Mein Triumph Händler

Benzin und sonstiges reden ...
Forumsregeln
Hier wird nach 2 Jahren gelöscht wenn kein Zugriff auf ein Thema erfolgt bzw. 1700 Tagen wenn kein neuer Beitrag hinzugefügt wird.
Benutzeravatar
booster
Beiträge: 222
Registriert: 19. Mär 2016, 18:46
Motorrad: T120 Jet Black / Chrom
Wohnort: Berlin & Hamburg
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Mein Triumph Händler

Beitrag von booster » 11. Jan 2019, 19:27

...oh, das ist ja krass, dass Triumph in 2018 über 10% verloren hat. Ich dachte es läuft super für Triumph und das sich nach der fetten Modelloffensive die Modern Classics wie Rakete verkaufen. Haben eigentlich auch alle Beteiligten so rüber gebracht und auch auf der Straße hatte ich subjektiv das Gefühl wesentlich mehr neue Bonnies, Bobber und Co zu sehen, das war wohl selektive Wahrnehmung. Aber wenn man diese Zahlen so sieht, scheint das ja eher Abwerts zu gehen. Um so mehr wundert es mich, das Harley um 20% rauf ist.......

Benutzeravatar
Peter Koch
Beiträge: 3783
Registriert: 6. Jun 2008, 14:57
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Mein Triumph Händler

Beitrag von Peter Koch » 11. Jan 2019, 20:09

booster hat geschrieben:
11. Jan 2019, 19:27
...oh, das ist ja krass, dass Triumph in 2018 über 10% verloren hat. Ich dachte es läuft super für Triumph und das sich nach der fetten Modelloffensive die Modern Classics wie Rakete verkaufen.
Die fette Modelloffensive mit Scrambler 1200 :3 und Speedtwin :3 :3 steht ja erst am Start. Die Dinger brauchen natürlich noch etwas Feinschliff vom Rainer, das kennt man ja.
Und auch die 900er haben ja ein 10PS Update bekommen.
A weng was wird 2019 schon gehn.

Gruß, Peter
Fremd ist der Fremde nur in der Fremde ( Karl Valentin, ein Philosoph)

Benutzeravatar
mopedschraube
Beiträge: 1830
Registriert: 29. Apr 2006, 19:05
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Mein Triumph Händler

Beitrag von mopedschraube » 11. Jan 2019, 20:22

zehbehfara hat geschrieben:
10. Jan 2019, 18:37
Ansonsten denke ich auch, dass es ein Zeichen von Achtung gegenüber dem Schrauber in der Werkstatt ist, wenn man seine Maschine sauber vorfährt.
Danke!!!!! :+x+: :+x+: :+x+:

Aber mal zurück zu kostenlosen Verleihnixe...

Ok, ich bin ja sowas wie ein Ökonomielegasteniker, mach aber trotzdem mal folgende Milchmädchenrechnung auf:

Die einzige Einnahmequelle, die so ein Laden hat ist? - Genau, der Kunde!

Letztenendes muß der Kunde alles! bezahlen: Das neue Möpi, die Reparatur am Möpi, ... bis hin zum brennenden Licht auf dem Scheißhaus.

Gratis Kaffee, gratis Wäsche, gratis Leihmöpi,... - Letztenendes landet das alles versteckt in den Stundenlöhnen.

Irgendwie ist es dann doch gerechter, wenn nur der das Leihmöpi zahlt, der es dann auch nutzt. Keine Ahnung, was das jetzt bei Q-Bike kostet. - Ich meine irgendwas mit 30,--€ für einen Tag, wenn man auf seine Inspex wartet.

Wir sind mit die günstigsten bei der Werkstattstunde unter den Vertragshändlern hier in Hamburg. (Pi mal Daumen 20,--€ weniger gegenüber Harley, BMW, etc.)
...Persönlich würde ich es begrüßen: 20,--€ drauf auf die Werkstattstunde, dafür den Verleihnix gratis.

