruß
Rainer

testfahrer
Beiträge: 19
Registriert: 16. Jan 2017, 21:30
Motorrad: Street Trple RS

S1000R

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von testfahrer » 9. Aug 2018, 20:06

Ich bin immer noch an der Thruxton R interessiert. Wenn die beiden Bremsenprobleme behoben sind, könnte ich mir vorstellen eine zu kaufen. Der wandernde Druckpunkt kann durch beschichtete Kolben gelöst werden. Das war auch bei der 2005er Speedy die Lösung. Wie ist es denn mit dem Abstand zwischen Bremszange und Scheibe? Gibt es da was neues? Sind die 2018er Modelle auch noch betroffen?
Gruß

Thomas

Benutzeravatar
Rainer
Beiträge: 3854
Registriert: 23. Sep 2005, 23:13
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Kontaktdaten:

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von Rainer » 9. Aug 2018, 21:13

Hallo Thomas. Gute Frage, welche ich nicht wirklich beantworten kann. Am besten schaust du dir vor dem Kauf, den Stand der Bremsscheiben genau an, und genau dieses Motorrad nimmst du dann
Gruß
Rainer

juergen_kh
Beiträge: 77
Registriert: 10. Sep 2016, 05:26
Motorrad: Thruxton 1200 R
Wohnort: Bad Sobernheim

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von juergen_kh » 9. Aug 2018, 21:58

2 Fragen brennen mir auf der Zunge.
Was kosten DLC beschichtet Kolben für die 1200 R ?
Das Entlüften macht mir Gedanken, zum optimalen Entlüften wird doch ein Laptop zur Ansteuerung benötigt oder liege ich da falsch ?
Bisher haben wir ein Busching 50008 zum Entlüften unserer Motorräder benutzt.
Viele Grüße aus dem Hunsrück

Jürgen

Benutzeravatar
paulschwarz
Beiträge: 481
Registriert: 17. Jun 2013, 21:28
Motorrad: Thunderbird Sport 1997
Thruxton 1200 R 2016
Wohnort: Rostock

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von paulschwarz » 9. Aug 2018, 22:09

... DLC beschichtete Aluminiumkolben kosten bei Raischs 310.- €, TiN beschichtete Titankolben kosten bei FP 369.- € plus Dichtungssatz, dringend empfohlen.

Entlüften mache ich mit einem Unterdruck-Entlüfter ohne ABS-Ansteuerung, funktionierte bisher einwandfrei.
Bild paul

Welcome Thruxton R :wink+:

DKW Dieter
Beiträge: 42
Registriert: 5. Nov 2017, 23:48
Motorrad: Triumph Bonneville T 120
BMW R1200R
DKW RT 350 S
DKW RT 200/2
DKW RT 175
Wohnort: Kassel

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von DKW Dieter » 9. Aug 2018, 22:34

Diese Problematik darf man Brembo nicht anlasten.
Jeder Besteller / Endkunde bekommt exakt das geliefert was er bestellt, bzw. bereit ist zu zahlen.
Da wird nichts dem Zufall überlassen, jedes auch noch so kleine Detail wird genauestens festgelegt, kalkuliert (das Wichtigste aus Firmensicht!), Auditoren müssen Ergebnisse liefern... Leider hatten auch bei uns die Kaufleute häufig das letzte Wort.-
Habe das aus konstruktiver Sicht bei großem Automobilhersteller im Fahrwerksbereich über 40 Jahre erlebt.
Bei anderen Firmen nannte man das Lopez Effekt.
Gruß Dieter

Benutzeravatar
highgate
Beiträge: 396
Registriert: 4. Jun 2016, 09:17
Motorrad: Triumph Thruxton R
Wohnort: Pego

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von highgate » 10. Aug 2018, 08:27

testfahrer hat geschrieben:
9. Aug 2018, 20:06
Wie ist es denn mit dem Abstand zwischen Bremszange und Scheibe?
Bei meinem 2-Jahres-Kd in Alicante habe ich mir im Show-Room mal die neuen Teile angesehen und keine Verbesserung festgestellt, übrigens auch bei einer Speedy sah es ähnlich aus !!

