Thruxton R - Bremse Druckpunkt verschiebt sich

1.200 cm³ TWIN-MOTOR in HP-Ausführung
112 Nm SPITZENDREHMOMENT
97 PS SPITZENLEISTUNG
Antworten
Benutzeravatar
ferraristipit
Beiträge: 587
Registriert: 2. Jun 2017, 16:36
Motorrad: 1200 Thruxton r
Wohnort: Hangover
Kontaktdaten:

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von ferraristipit » 11. Okt 2018, 18:52

Bin mega unzufrieden...

schöne Tour gemacht und ausführlich die "neue" Bremse getestet...

hat sich nix getan....immer noch zu langer Weg bei erster Betätigung...

werde noch den Bericht abwarten und dann weitere Massnahmen ergreifen..

für mich stellt sich die Frage, welche Pumpe die mir verpasst haben..

Bild

kann jemand weiterhelfen und mir sagen von welchem Modell die stammt

da will ich lieber meine alte wiederhaben.. :-)(-:

gruß

Pit
BildThruxy , die 2.DIVA im Stall :lol+:Bild

Benutzeravatar
Tigermann
Beiträge: 213
Registriert: 13. Mai 2017, 11:01
Motorrad: Carmen : Thruxton r 1200 (2016) silver ice, mit Track racer fairing.
Karyn : Fantic Caballero Scrambler 500
Wohnort: Ludwigsfelde, am südlichen berliner Ring

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von Tigermann » 11. Okt 2018, 19:07

Zwischen Entlüftungsnippel und Befestigung für den Bremsflüssigkeitsbehälter ist eine Zahl im Metall eingegossen. Bei den älteren R's ist es eine 16 bei den neueren wohl eine 17.
Wir sind die Guten! 😎

Benutzeravatar
Rainer
Beiträge: 4221
Registriert: 23. Sep 2005, 23:13
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Kontaktdaten:

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von Rainer » 11. Okt 2018, 19:18

Hallo Tigermann. Das finde ich sehr interessant. Woher hast du diese Kenntnisse?
Gruß
Rainer

Benutzeravatar
Tigermann
Beiträge: 213
Registriert: 13. Mai 2017, 11:01
Motorrad: Carmen : Thruxton r 1200 (2016) silver ice, mit Track racer fairing.
Karyn : Fantic Caballero Scrambler 500
Wohnort: Ludwigsfelde, am südlichen berliner Ring

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von Tigermann » 11. Okt 2018, 20:09

Rainer hat geschrieben:
11. Okt 2018, 19:18
Hallo Tigermann. Das finde ich sehr interessant. Woher hast du diese Kenntnisse?
Gruß
Rainer

Hallo Namensvetter :wink+: Habs hier auf Seite 56 im Thread zum erstenmal gelesen:
sommer hat geschrieben:
5. Sep 2018, 15:47



Hallo zusammen,
Q
ich habe heute Vormittag meine R vom FTH abgeholt.
Vor 4 Wochen wurden neue Kolben mit DLC Beschichtung verbaut (die Alten waren innen sogar festgesetzt). Es war keine Verbesserung spürbar. Nach dem Stehen über Nacht oder längere Fahrt ohne Bremsen (z.B. Autobahn ca. 5-10min) konnte ich den Bremshebel fast durchziehen.
Sie haben eine neue Bremspumpe verbaut. Nicht mehr die 16er sondern eine 17er. Diese ist bei den ganz neuen Modellen jetzt Serie. Habe es bei der neuen R mit Anlieferdatum 31.08.18 beim FTH gesehen. Erste Fahrt von 20min bremste sie richtig deftig. Werde heute Abend nochmal eine Runde drehen und dann morgen früh nach dem Rechten schauen.
Werde berichten...

Sonnige Grüße
Tom
Danach habe ich auch selber im Laden gesehen, das die neuen Hauptbremszylinder eine andere Kennzeichnung haben.
Gruß
Rainer ;-)
Wir sind die Guten! 😎

Benutzeravatar
Rainer
Beiträge: 4221
Registriert: 23. Sep 2005, 23:13
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Kontaktdaten:

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von Rainer » 11. Okt 2018, 21:11