Lasst mich schätzen:
Kleine Inspex, große Inspex... - Pi mal Daumen im Schnitt zwei Stunden. - Macht 40,--€ vs. 30,--€ Verleihnix. - Geil!!! - Ich schlag das meiner Chefetage vor! - Als Belohnung bekomm ich dann die halbe Differrenz als Gehaltserhöhung!!! :+x+: ... :laugh:

Ok, Scherz bei Seite! - Das nur zur gedanklichen Anregung, wenn man das nächste mal sich "wundert" warum etwas nicht "gratis" bei seinem FTH ist. ;-)
Ein Mopped ist und bleibt eine Dauerbaustelle...
...und "Adam" ist ein Ars.....h!....

Benutzeravatar
Peter Koch
Beiträge: 3783
Registriert: 6. Jun 2008, 14:57
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Mein Triumph Händler

Beitrag von Peter Koch » 11. Jan 2019, 20:32

mopedschraube hat geschrieben:
11. Jan 2019, 20:22
Letztenendes muß der Kunde alles!
Dessen bin ich mir bewusst. Darum lass ich ich meinen Freundlichen auch leben so lange er bleibt wie er ist oder besser wird.
Oh Mist, off Topic. Ist ja gar kein FTH sondern ein FHH.

Gruß, Peter
Fremd ist der Fremde nur in der Fremde ( Karl Valentin, ein Philosoph)

Benutzeravatar
Bonnie and Clyde
Beiträge: 15
Registriert: 8. Okt 2017, 11:11
Motorrad: Triumph Bonneville T120 black
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Mein Triumph Händler

Beitrag von Bonnie and Clyde » 11. Jan 2019, 21:10

mopedschraube hat geschrieben:
11. Jan 2019, 20:22
zehbehfara hat geschrieben:
10. Jan 2019, 18:37
Ansonsten denke ich auch, dass es ein Zeichen von Achtung gegenüber dem Schrauber in der Werkstatt ist, wenn man seine Maschine sauber vorfährt.
Danke!!!!! :+x+: :+x+: :+x+:

Aber mal zurück zu kostenlosen Verleihnixe...

Ok, ich bin ja sowas wie ein Ökonomielegasteniker, mach aber trotzdem mal folgende Milchmädchenrechnung auf:

Die einzige Einnahmequelle, die so ein Laden hat ist? - Genau, der Kunde!

Letztenendes muß der Kunde alles! bezahlen: Das neue Möpi, die Reparatur am Möpi, ... bis hin zum brennenden Licht auf dem Scheißhaus.

Gratis Kaffee, gratis Wäsche, gratis Leihmöpi,... - Letztenendes landet das alles versteckt in den Stundenlöhnen.

Irgendwie ist es dann doch gerechter, wenn nur der das Leihmöpi zahlt, der es dann auch nutzt. Keine Ahnung, was das jetzt bei Q-Bike kostet. - Ich meine irgendwas mit 30,--€ für einen Tag, wenn man auf seine Inspex wartet.

Wir sind mit die günstigsten bei der Werkstattstunde unter den Vertragshändlern hier in Hamburg. (Pi mal Daumen 20,--€ weniger gegenüber Harley, BMW, etc.)
...Persönlich würde ich es begrüßen: 20,--€ drauf auf die Werkstattstunde, dafür den Verleihnix gratis.

Lasst mich schätzen:
Kleine Inspex, große Inspex... - Pi mal Daumen im Schnitt zwei Stunden. - Macht 40,--€ vs. 30,--€ Verleihnix. - Geil!!! - Ich schlag das meiner Chefetage vor! - Als Belohnung bekomm ich dann die halbe Differrenz als Gehaltserhöhung!!! :+x+: ... :laugh:

Ok, Scherz bei Seite! - Das nur zur gedanklichen Anregung, wenn man das nächste mal sich "wundert" warum etwas nicht "gratis" bei seinem FTH ist. ;-)
Grundsätzlich hast Du nicht Unrecht. Was den Händler etwas kostet, muss auch wieder reinkommen. Sonst funktioniert unsere Marktwirtschaft auf Dauer nicht. Aber zwei Dinge muss ich doch einwerfen.

