Thruxton R Bremse - KBA & Beanstandungen

1.200 cm³ TWIN-MOTOR in HP-Ausführung
112 Nm SPITZENDREHMOMENT
97 PS SPITZENLEISTUNG
Antworten
Benutzeravatar
houdini
Beiträge: 43
Registriert: 29. Okt 2017, 17:03
Motorrad: Thruxton R Silver Ice

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von houdini » 21. Jun 2018, 19:32

Ich hoffe nur, dass was geändert wurde und ich nicht nochmal hin muss. Wäre dann das dritte mal dieses Jahr wegen Garantie oder Rückruf.

Haben andere schon neue Kolben bekommen? Gibts Erfahrungen?

Benutzeravatar
ferraristipit
Beiträge: 676
Registriert: 2. Jun 2017, 16:36
Motorrad: 1200 Thruxton r
Wohnort: Hangover
Kontaktdaten:

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von ferraristipit » 22. Jun 2018, 13:12

Im August wird die Sache angegangen

3 Tage wollen sie sich für die ursachenforschunug Zeit nehmen
BildThruxy , die 2.DIVA im Stall :lol+:Bild

Benutzeravatar
Rainer
Beiträge: 4425
Registriert: 23. Sep 2005, 23:13
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Kontaktdaten:

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von Rainer » 8. Aug 2018, 19:46

Warte mal ab bis dein Druckpunkt wieder wandert, deine Methode hilft nur kurz
Gruß
Rainer

Benutzeravatar
Jürgen VAI
Beiträge: 245
Registriert: 30. Mai 2018, 15:44
Motorrad: Thruxton 1200
Wohnort: Vaihingen / Enz

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von Jürgen VAI » 9. Aug 2018, 07:41

Wird denn diese Bremse von Brembo nicht auch in anderen Motorrädern verbaut, warum gibt's da keine Probleme oder was ist da anderst?
Gruß aus Vaihingen an der Enz, der schwäbischen Toskana.
Jürgen

VAI Webcamhttps://www.vaihingen.de/d/17006

Benutzeravatar
ferraristipit
Beiträge: 676
Registriert: 2. Jun 2017, 16:36
Motorrad: 1200 Thruxton r
Wohnort: Hangover
Kontaktdaten:

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von ferraristipit » 9. Aug 2018, 07:44

Darf ich deine Erfahrungen am 20. dem Händler mitteilen ( @moppedschraube ) ???

Vielleicht verkürzt es ja die Suche :oops:

Gruss

Pit
BildThruxy , die 2.DIVA im Stall :lol+:Bild

Benutzeravatar
testfahrer
Beiträge: 36
Registriert: 16. Jan 2017, 21:30
Motorrad: Street Trple RS

S1000R

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von testfahrer » 9. Aug 2018, 20:06

Ich bin immer noch an der Thruxton R interessiert. Wenn die beiden Bremsenprobleme behoben sind, könnte ich mir vorstellen eine zu kaufen. Der wandernde Druckpunkt kann durch beschichtete Kolben gelöst werden. Das war auch bei der 2005er Speedy die Lösung. Wie ist es denn mit dem Abstand zwischen Bremszange und Scheibe? Gibt es da was neues? Sind die 2018er Modelle auch noch betroffen?
Gruß

Thomas

Benutzeravatar
DKW Dieter
Beiträge: 78
Registriert: 5. Nov 2017, 23:48
Motorrad: Triumph Bonneville T 120
BMW R1200R
DKW RT 350 S
DKW RT 200/2
DKW RT 175
Wohnort: Kassel

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von DKW Dieter » 9. Aug 2018, 22:34

Diese Problematik darf man Brembo nicht anlasten.
Jeder Besteller / Endkunde bekommt exakt das geliefert was er bestellt, bzw. bereit ist zu zahlen.
Da wird nichts dem Zufall überlassen, jedes auch noch so kleine Detail wird genauestens festgelegt, kalkuliert (das Wichtigste aus Firmensicht!), Auditoren müssen Ergebnisse liefern... Leider hatten auch bei uns die Kaufleute häufig das letzte Wort.-
Habe das aus konstruktiver Sicht bei großem Automobilhersteller im Fahrwerksbereich über 40 Jahre erlebt.
Bei anderen Firmen nannte man das Lopez Effekt.
Gruß Dieter

highgate

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von highgate » 10. Aug 2018, 08:27

testfahrer hat geschrieben:
9. Aug 2018, 20:06
Wie ist es denn mit dem Abstand zwischen Bremszange und Scheibe?
Bei meinem 2-Jahres-Kd in Alicante habe ich mir im Show-Room mal die neuen Teile angesehen und keine Verbesserung festgestellt, übrigens auch bei einer Speedy sah es ähnlich aus !!

Aber lasse dich von dem " Problemchen " nicht vom Kauf abhalten.

Benutzeravatar
juergen_kh
Beiträge: 104
Registriert: 10. Sep 2016, 05:26
Motorrad: Thruxton 1200 R
Wohnort: Bad Sobernheim

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von juergen_kh » 10. Aug 2018, 12:27

@Paul und Reiner

Danke für die Info's.
Also alle Baumassnahmen an der Bremse sammeln, machen und ab zum FTH.
Viele Grüße aus dem Hunsrück

Jürgen

Benutzeravatar
hellacooper
Beiträge: 153
Registriert: 30. Jun 2016, 14:31
Motorrad: (Thruxton 1200 R Track Racer Bj. 2016 R.I.P.)
Thruxton 1200 R Track Racer Bj. 2018
Moto Guzzi Café Racer Bj. 1979
Honda VT 600 Shadow, gechoppt Bj. 1989
Wohnort: Münster

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von hellacooper » 10. Aug 2018, 16:19

Geilomat! Aber (natürlich) ohne ABE...

