Anlassen T120

1.200 cm³ in HT-Ausführung
105 Nm bei 3.100 U/min
80 PS (59 kW) bei 6.550 U/min
Antworten
Benutzeravatar
Vadder
Beiträge: 14
Registriert: 27. Apr 2019, 14:25
Motorrad: Triumph Bonneville T120, BMW1200GS LC, Honda SH300i
Wohnort: 35764 Sinn

Anlassen T120

Beitrag von Vadder » 13. Mai 2019, 20:40

Meine T120 mit 4.500 kn gekauft. Schon bei der Probefahrt mit dem Anlasser Probleme gehabt. Nix bei gedacht- halt Engländerin- vielleicht doch anders - dann doch angesprungen - super.

Jetzt nach 3 Wochen folgende sachliche Feststellungen:
- trotz gezogener Kupplung
nicht immer Funktion des Anlassers...

Irgendwann schon - wo ist das Problem?
Ich tippe auf den Schalter in der Kupplungsarnatur- obwohl der optisch sauber arbeitet.

Jemand einen Tipp?

Benutzeravatar
Rainer
Beiträge: 4286
Registriert: 23. Sep 2005, 23:13
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Kontaktdaten:

Re: Anlassen T120

Beitrag von Rainer » 13. Mai 2019, 21:09

Eigentlich ein Unbekanntes Problem. Könnte sein das die Batterie zu wenig Spannung hat, dann wird nicht zum Anlasser durchgeschaltet. Wenn das alles okay ist, Ab zum FTH
Gruß
Rainer

Benutzeravatar
Vadder
Beiträge: 14
Registriert: 27. Apr 2019, 14:25
Motorrad: Triumph Bonneville T120, BMW1200GS LC, Honda SH300i
Wohnort: 35764 Sinn

Re: Anlassen T120

Beitrag von Vadder » 13. Mai 2019, 21:18

Wird geprüft, danke Rainer!

Benutzeravatar
spi
Beiträge: 1114
Registriert: 6. Mär 2016, 12:45
Motorrad: T120 - Black (Graphite)
Wohnort: Falkensee
Kontaktdaten:

Re: Anlassen T120

Beitrag von spi » 13. Mai 2019, 21:51

Wenn beim drücken des Knöpfchens überhaupt nichts passiert, dann könnte auch der Unterbrecherschalter am Seitenständer eine Fehlerquelle sein.
"pure Vernuft darf niemals siegen..."
On Tour: https://www.youtube.com/user/testguru1976

Benutzeravatar
spi
Beiträge: 1114
Registriert: 6. Mär 2016, 12:45
Motorrad: T120 - Black (Graphite)
Wohnort: Falkensee
Kontaktdaten:

Re: Anlassen T120

Beitrag von spi » 13. Mai 2019, 22:09

Ömmmm Killschalter und Anlasserknopf ist bei der T120 ein und der selbe Kippschalter.

**** Edit ****

Dieser Post bezog sich auf einen Betrag der jetzt in den Off-Topic Sammel-Faden verschoben wurde. Das ist ein wenig verwirrend. :?
Zuletzt geändert von spi am 14. Mai 2019, 07:01, insgesamt 2-mal geändert.
"pure Vernuft darf niemals siegen..."
On Tour: https://www.youtube.com/user/testguru1976

Benutzeravatar
Vadder
Beiträge: 14
Registriert: 27. Apr 2019, 14:25
Motorrad: Triumph Bonneville T120, BMW1200GS LC, Honda SH300i
Wohnort: 35764 Sinn

Re: Anlassen T120

Beitrag von Vadder » 14. Mai 2019, 06:15

....ist bekannt ;-) , danke dennoch für die Info Spi. Schalter Seitenständer - werde ich mal checken. Besten Dank erst mal!