1. Früher gab es bei Euch einen kostenfreien Vespa-Roller für die Inspektion. Selbstverständlich habe ich diesen am nächsten Tag bei Abholung immer vollgetankt zurückgegeben. Das wurde irgendwann abgelehnt mit dem Hinweis, dass Triumph das nicht mehr erlauben würde und man nur noch kostenpflichtig vermieten dürfe.

2. Ein Beispiel, was passieren kann, wenn man einem Kunden als Händler ein zugelassenes Mopped für einen Tag "mitgibt": Ich hatte mit meiner Honda XX Inspektionstermin und mein damaliger Händler hat mir kostenfrei eine Fireblade mitgegeben. Als ich dann am nächsten Tag meine XX wieder abgeholt habe, haben wir einen Kaufvertrag über die neue Fireblade unterschrieben, weil ich dermaßen angefixt war, dass ich nicht anders konnte...

Das nur zum Thema "Kundengewinnung" und "Kundenbindung". Vielleicht korrelieren die weiter oben gezeigten Zulassungszahlen ja auch ein wenig mit gewissen Vorgaben aus Hinckley? Nur mal so als Gedanke...

Gruß vom Fisch
Meine Zweiräder:

Hercules Prima 5S (die erste Freiheit...), Honda CB-1, 2 x Suzuki Bandit 1200, Honda CBR 1100 XX Super Blackbird, Honda CBR 1000 RR Fireblade, Triumph Speed Triple 1050, Triumph Bonneville T120 black :hapy:

Benutzeravatar
Peter Koch
Beiträge: 3783
Registriert: 6. Jun 2008, 14:57
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Mein Triumph Händler

Beitrag von Peter Koch » 11. Jan 2019, 21:48

Bonnie and Clyde hat geschrieben:
11. Jan 2019, 21:10
Ein Beispiel, was passieren kann, wenn man einem Kunden als Händler ein zugelassenes Mopped für einen Tag "mitgibt"
Grad so wurde ich angefixt und hatte plötzlich zusätzlich zur T100 eine Innova, nettes Moped. Und später, was kam dann? Nein, ist off Topic.
Aber ja, so behandelt man Kunden. Man setzt sie nicht auf einem Giggle, noch dazu gegen Bezahlung, auf den Pranger. Nein, man pflegt bestehende und potentielle Kunden nach allen Regeln der Kunst.

Gruß, Peter
Fremd ist der Fremde nur in der Fremde ( Karl Valentin, ein Philosoph)

Benutzeravatar
mopedschraube
Beiträge: 1830
Registriert: 29. Apr 2006, 19:05
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Mein Triumph Händler

Beitrag von mopedschraube » 11. Jan 2019, 22:32

Bonnie and Clyde hat geschrieben:
11. Jan 2019, 21:10


Grundsätzlich hast Du nicht Unrecht. Was den Händler etwas kostet, muss auch wieder reinkommen. Sonst funktioniert unsere Marktwirtschaft auf Dauer nicht. Aber zwei Dinge muss ich doch einwerfen.

1. Früher gab es bei Euch einen kostenfreien Vespa-Roller für die Inspektion. Selbstverständlich habe ich diesen am nächsten Tag bei Abholung immer vollgetankt zurückgegeben. Das wurde irgendwann abgelehnt mit dem Hinweis, dass Triumph das nicht mehr erlauben würde und man nur noch kostenpflichtig vermieten dürfe.

2. Ein Beispiel, was passieren kann, wenn man einem Kunden als Händler ein zugelassenes Mopped für einen Tag "mitgibt": Ich hatte mit meiner Honda XX Inspektionstermin und mein damaliger Händler hat mir kostenfrei eine Fireblade mitgegeben. Als ich dann am nächsten Tag meine XX wieder abgeholt habe, haben wir einen Kaufvertrag über die neue Fireblade unterschrieben, weil ich dermaßen angefixt war, dass ich nicht anders konnte...

Das nur zum Thema "Kundengewinnung" und "Kundenbindung". Vielleicht korrelieren die weiter oben gezeigten Zulassungszahlen ja auch ein wenig mit gewissen Vorgaben aus Hinckley? Nur mal so als Gedanke...