Mal grundsätzlich: wenn es ist, wie beschrieben, daß also der Kunde (hier Triumph) bekommt, was er bestellt, gibt es dann nicht von Brembo selber andere Kolben, die maßhaltiger sind, das Problem lösen und auch ABE haben? Wie gesagt, es gibt ja genug Karren, die diese Bremse verbaut und keine Probleme haben...

DAS würde mir schon reichen.

Gruß

Benutzeravatar
hellacooper
Beiträge: 153
Registriert: 30. Jun 2016, 14:31
Motorrad: (Thruxton 1200 R Track Racer Bj. 2016 R.I.P.)
Thruxton 1200 R Track Racer Bj. 2018
Moto Guzzi Café Racer Bj. 1979
Honda VT 600 Shadow, gechoppt Bj. 1989
Wohnort: Münster

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von hellacooper » 10. Aug 2018, 22:49

Moin Männers,

es ist ja alles so verdammt cool...

Vorab: ich bin gewiß kein Schisser was TÜV/ABE etc. angeht, und ich verstehe die Problematik, die Mopedschraube weiter oben erläutert hat, durchaus. Ich würde mich freuen, wenn sich das Thema durch einen Tausch der Kolben aus der Welt schaffen ließe.

Die Kolben an sich brauchen vielleicht keine ABE, die Bremsanlage insgesamt aber schon. Da ich meine Karre nicht nur auf der Rennstrecke bewege, sondern auch im öffentlichen Verkehr, kann ich mir durchaus Situationen vorstellen, wo sich im Falle eines Unfalls ein potentieller Gutachter (der gegnerischen Versicherung) die Bremsanlage genauer anschaut. Ist ja nicht ganz unwichtig. Und - Ups! - fallen da plötzlich acht güldene Kolben heraus, die leider nicht von Brembo sind. Fuck!

Und, was sich mir nicht ganz erschließt: Die Bremse wird doch auch an anderen Motorrädern verbaut, ohne daß diese entsprechende Probleme haben. Wenn es denn an den Kolben alleine liegt (und Triumph sich für die Low-Budget-Variante entschieden hat), scheint es aber doch von Brembo selber bessere, "maßhaltigere" Kolben zu geben. Warum soll ich die nicht erwerben können? Für jede gescheite Bremsanlage gibt es doch Reparatur-Kits. Werden mir dann auch wieder die Schrottkolben verkauft? Brembo muß doch gar nicht wissen, für welches Motorrad ich die Kolben benötige.

Versteht mich nicht falsch, wenn es so einfach ist, lasse ich das gerne machen. Ich möchte nur kein illegales Zeug in der Bremse haben.

Grüße

André

Benutzeravatar
hellacooper
Beiträge: 153
Registriert: 30. Jun 2016, 14:31
Motorrad: (Thruxton 1200 R Track Racer Bj. 2016 R.I.P.)
Thruxton 1200 R Track Racer Bj. 2018
Moto Guzzi Café Racer Bj. 1979
Honda VT 600 Shadow, gechoppt Bj. 1989
Wohnort: Münster

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von hellacooper » 10. Aug 2018, 22:51

hellacooper hat geschrieben:
10. Aug 2018, 22:49
Und, was sich mir nicht ganz erschließt: Die Bremse wird doch auch an anderen Motorrädern verbaut, ohne daß diese entsprechende Probleme haben. Wenn es denn an den Kolben alleine liegt (und Triumph sich für die Low-Budget-Variante entschieden hat), scheint es aber doch von Brembo selber bessere, "maßhaltigere" Kolben zu geben. Warum soll ich die nicht erwerben können? Für jede gescheite Bremsanlage gibt es doch Reparatur-Kits. Werden mir dann auch wieder die Schrottkolben verkauft? Brembo muß doch gar nicht wissen, für welches Motorrad ich die Kolben benötige.
Okay, das hat sich jetzt mit Mopedschraube überschnitten...

Benutzeravatar
phil.vinegard
Beiträge: 4
Registriert: 30. Jul 2018, 11:45
Motorrad: Thruxton R 2018

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von phil.vinegard » 15. Aug 2018, 10:07

mopedschraube hat geschrieben:
10. Aug 2018, 22:37
...Bei den aktuellen R´s gibt es keine Probleme mit der Bremse mehr. (Keine schleifenden Bremsscheiben, und die Kolben sind jetzt auch DLC-Beschichtet.)
Ich habe eine nagelneue Thruxton R. Vor einer Woche zugelassen. Habe trotzdem das Problem mit dem Druckpunkt. Beim 2. mal "pumpen" spricht sie deutlich stärker an.

jerry

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von jerry » 15. Aug 2018, 11:09

Wer bremst ist ein Feigling! :+girl4:

Benutzeravatar
Tigermann
Beiträge: 226
Registriert: 13. Mai 2017, 11:01
Motorrad: Carmen : Thruxton r 1200 (2016) silver ice, mit Track racer fairing.
Karyn : Fantic Caballero Scrambler 500
Wohnort: Ludwigsfelde, am südlichen berliner Ring

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von Tigermann » 15. Aug 2018, 12:34

Wer nicht bremsen muss, ist wohl immer sehr langsam unterwegs :hm:
Wir sind die Guten! 😎

Antworten

Zurück zu „Thruxton 1200 Familie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: juergen_kh, PasV4R