Probefahrt Bonneville T 120/Thruxton R

Benutzeravatar
82 CAFERACER
Beiträge: 414
Registriert: 1. Mai 2018, 03:22
Motorrad: Triumph Thruxton 07
Triumph Scrambler 14
Honda CR250
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Probefahrt Bonneville T 120/Thruxton R

Beitrag von 82 CAFERACER » 25. Jun 2018, 21:47

Martl hat geschrieben:
25. Jun 2018, 20:58
Danke für deinen Tipp.
Ich meine übrigens den 911 er👍
Grüße

Martl

Keine Chance, da ist nix mit Cruisen. Da bin ich an jeglicher Norm vorbei gehuscht.

Wenn du dich zu kleinen Umbauten durchringen kannst bekommst du bei Classikbike Raisch auf jede Frage eine kompetente Antwort.
:hapy: Mario :hapy:

LOSING IS NOT AN OPTION
Bild

Amal
Beiträge: 54
Registriert: 21. Mär 2016, 18:48
Motorrad: T 120

Re: Probefahrt Bonneville T 120/Thruxton R

Beitrag von Amal » 25. Jun 2018, 22:19

Also ich hab mit der T120 meine Lösung für die Landstrasse gefunden. Sitzposition/Motor passen wunderbar zum Entschleunigen. Leistung und Drehmoment reichen mir.

Und zügig gehts auch. Dafür hinten Öhlinsdämpfer rein, sportlichere Rastenanlage vom Raisch, 42er Kettenrad, ContiRoad Attack 3 und den Hauptständer abgebaut. Das passt und macht Spaß. Im Winter gehts dann an die Vorderradgabel.
Gruß und allzeit gute Fahrt

PasV4R
Beiträge: 91
Registriert: 12. Mai 2018, 19:59
Motorrad: Thruxton 1200, BMW R80 G/S Paris-Dakar mit WP-Fahrwerk
Wohnort: 95336 Mainleus
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Probefahrt Bonneville T 120/Thruxton R

Beitrag von PasV4R » 25. Jun 2018, 22:44

Hallo Martl,
mir ging ähnlich wie Dir.
Angefixt war ich mehr von der 1200er Bonneville als ich letztes Jahr zum Triumph-Händler zur Probefahrt gegangen bin.
Nach der Probefahrt war ich schwer begeistert.

Und da gerade noch eine Scrambler und eine Thruxton 1200 R (mit tiefem Lenker und Halbschale) als Vorführmobbeds vorhanden waren, habe ich auch diese Mobbeds getestet.
Ich bin mit jedem Bike eine ca. 35km lange Strecke (Kurven, Autobahn, Landstrasse und Stadt) gefahren.

Die Scrambler schied gleich aus. Das lag aber nicht an der Scrambler an sich.
Ich habe noch eine 81er BMW R80 G/S (1000ccm, ca. 65PS und längere WP-USD-Gabel, längere Schwinge und höheres Federbein). Die Scrambler war der BMW viel zu ähnlich was den Motor und Sitzposition anbelangt.
Optisch ist die Scrambler natürlich erste Sahne.

Die Bonneville war toll und die Thruxton hat mich schlichtweg vom Hocker gerissen, ganz ehrlich. Das einzige Manko war der tiefe Lenker. Der war mir definitiv zu tief.

Die "R" wollte ich aber nicht haben. Ich wollte die "klassische Normalversion" in grün oder in weiß/schwarz. Ich habe jetzt das schöne weiß/schwarz. Das hat in unserer Gegend Seltenheitswert... :hapy:

Die "R" hat sicherlich die besten Fahrwerkskomponenten verbaut, da ich aber die Kiste nicht auf der Rennstrecke bewege, begnüge ich mich mit dem Serienfahrwerk.
Das ist für die öffentlichen Strassen durchaus akzeptabel und die Thruxton an sich ist jetzt auch kein Mobbed mit dem man dauernd den Gashahn aufreißen muss um Spass zu haben.
Wenn ich dauernd am Limit fahren möchte, kaufe ich mir irgendso ein hässliches 160PS-Teil und gehe damit auf die Rennstrecke.

Mir persönlich gefällt die USD-Gabel nicht auf der Thruxton. Genausowenig gefällt sie mir aber bei der BMW R9T. Auch da gefallen mir die Modelle mit Telegabel erheblich besser.
Klassische Optik mit USD gehen bei mir gar nicht. Die jeweiligen persönlichen Geschmäcker sind halt verschieden. :oops:

Anfangs hatte ich etwas Schiss, das mir die, für mich ungewohnt sportliche, Sitzposition mißfällt und habe zu Beginn gleich zu dem Superbikelenker-Umbau von LSL geschielt.
Der Triumph-Händler aus Bad Kreuznach, Stefan Kümpel, hat mich, Gott sei Dank, überredet es erst mit dem Serienlenker zu probieren, da dieser ca. 9cm höher ist als bei der "Halbschalen-R", die ich zur Probe gefahren bin.

Erstzulassung war am 18.05.2018 und nach knappen 5 Wochen habe ich über 4.600km auf dem Tacho. Die Thruxton ist für mich Genuss-, Reise- und Alltagsmobbed geworden. Meine G/S bleibt vorerst im Stall.

Fazit:
Ich bin begeistert von meiner Thruston (ohne "R"). Für meine 178cm passt mir das Mobbed wie angegossen. Der Serienlenker bleibt, da dieser zur Thruxton passt, wie die Faust auf´s Auge. :shock:
Mein Fahrstil mit der Thruxton hat sich erheblich zur sportlicheren Fahrweise verändert. Über die Gabel kann ich noch immer nicht meckern. Bei den Federbeinen bin ich mir noch nicht sicher. Da werde ich noch mal
ein paar Km mit Beifahrer herumdüsen müssen. Eventuell wird hier auf die schwarzen Öhlins nachgerüstet.
Und sollte ich irgendwann mal mit der Gabel unzufrieden sein, dann rüste ich halt auf das Catridge-System von Öhlins um, welches von RAISCH verkauft wird.
https://www.classicbike-raisch.de/trium ... -kit?c=115

Dann habe ich auch ein tolles Fahrwerk und bewahre mir die wunderschöne klassische Optik meiner Thruxton.
Ich würde sie mir wieder kaufen.

Viel Spass bei der Entscheidung, wie immer sie ausfällt! :3

Martl
Beiträge: 18
Registriert: 2. Jan 2014, 16:46
Motorrad: Ducati Monster Evo

Re: Probefahrt Bonneville T 120/Thruxton R

Beitrag von Martl » 11. Jul 2018, 20:43

Es ist vollbracht 👍
Nach etlichen Probefahrten hab ich mich entschieden: es ist eine schwarze Thruxton ohne R mit LSL Superbikelenkerumbau, Rizoma-Heck, schwarzen Felgen, etc. geworden 😊
Warum? Ich finde sie einfach wunderschön und die Sitzposition ist für mich ausreichend entspannt 😉. Die Qualitäten des Motors sind hier bereits ausreichend gewürdigt worden und das Fahrwerk passt für mich auf den ersten Metern.
Jetzt muss ich die Schöne erst mal einfahren. Ich hoffe der Sound wird noch a bissl besser, ansonsten würd ich mir noch mal Rat von euch holen.
Vielleicht sieht man sich ja mal bei einem Treffen.
Bis dann und gute Fahrt
Martl

silent grey
Beiträge: 182
Registriert: 18. Jan 2018, 19:30
Motorrad: 2017er Street Triple, matt silver ice
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Probefahrt Bonneville T 120/Thruxton R

Beitrag von silent grey » 11. Jul 2018, 20:59

Hi,

Glückwunsch zum neuen Moped! Allzeit gute Fahrt und immer eine Hand breit Sprit im Tank :+top: .

Gruß, silent

PasV4R
Beiträge: 91
Registriert: 12. Mai 2018, 19:59
Motorrad: Thruxton 1200, BMW R80 G/S Paris-Dakar mit WP-Fahrwerk
Wohnort: 95336 Mainleus
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Probefahrt Bonneville T 120/Thruxton R

Beitrag von PasV4R » 11. Jul 2018, 21:12

Glückwunsch und Gute Fahrt. :3

Antworten