Gruß vom Fisch
Erst mal zum Volltanken: Danke!!!! :+mc:

Dabei ging es nicht um die 1,27554l die Du verbraucht hast, sondern um folgendes:
Der nächste nöhlt halt immer rum, das das Ding eben nicht ganz voll war. - Ergo hat er auch nur bis zu der "Marke" wieder getankt. ...
...Der nächste: Ich bin doch nur 15km gefahren... - Was soll ich da tanken! - Hier habt ihr 5€...
Darum geht es nicht! (Die zwei Liter Sprit sind echt egal!) - Es geht darum, das A: Der Nächste nicht rumnölt... und B: Nicht jedesmal beim fliegenden Wechsel der Fahrer zwischendurch einer der Mechs die Fuhre Nachtanken muss mit 0,772245l.. (Das kostet echt Zeit! - In der Saison, wo jede Sekunde/Mann an der Bühne zählt ist das echt... +>>+ +>>+ +>>+ +>>+ - Dann doch lieber die Kunden los schicken: Die haben gerade Zeit/Frei. - Sonst wären die nämlich nicht im Laden!!!)

...Der (Die!) Roller waren echt prima! - Waren:
-T. hat Fremdmarken verboten. (Muss man nicht ganz so ernst nehmen... :oops: )
-Es gab zu viel Genöle ala "Nöh, auf so ein Ding setz ich mich nicht rauf. - Wie sieht das denn aus!!!!
...Ergo wurden sie abgeschafft.

Übrig bleibt die Nummer mit der ca. 30,--€ Pauschale einen! Tag:

Das werden ein, zwei Möpis aus dem Restbestand 2018 werden. - Die Sponsort T. dann auch wie Vorführer mit ca. 500,--€ Zulassungsprämie.
Die "30,--€" fangen dann den Wertverlust auf. - So kriegt man die Dinger zumindest ohne Geldverlust irgendwann verkauft.

...Was T. eigentlich gerne hätte: Die komplette Vorführer-Flotte noch mal gespiegelt für den Werkstattbereich als Verleihnixe. - Jeder Kunde kann dann sein Wunschmöpi während einer Inspex probe fahren. - Das geht aber nur mit massiv angehobenem Werkstattstundenlohn.
____________

Selber hab ich ja nix zu sagen, aber was sagst Du (Ja, DU! - Du, der das hier gerade liest!) dazu?
Ein Mopped ist und bleibt eine Dauerbaustelle...
...und "Adam" ist ein Ars.....h!....

Benutzeravatar
Udo
Beiträge: 534
Registriert: 10. Apr 2013, 17:03
Motorrad: Bonnie
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Mein Triumph Händler

Beitrag von Udo » 12. Jan 2019, 00:54

Wenn die Werkstattstunden deswegen massiv angehoben werden, muß dann irgendwann Triumph auch mit dem Zeigefinger am Kopf leben und seine Kundschaft an andere verlieren lernen.
Glaube nicht, daß jederman das einsieht und dauerhaft mitmacht.

PS: Eine Probefahrt, im Zuge der Erstinspektion einer kurz zuvor gekauften, führte auch bei mir zum Kauf einer weiteren.
So kanns gehen...
alles wird gut

Benutzeravatar
Bonnie and Clyde
Beiträge: 15
Registriert: 8. Okt 2017, 11:11
Motorrad: Triumph Bonneville T120 black
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Mein Triumph Händler

Beitrag von Bonnie and Clyde » 12. Jan 2019, 01:15

Wie gesagt, ich verstehe die Zwänge der Händler, Stichwort Marktwirtschaft, und kann den Zwiespalt auch gut nachvollziehen. Triumph hilft wahrscheinlich nicht wirklich bei diesen Problemen, weil sie den Händlern sicherlich klarmachen, dass sie weg sind, wenn die vorgegebenen Regeln nicht erfüllt werden... Aber für mich sind 30 Euro pro Tag (also 60 für heute abgeben, morgen abholen) bei einer Inspektion dann eben mal schnell 20 %, die auf einen Inspektionspreis von bspw. 300 Euro nochmal drauf kommen. Das ist nicht wenig.