Aber lasse dich von dem " Problemchen " nicht vom Kauf abhalten.
Un saludo de españa, Hans-Jürgen

Es gibt keinen grösseren Luxus, als nur das tun zu können, zu dem man Lust hat.

"Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)

Benutzeravatar
Rainer
Beiträge: 3854
Registriert: 23. Sep 2005, 23:13
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Kontaktdaten:

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von Rainer » 10. Aug 2018, 09:12

Hallo Paul. Das Entlüften ohne Rechner mit Unterdruck funktioniert. Das kann man auch mal machen.
Das Problem ist nur, dass auch Bremsflüssigkeit durch den Modulator gepumpt werden sollte. Das geht nur über den Rechneranschluß.
Wenn man das nicht macht bleibt die alte Bremsflüssigkeit im Modulator, und die Bremsflüssigkeit zieht Wasser, und dadurch wird der Modulator von innen rosten und nach unbestimmt Zeit defekt sein. Und das wird dann so richtig teuer
Gruß
Rainer

Benutzeravatar
paulschwarz
Beiträge: 481
Registriert: 17. Jun 2013, 21:28
Motorrad: Thunderbird Sport 1997
Thruxton 1200 R 2016
Wohnort: Rostock

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von paulschwarz » 10. Aug 2018, 10:45

Hi Rainer,
ja, das mache ich auch nur bei "Zwischenbaumaßnahmen", ansonsten einmal im Jahr beim FTH nach WHB.
Bild paul

Welcome Thruxton R :wink+:

Tigermann
Beiträge: 96
Registriert: 13. Mai 2017, 11:01
Motorrad: Carmen : Thruxton r 1200 (2016) silber, mit Track racer fairing.
Wohnort: Ludwigsfelde, am südlichen berliner Ring

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von Tigermann » 10. Aug 2018, 11:04

testfahrer hat geschrieben:
9. Aug 2018, 20:06
Ich bin immer noch an der Thruxton R interessiert. Wenn die beiden Bremsenprobleme behoben sind, könnte ich mir vorstellen eine zu kaufen. Der wandernde Druckpunkt kann durch beschichtete Kolben gelöst werden. Das war auch bei der 2005er Speedy die Lösung. Wie ist es denn mit dem Abstand zwischen Bremszange und Scheibe? Gibt es da was neues? Sind die 2018er Modelle auch noch betroffen?
Also die neuen R's die ich dieses Jahr beim Händler hab stehen sehen (sind mittlerweile alle weg), hatten perfekt zentrierte Bremsscheiben / -sättel. Da wurde ich etwas neidisch. :+sorry:
Wir sind die Guten! 😎

juergen_kh
Beiträge: 77
Registriert: 10. Sep 2016, 05:26
Motorrad: Thruxton 1200 R
Wohnort: Bad Sobernheim

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von juergen_kh » 10. Aug 2018, 12:27

@Paul und Reiner

Danke für die Info's.
Also alle Baumassnahmen an der Bremse sammeln, machen und ab zum FTH.
Viele Grüße aus dem Hunsrück

Jürgen

hellacooper
Beiträge: 57
Registriert: 30. Jun 2016, 14:31
Motorrad: Thruxton 1200 R Track Racer Bj. 2016
Moto Guzzi Café Racer Bj. 1979
Honda VT 600 Shadow, gechoppt Bj. 1989
Wohnort: Münster

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von hellacooper » 10. Aug 2018, 15:37

paulschwarz hat geschrieben:
9. Aug 2018, 22:09
TiN beschichtete Titankolben kosten bei FP 369.- €
Wer oder was ist FP?

Danke

André

Benutzeravatar
paulschwarz
Beiträge: 481
Registriert: 17. Jun 2013, 21:28
Motorrad: Thunderbird Sport 1997
Thruxton 1200 R 2016
Wohnort: Rostock

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von paulschwarz » 10. Aug 2018, 15:53

Bild paul

Welcome Thruxton R :wink+:

Antworten