Wir haben uns entschlossen alle User ab 31.08.2018 zu löschen die bis dahin keine Datenschutzerklärung akzeptiert haben. viewtopic.php?f=55&t=29981
Hier ist eine kleine Anleitung wie man die Datenschutzerklärung akzeptiert. viewtopic.php?f=10&t=29703

Verzogene Bremscheibe hinten

Antworten
Heckerle
Beiträge: 129
Registriert: 30. Mai 2016, 14:21
Motorrad: Thunderbird 900
Thruxton 1200

Verzogene Bremscheibe hinten

Beitrag von Heckerle » 9. Aug 2018, 22:40

Mir ist, weil TüV anstand, gerade zwei Tage vor Ablauf der Garantie augefallen, dass die hintere Bremscheibe schwer verzogen war. Hatte nicht geflattert (beim Bremsen merkst Du nix), aber beim Drüberfühlen merkst Du, dass sie wie ein Eierbecker konkav verzogen ist. Wurde mir über SK Bikes anstandlos ersetzt. Ich schreibe das, weil zur Zeit ja wahrscheinlich recht viele der Erstauslieferungskäufer der Thruxton 1200 (die t120 hat wahrscheinlich die gleiche Scheibe) kurz vor Gasrantieablauf stehe. Schaut es Euch mal an. Wobei ich auch viel auf Serpentinenstrecken unterwegs war, da wirds hinten schon mal heiß. Muss also kein Standardmangel sein.

Gruß
Heckerle
Hass ist keine Meinung. Ein Pickel am Arsch ist ja auch kein Körperteil!

Benutzeravatar
paulschwarz
Beiträge: 481
Registriert: 17. Jun 2013, 21:28
Motorrad: Thunderbird Sport 1997
Thruxton 1200 R 2016
Wohnort: Rostock

Re: Verzogene Bremscheibe hinten

Beitrag von paulschwarz » 10. Aug 2018, 16:05

... trotzdem danke für den Hinweis, und damit dir jemand antwortet :Dx

Meine hinten ist noch wie neu, hab ich vor 13 TKm einmal ausprobiert und dann nie wieder - alle Macht der Doppelscheibe! :+x+:
Bild paul

Welcome Thruxton R :wink+:

Benutzeravatar
harde
Beiträge: 432
Registriert: 6. Apr 2012, 21:40
Motorrad: W 650/1999-nicht mehr original
T 120 Black/2016- auch nicht mehr original
NSU Quickly N/1954-fast original
NSU Quickly 23 F/1962-original

Re: Verzogene Bremscheibe hinten

Beitrag von harde » 10. Aug 2018, 17:39

Heckerle hat geschrieben:
9. Aug 2018, 22:40
Mir ist, weil TüV anstand, gerade zwei Tage vor Ablauf der Garantie augefallen, dass die hintere Bremscheibe schwer verzogen war. Hatte nicht geflattert (beim Bremsen merkst Du nix), aber beim Drüberfühlen merkst Du, dass sie wie ein Eierbecker konkav verzogen ist. Wurde mir über SK Bikes anstandlos ersetzt. Ich schreibe das, weil zur Zeit ja wahrscheinlich recht viele der Erstauslieferungskäufer der Thruxton 1200 (die t120 hat wahrscheinlich die gleiche Scheibe) kurz vor Gasrantieablauf stehe. Schaut es Euch mal an. Wobei ich auch viel auf Serpentinenstrecken unterwegs war, da wirds hinten schon mal heiß. Muss also kein Standardmangel sein.

Gruß
Heckerle
...also ich habe 4 Jahre Garantie
... schwätz mir keinen Rost ans Moped

Benutzeravatar
Altoil
Beiträge: 487
Registriert: 24. Mär 2010, 19:21
Motorrad: 2008er Bonnie EFI BE, 119Mm
Wohnort: Südostoberbayern

Re: Verzogene Bremscheibe hinten

Beitrag von Altoil » 10. Aug 2018, 17:46

harde hat geschrieben:
10. Aug 2018, 17:39
..also ich habe 4 Jahre Garantie
Auf Verschleißteile ???
Knieschluss ? Wieso Knieschluss ? Ich fahr` Hanging off !!

Benutzeravatar
Rainer
Beiträge: 3854
Registriert: 23. Sep 2005, 23:13
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Kontaktdaten:

Re: Verzogene Bremscheibe hinten

Beitrag von Rainer » 10. Aug 2018, 19:55

Ich bremse hinten eigentlich nie. Trotzdem danke für den Tipp
Gruß
Rainer

Heckerle
Beiträge: 129
Registriert: 30. Mai 2016, 14:21
Motorrad: Thunderbird 900
Thruxton 1200

Re: Verzogene Bremscheibe hinten

Beitrag von Heckerle » 10. Aug 2018, 20:30

... wir sind ja im Technikforum, da will ich keine Fahrtechnikdiskussion eröffnen, aber durch Serpentinenstrecken ohne Hinterradbremse ... Ich küss doch auch nicht ohne Zunge?
Hass ist keine Meinung. Ein Pickel am Arsch ist ja auch kein Körperteil!

Benutzeravatar
Rainer
Beiträge: 3854
Registriert: 23. Sep 2005, 23:13
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Kontaktdaten:

Re: Verzogene Bremscheibe hinten

Beitrag von Rainer » 10. Aug 2018, 21:17

Hallo Heckerle. Was haben denn Serpentinen mit der H.R. zu tun?
Die benutze ich wenn nur zum stablilsieren bei schnellen Kurven. Ansonsten nützt mir die H.R. Bremse beim Verzögern nichts
Gruß
Rainer

Benutzeravatar
highgate
Beiträge: 396
Registriert: 4. Jun 2016, 09:17
Motorrad: Triumph Thruxton R
Wohnort: Pego

Re: Verzogene Bremscheibe hinten

Beitrag von highgate » 10. Aug 2018, 21:37

Eine alte Racer-Weisheit............Sämtliche Korrekturen sollten VOR der Kurve erledigt sein :iii:
Un saludo de españa, Hans-Jürgen

Es gibt keinen grösseren Luxus, als nur das tun zu können, zu dem man Lust hat.

"Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)

Heckerle
Beiträge: 129
Registriert: 30. Mai 2016, 14:21
Motorrad: Thunderbird 900
Thruxton 1200

Re: Verzogene Bremscheibe hinten

Beitrag von Heckerle » 10. Aug 2018, 23:35

mit verzoegern hat das auch nicht zu tun.. Sondern mit Stabilieren am Scheitelpunkt in Spitzkehren. Da wirds nun mal langsam und lastwechsel faengst du mit der Hinterradbremse ein, bis du wieder rausbeschleunigst. ich hab ja grossen respekt vor eurer rennstreckenerfahrung, aber echte Gebirge habe ich nun ein paar durch und sage: wer hier nicht hinten bremst macht was falsch.
Hass ist keine Meinung. Ein Pickel am Arsch ist ja auch kein Körperteil!

Antworten