Aber wie ich weiter oben schon mal geschrieben habe, Q-Bike ist eine tolle Werkstatt und Eure Arbeitsleistung bewerte ich völlig unabhängig von den teilweise kundenfeindlichen Vorgaben aus GB. Ich bin total zufrieden mit Euch und werde auch weiterhin Kunde bleiben, trotz des Taktes des 160er Busses 😎.

Viele Grüße vom Fisch 🤗
Meine Zweiräder:

Hercules Prima 5S (die erste Freiheit...), Honda CB-1, 2 x Suzuki Bandit 1200, Honda CBR 1100 XX Super Blackbird, Honda CBR 1000 RR Fireblade, Triumph Speed Triple 1050, Triumph Bonneville T120 black :hapy:

Benutzeravatar
spi
Beiträge: 766
Registriert: 6. Mär 2016, 12:45
Motorrad: T120 - Black (Graphite)
Wohnort: Falkensee
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mein Triumph Händler

Beitrag von spi » 12. Jan 2019, 09:37

Ich kann die ganze Aufregung, um die Werkstattkosten wirklich nicht nachvollziehen. Die Stundenlöhne sind teilweise wirklich hoch, aber jeder sollte mal durchrechnen, was er pro Stunde kostet. Aber bitte nicht mit dem Nettoeinkommen.
Vom Händler bzw. der Werkstatt erwarte ich keine kostenlose Wäsche oder gar ein kostenloses Leihfahrzeug. Da bezahle ich gerne für, sofern Termine eingehalten werden und die Qualität der ausgeführten Arbeiten stimmt.
Aber was der Liter Öl in der Werkstatt kostet, darüber muss mal reden :-)
"pure Vernuft darf niemals siegen..."
On Tour: https://www.youtube.com/user/testguru1976

Benutzeravatar
BC-23
Beiträge: 102
Registriert: 6. Sep 2017, 18:29
Wohnort: Erfurt
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Mein Triumph Händler

Beitrag von BC-23 » 12. Jan 2019, 11:42

Moin.
Man sollte bei der ganzen Diskussion auch nicht ausblenden das es T Werkstätten gibt die zu den recht hohen Pauschalen für die Inspektion, noch überzogene Sundenlöhne und freche Ersatzteilpreise addieren. Wenn dann genau diese Händler kein angemessenes Leihmobil stellen und ich meine frisch geputzte Bude dreckiger wieder bekomme, dann fehlt mir das Verständnis.

Klar, solange die Preise für die eigentliche Arbeit fair sind, würde ich mich nie darüber beschweren. Aber leider ist das nicht überall der Fall.

Als positives Beispiel möchte ich hier T in Chemnitz/Röhrsdorf nennen. Dort war es möglich einen Termin zu vereinbaren, hinbringen, gemütlich Mittagessen zu gehen und durch MediaMarkt zu schlendern, Moped frisch geputzt von der Inspektion wieder abgeholt, so ein fairen Preis auf der Rechnung gehabt das man auch gerne großzügig aufrundet. Wer jetzt annimmt die hätten nichts getan in der Zwischenzeit liegt falsch. Es war danach sogar jedes Kabel (z. Bsp. ABS Sensor usw) wieder da hin gelegt wo es auch bei Auslieferung war. Alles mit detaillierten Protokoll aus der Werkstatt. Respekt. Gerne wieder. Da kann man auch die Anfahrt auf sich nehmen.


VG
BC
Ride on

Benutzeravatar
booster
Beiträge: 222
Registriert: 19. Mär 2016, 18:46
Motorrad: T120 Jet Black / Chrom
Wohnort: Berlin & Hamburg
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Mein Triumph Händler

Beitrag von booster » 12. Jan 2019, 12:38

.... das ist ja wie im Traum! Ich glaub ich ziehe nach Chemnitz. LG C. :3

Antworten

Zurück zu „Plauderecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste