Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

rogers
Beiträge: 139
Registriert: 19. Mai 2013, 08:08
Motorrad: Thruxton 2013
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von rogers » 8. Okt 2018, 23:13

hellacooper hat geschrieben:
8. Okt 2018, 23:03
...

Warum sollte Brembo sich auf so etwas einlassen?

...
Und warum muss man die Öhlins-Teile der R erst umfummeln, damit sie vernünftig funktionieren?
Gruß Roger

arndtmeessmann
Beiträge: 9
Registriert: 8. Okt 2018, 21:08
Motorrad: Triumph Thruxton R

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von arndtmeessmann » 8. Okt 2018, 23:22

Der Preis spielt selbstverständlich die größte Rolle in der Erstausrüstung, bei großen Stückzahlen geht es doch immer um jeden Cent.
Woran es jetzt final liegt, also nur an der Pumpe oder ob es ein Zusammenspiel zwischen den Kolben und der Pumpe ist, kann ich Dir nicht beantworten.
Bei mir wurden jedenfalls die Kolben gegen die augenscheinlich aktuelleren ausgetauscht, was aber keine Lösung war.
Erst nach dem Einbau der neuen Pumpe war eine radikale Veränderung zu "erfahren".

Benutzeravatar
82 CAFERACER
Beiträge: 585
Registriert: 1. Mai 2018, 03:22
Motorrad: Triumph Thruxton 07
Triumph Scrambler 14
Honda CR250
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von 82 CAFERACER » 9. Okt 2018, 09:20

Öhlins baut ein Dämpfer für Otto Normal Fahrer. Funktioniert auch gut. Das was da geändert wird sind Feinheiten.

Außerdem ist das Fahrwerk nicht Sicherheitsrelevant. Egal wie schlecht es wäre !
:hapy: Mario :hapy:

LOSING IS NOT AN OPTION
Bild

Benutzeravatar
swissandy
Beiträge: 131
Registriert: 21. Apr 2016, 10:18
Motorrad: Thruxton R, VRSCR Street Rod, EML Pan European
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von swissandy » 10. Okt 2018, 18:25

Ich glaube nicht, dass T das bisherige „Vogel Strauss, Kopf in den Sand“ Verhalten ändern wird. Wie heisst es doch in der Politik: Wahltag ist Zahltag. Jeder von euch kann sich in Zukunft revanchieren bei dem Scheissladen. Sorry für das S... Wort, aber es ist halt nur noch zum 🤮
Gruss Swissandy

juergen_kh
Beiträge: 85
Registriert: 10. Sep 2016, 05:26
Motorrad: Thruxton 1200 R
Wohnort: Bad Sobernheim

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von juergen_kh » 11. Okt 2018, 08:42

wieso soll ich mich revanchieren ?
Gibt für mich keinen Grund, meine R läuft und ich bin zufrieden.
Viele Grüße aus dem Hunsrück

Jürgen

Benutzeravatar
ferraristipit
Beiträge: 245
Registriert: 2. Jun 2017, 16:36
Motorrad: 1200 Thruxton r
Wohnort: Hangover
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von ferraristipit » 11. Okt 2018, 12:31

So..werde thruxy heute wieder heim holen

Hat gestern in langes Telefonat mit dem Fachmann

Er behauptet, dass es sich um ein R spezifisches verhalten handelt. .

Nach dem bremsvorgang holen o ringe die an der scheibe anliegenden Beläge zurück...dadurch ergibt sich etwas Spiel

Der bremsedruck ist ja immer gleich...

Er wird einen Bericht am triumph England schicken und diesen auch mir zukommen lassen..

Bin gespannt was daraus wird...

Ich halte euch auf dm laufenden. ...

Habe ihn auch auf die magurapumpe hingewiesen und den Unmut hier im Forum. ..

:88:

Pit
BildThruxy , die 2.DIVA im Stall :lol+:Bild

silent grey
Beiträge: 199
Registriert: 18. Jan 2018, 19:30
Motorrad: 2017er Street Triple, matt silver ice
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von silent grey » 11. Okt 2018, 13:01

Hi,

wenn jemand Zugriff auf die Ersatzteillisten von Triumph hat und sich die Arbeit einer Recherche machen möchte, würde mich mal die Teileverschiedenheit zwischen den Komponenten der Thruxton R Vorderrad Bremse, und denen der aktuellen Street Triple R interessieren.
Die Bremse der Street Triple R zumindest ist über alle Zweifel erhaben :+top: (die der RS sowieso :+++: ) und zeigt keinerlei derartige Auffälligkeiten. Optisch gleichen sich die Komponenten zumindest wie ein Ei dem anderen :? .

Gruß, silent

Tigermann
Beiträge: 120
Registriert: 13. Mai 2017, 11:01
Motorrad: Carmen : Thruxton r 1200 (2016) silber, mit Track racer fairing.
Wohnort: Ludwigsfelde, am südlichen berliner Ring

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von Tigermann » 11. Okt 2018, 17:11

silent grey hat geschrieben:
11. Okt 2018, 13:01
Hi,

wenn jemand Zugriff auf die Ersatzteillisten von Triumph hat und sich die Arbeit einer Recherche machen möchte, würde mich mal die Teileverschiedenheit zwischen den Komponenten der Thruxton R Vorderrad Bremse, und denen der aktuellen Street Triple R interessieren.
Die Bremse der Street Triple R zumindest ist über alle Zweifel erhaben :+top: (die der RS sowieso :+++: ) und zeigt keinerlei derartige Auffälligkeiten. Optisch gleichen sich die Komponenten zumindest wie ein Ei dem anderen :? .

Gruß, silent
Dabei wäre zu berücksichtigen, das die neuen Thruxton R's einen anderen Hauptbremszylinder haben als die ersten. :<§>:
Wir sind die Guten! 😎

Benutzeravatar
Peter Koch
Beiträge: 3633
Registriert: 6. Jun 2008, 14:57
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von Peter Koch » 11. Okt 2018, 18:20

ferraristipit hat geschrieben:
11. Okt 2018, 12:31
Er behauptet, dass es sich um ein R spezifisches verhalten handelt. .
Nach dem bremsvorgang holen o ringe die an der scheibe anliegenden Beläge zurück...dadurch ergibt sich etwas Spiel
Das ist Kundenverarschung erster Güte.
So machen es alle Bremskolbendichtungen in funktionierenden Bremsen.

Gruss, Peter
Fremd ist der Fremde nur in der Fremde ( Karl Valentin, ein Philosoph)

Benutzeravatar
ferraristipit
Beiträge: 245
Registriert: 2. Jun 2017, 16:36
Motorrad: 1200 Thruxton r
Wohnort: Hangover
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von ferraristipit » 11. Okt 2018, 18:52

Bin mega unzufrieden...

schöne Tour gemacht und ausführlich die "neue" Bremse getestet...

hat sich nix getan....immer noch zu langer Weg bei erster Betätigung...

werde noch den Bericht abwarten und dann weitere Massnahmen ergreifen..

für mich stellt sich die Frage, welche Pumpe die mir verpasst haben..

Bild

kann jemand weiterhelfen und mir sagen von welchem Modell die stammt

da will ich lieber meine alte wiederhaben.. :-)(-:

gruß

Pit
BildThruxy , die 2.DIVA im Stall :lol+:Bild

Tigermann
Beiträge: 120
Registriert: 13. Mai 2017, 11:01
Motorrad: Carmen : Thruxton r 1200 (2016) silber, mit Track racer fairing.
Wohnort: Ludwigsfelde, am südlichen berliner Ring

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von Tigermann » 11. Okt 2018, 19:07

Zwischen Entlüftungsnippel und Befestigung für den Bremsflüssigkeitsbehälter ist eine Zahl im Metall eingegossen. Bei den älteren R's ist es eine 16 bei den neueren wohl eine 17.
Wir sind die Guten! 😎

Benutzeravatar
Rainer
Beiträge: 3957
Registriert: 23. Sep 2005, 23:13
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von Rainer » 11. Okt 2018, 19:18

Hallo Tigermann. Das finde ich sehr interessant. Woher hast du diese Kenntnisse?
Gruß
Rainer

Tigermann
Beiträge: 120
Registriert: 13. Mai 2017, 11:01
Motorrad: Carmen : Thruxton r 1200 (2016) silber, mit Track racer fairing.
Wohnort: Ludwigsfelde, am südlichen berliner Ring

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von Tigermann » 11. Okt 2018, 20:09

Rainer hat geschrieben:
11. Okt 2018, 19:18
Hallo Tigermann. Das finde ich sehr interessant. Woher hast du diese Kenntnisse?
Gruß
Rainer

Hallo Namensvetter :wink+: Habs hier auf Seite 56 im Thread zum erstenmal gelesen:
sommer hat geschrieben:
5. Sep 2018, 15:47



Hallo zusammen,
Q
ich habe heute Vormittag meine R vom FTH abgeholt.
Vor 4 Wochen wurden neue Kolben mit DLC Beschichtung verbaut (die Alten waren innen sogar festgesetzt). Es war keine Verbesserung spürbar. Nach dem Stehen über Nacht oder längere Fahrt ohne Bremsen (z.B. Autobahn ca. 5-10min) konnte ich den Bremshebel fast durchziehen.
Sie haben eine neue Bremspumpe verbaut. Nicht mehr die 16er sondern eine 17er. Diese ist bei den ganz neuen Modellen jetzt Serie. Habe es bei der neuen R mit Anlieferdatum 31.08.18 beim FTH gesehen. Erste Fahrt von 20min bremste sie richtig deftig. Werde heute Abend nochmal eine Runde drehen und dann morgen früh nach dem Rechten schauen.
Werde berichten...

Sonnige Grüße
Tom
Danach habe ich auch selber im Laden gesehen, das die neuen Hauptbremszylinder eine andere Kennzeichnung haben.
Gruß
Rainer ;-)
Wir sind die Guten! 😎

Benutzeravatar
Rainer
Beiträge: 3957
Registriert: 23. Sep 2005, 23:13
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von Rainer » 11. Okt 2018, 21:11

Krass wenn dem so ist, und das Problem damit gelöst werden kann. Erstaunlich das T. diese größere Pumpe nicht den Kunden welche Probleme haben und schon zigmal reklamiert haben, nicht sofort tauscht. Es zeigt doch, dass was in der Serie geändert wurde, weil........
Aber die Altbesitzer lässt man dann im Regen stehen, oder was?
Siehe aktueller Beitrag vom Piet, da wird wochenlang an einem Problem rumgefummelt, und am Ende kommt nichts raus. Da soll der Händler nun einen Brief nach England schreiben? Unsinn, sein Ansprechpartner ist T. Deutschland, und das weiß der auch. Aus meiner Sicht , ist das eine Hinhaltetaktik.
Ich weiß TRIUMPH und viele Händler ( nicht alle, weil einige völlig meiner Meinung sind) hassen mich jetzt wieder.
Fakten bleiben aber nunmal Fakten, und unzufriedene Kunden gibt es viele. Die gilt es zufrieden zu stellen, damit das nächste Motorrad wieder eine TRIUMPH wird. Davon profitieren dann TRIUMPH, die Händler und auch Classicbike RAISCH, denn dass wichtigste Geschäft ist eine lange Kundenbindung und nicht der schnelle Huschhusch- Verkauf.

Gruß
Rainer

Benutzeravatar
82 CAFERACER
Beiträge: 585
Registriert: 1. Mai 2018, 03:22
Motorrad: Triumph Thruxton 07
Triumph Scrambler 14
Honda CR250
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von 82 CAFERACER » 11. Okt 2018, 21:21

Laut einer Umfrage haben 16 Leute kein neues Motorrad bei Triumph gekauft, auf Grund dieser Problematik. Dunkelziffer kennt keiner.

Hamburg und Umgebung natürlich mal ausgeschlossen :mrgreen:

Und auf lange Frist wird es so weiter gehen. Zumindest wenn T nicht bald mal richtig was macht in der Sache.

Ducati ist mit vielen Modellen dabei, BMW hat auch was im Stall. So ganz konkurrenzlos ist man nicht !
:hapy: Mario :hapy:

LOSING IS NOT AN OPTION
Bild

Antworten