Krass wenn dem so ist, und das Problem damit gelöst werden kann. Erstaunlich das T. diese größere Pumpe nicht den Kunden welche Probleme haben und schon zigmal reklamiert haben, nicht sofort tauscht. Es zeigt doch, dass was in der Serie geändert wurde, weil........
Aber die Altbesitzer lässt man dann im Regen stehen, oder was?
Siehe aktueller Beitrag vom Piet, da wird wochenlang an einem Problem rumgefummelt, und am Ende kommt nichts raus. Da soll der Händler nun einen Brief nach England schreiben? Unsinn, sein Ansprechpartner ist T. Deutschland, und das weiß der auch. Aus meiner Sicht , ist das eine Hinhaltetaktik.
Ich weiß TRIUMPH und viele Händler ( nicht alle, weil einige völlig meiner Meinung sind) hassen mich jetzt wieder.
Fakten bleiben aber nunmal Fakten, und unzufriedene Kunden gibt es viele. Die gilt es zufrieden zu stellen, damit das nächste Motorrad wieder eine TRIUMPH wird. Davon profitieren dann TRIUMPH, die Händler und auch Classicbike RAISCH, denn dass wichtigste Geschäft ist eine lange Kundenbindung und nicht der schnelle Huschhusch- Verkauf.

Gruß
Rainer

Benutzeravatar
82 CAFERACER
Beiträge: 1626
Registriert: 1. Mai 2018, 03:22
Motorrad: Triumph Thruxton 07
Triumph Scrambler 14
Honda CR250

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von 82 CAFERACER » 11. Okt 2018, 21:21

Laut einer Umfrage haben 16 Leute kein neues Motorrad bei Triumph gekauft, auf Grund dieser Problematik. Dunkelziffer kennt keiner.

Hamburg und Umgebung natürlich mal ausgeschlossen :mrgreen:

Und auf lange Frist wird es so weiter gehen. Zumindest wenn T nicht bald mal richtig was macht in der Sache.

Ducati ist mit vielen Modellen dabei, BMW hat auch was im Stall. So ganz konkurrenzlos ist man nicht !
:hapy: Mario :hapy:

LOSING IS NOT AN OPTION
Bild

Benutzeravatar
Tigermann
Beiträge: 213
Registriert: 13. Mai 2017, 11:01
Motorrad: Carmen : Thruxton r 1200 (2016) silver ice, mit Track racer fairing.
Karyn : Fantic Caballero Scrambler 500
Wohnort: Ludwigsfelde, am südlichen berliner Ring

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von Tigermann » 11. Okt 2018, 21:22

Frage mich auch mittlerweile ob das der eigentliche Grund des Problems ist/ war. Interessant in dem Zusammenhang auch die Aussage von Mopedschraube das sich besonders am Nippel des Hbz oft Luft findet. :-?
Wir sind die Guten! 😎

Benutzeravatar
Rainer
Beiträge: 4221
Registriert: 23. Sep 2005, 23:13
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Kontaktdaten:

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von Rainer » 11. Okt 2018, 22:03

Mario . Vergeß nicht die neue Indian.
Gruß
Rainer

Benutzeravatar
arndtmeessmann
Beiträge: 23
Registriert: 8. Okt 2018, 21:08
Motorrad: Triumph Thruxton R

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von arndtmeessmann » 12. Okt 2018, 15:43

So, ich hab auch noch einmal meine alte Pumpe ausm Karton geholt, hier steht in der Tat eine "16" drauf:

Bild

Wäre jetzt interessant, ob jemand eine neuere Thruxton hat, bzw. die Pumpe ausgetauscht hat und keine Bremsprobleme hat. Demzufolge müsste dieser doch dann eine "17" dort stehen haben.

Benutzeravatar
Peter Koch
Beiträge: 3966
Registriert: 6. Jun 2008, 14:57

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von Peter Koch » 12. Okt 2018, 17:36

Rainer hat geschrieben:
11. Okt 2018, 22:03
Mario . Vergeß nicht die neue Indian.
Hat auch Brembo Bremsen, man wird sehen welche Ausführung bzw. Pumpe.
Mit Nissin wäre die FTR auch ein geiles Teil. :-shit-: , ich drifte ab in die Plauderecke.

Gruß, Peter
Fremd ist der Fremde nur in der Fremde ( Karl Valentin, ein Philosoph)

Benutzeravatar
swissandy
Beiträge: 145
Registriert: 21. Apr 2016, 10:18
Motorrad: Thruxton R, VRSCR Street Rod, EML Pan European

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von swissandy » 13. Okt 2018, 08:32

juergen_kh hat geschrieben:
11. Okt 2018, 08:42
wieso soll ich mich revanchieren ?
Gibt für mich keinen Grund, meine R läuft und ich bin zufrieden.
@ juergen
Es geht hier nicht bloss um die Bremse, es zeigt sich in dieser Sache jedoch Triumps skandalöses Geschäftsgebahren. Das kann / wird auch Dich treffen, wenn irgendetwas ist mit deiner R.

Benutzeravatar
juergen_kh
Beiträge: 94
Registriert: 10. Sep 2016, 05:26
Motorrad: Thruxton 1200 R
Wohnort: Bad Sobernheim

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von juergen_kh » 13. Okt 2018, 08:45

@ Andy
?? Ich kann Dir nicht folgen, sorry. Für mich gab es bisher kein negatives Geschäftsgebaren.
Alle Mängel hat mein Händler zu meiner Zufriedenheit abgestellt. Mit T hatte ich noch nie Kontak, wozu auch ?
Vielleich habe ich Glück mit meinem Händler, aber so wie es bei mir läuft ist alles ok.
Viele Grüße aus dem Hunsrück

Jürgen

Benutzeravatar
harde
Beiträge: 522
Registriert: 6. Apr 2012, 21:40
Motorrad: W 650/1999
T 120 Black/2016
NSU Quickly N/1956 und F/1964

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von harde » 13. Okt 2018, 12:33

juergen_kh hat geschrieben:
13. Okt 2018, 08:45
@ Andy
?? Ich kann Dir nicht folgen, sorry. Für mich gab es bisher kein negatives Geschäftsgebaren.
Alle Mängel hat mein Händler zu meiner Zufriedenheit abgestellt. Mit T hatte ich noch nie Kontak, wozu auch ?
Vielleich habe ich Glück mit meinem Händler, aber so wie es bei mir läuft ist alles ok.
...wegen Geschäftsgebaren

Hatte an meiner T 120 kurz nach dem Kauf 2016 zwei Mängel/Schäden
Diese wurden durch meinen FTH innerhalb kürzester Zeit, völlig unkompliziert gelöst/beseitigt
Bike gebracht, Leih-bike für umsonst bekommen.
Kontakt mit T hatte ich auch nicht
....eventuell liegt es ja doch am FTH :?:

Was ich aber nicht verstehen kann ist folgendes- warum lassen sich die betroffenen R-Fahrer 2 Jahre lang hinhalten bzw. verarschen?
....jeder Betroffene eine Nachricht an diverse Motorrad Zeitschriften oder Meldung KBA
...von der Bremse, egal ob immer wieder Luft im System, oder schleifende Bremsscheiben- davon hängen Menschen- Leben ab
Schönes We
harde
... schwätz mir keinen Rost ans Moped

Benutzeravatar
silent grey
Beiträge: 295
Registriert: 18. Jan 2018, 19:30
Motorrad: 2019er Forty-Eight, Blue Max Custom Color
2019er CB650R, Candy Chromosphere Red
Wohnort: Hannover

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von silent grey » 13. Okt 2018, 13:04

[quote=harde post_id=366432 time=1539426783

...Was ich aber nicht verstehen kann ist folgendes- warum lassen sich die betroffenen R-Fahrer 2 Jahre lang hinhalten bzw. verarschen?...

[/quote]

Hi,

das erachte ich auch als recht befremdlich :oops: . So sehr kann ich nicht an einem Konzept hängen, dass ich derartige Mängel über lange Zeit hinnehme und mich von Nachbesserung zu Nachbesserung mehr darüber ärgere.

Jede(n) Nachbesserung(sversuch) dokumentieren, nach der dritten erfolglosen Nachbesserung von einem zertifizierten, unabhängigen Gutachter beurteilen lassen und eine Wandlung einfordern.

Gruß, silent

Benutzeravatar
Tigermann
Beiträge: 213
Registriert: 13. Mai 2017, 11:01
Motorrad: Carmen : Thruxton r 1200 (2016) silver ice, mit Track racer fairing.
Karyn : Fantic Caballero Scrambler 500
Wohnort: Ludwigsfelde, am südlichen berliner Ring

Re: Thruxton R Fahrbericht, wichtiges Thema Bremse!!

Beitrag von Tigermann » 13. Okt 2018, 14:08

Wandlung einfordern? Wegen eines Schönheitsfehlers soll ich das geilste Motorrad aller Zeiten :222: zurück geben? :+swo: Und wogegen denn tauschen bitteschön?
Tut mir ja sehr leid das sich einige von dem Bremsthema haben anschrecken lassen, aber in meinen Augen haben die einen Riesenfehler gemacht. Ich für meinen Teil möchte die bis jetzt 21000 Kilometer mit meiner Carmen nicht missen, nicht für alle mittigen und perfekt entlüfteten Bremsen der Welt.
Wir sind die Guten! 😎

Antworten

Zurück zu „Thruxton 1200 Familie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DaMuck, Rainer