Benutzeravatar
dl8chr
Beiträge: 132
Registriert: 6. Jul 2016, 08:05
Motorrad: Bonnie T120, Yamaha XV1100
Wohnort: Inning am Ammersee

Re: Anlassen T120

Beitrag von dl8chr » 14. Mai 2019, 07:17

Ich hatte auch das Problem, dass sich manchmal nichts tat.
Bei mir war es ein Widerstand in der Wegfahrsperrenelektronik., der außerhalb der Toleranz war.
Je nach Temperatur ging es oder eben nicht.

Benutzeravatar
Vadder
Beiträge: 14
Registriert: 27. Apr 2019, 14:25
Motorrad: Triumph Bonneville T120, BMW1200GS LC, Honda SH300i
Wohnort: 35764 Sinn

Re: Anlassen T120

Beitrag von Vadder » 15. Mai 2019, 15:35

..da wäre ich jetzt nicht draufgekommen - danke für den Tip!

Benutzeravatar
Mechi
Beiträge: 519
Registriert: 23. Apr 2017, 18:18
Motorrad: Bonnville T100 black LC (2017)
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Anlassen T120

Beitrag von Mechi » 15. Mai 2019, 16:19

dl8chr hat geschrieben:
14. Mai 2019, 07:17
Ich hatte auch das Problem, dass sich manchmal nichts tat.
Bei mir war es ein Widerstand in der Wegfahrsperrenelektronik., der außerhalb der Toleranz war.
Je nach Temperatur ging es oder eben nicht.
wie hast du das gefunden? danach sucht doch keine Werkstatt ...... da wird doch eher die ganze Einheit gewechselt. .... mal davon abgesehen das die wahrscheinlich keine Details zu den Modulen haben.
Gruß Markus :555:

Benutzeravatar
Peter Koch
Beiträge: 3990
Registriert: 6. Jun 2008, 14:57

Re: Anlassen T120

Beitrag von Peter Koch » 15. Mai 2019, 20:17

spi hat geschrieben:
13. Mai 2019, 22:09
Ömmmm Killschalter und Anlasserknopf ist bei der T120 ein und der selbe Kippschalter.
**** Edit ****
Dieser Post bezog sich auf einen Betrag der jetzt in den Off-Topic Sammel-Faden verschoben wurde. Das ist ein wenig verwirrend.
Diese Kombination machte bei einem anderen Hersteller vereinzelt ein Problem wenn der Kombi Schalter etwas klemmte und dann, wenn losgelassen, von der Rückstellfeder auf "Kill" geschalzt wurde.
Da geht aber der Motor erst ganz normal an und dann schlagartig aus.
Weil aber im aktuellen Fall zunächst mal gar nichts geht kann es das nicht sein. Der Startkontakt im Schalter könnte aber auch an gelegentlicher Kontaktarmut leiden.

Gruss, Peter
Fremd ist der Fremde nur in der Fremde ( Karl Valentin, ein Philosoph)

Benutzeravatar
spi
Beiträge: 1114
Registriert: 6. Mär 2016, 12:45
Motorrad: T120 - Black (Graphite)
Wohnort: Falkensee
Kontaktdaten:

Re: Anlassen T120

Beitrag von spi » 16. Mai 2019, 07:35

Hi Peter,

Danke für die Info. Wie ich geschrieben habe, ist mein Post die Antwort auf einen Post der nachträglichen von Urs in den OT Sammel Thread verschoben wurde. Deshalb macht mein Post plötzlich keinen Sinn mehr. Etwas verwirrend.

Gruß
Stefan
"pure Vernuft darf niemals siegen..."
On Tour: https://www.youtube.com/user/testguru1976

Benutzeravatar
dl8chr
Beiträge: 132
Registriert: 6. Jul 2016, 08:05
Motorrad: Bonnie T120, Yamaha XV1100
Wohnort: Inning am Ammersee

Re: Anlassen T120

Beitrag von dl8chr » 16. Mai 2019, 07:47

Mechi hat geschrieben:
15. Mai 2019, 16:19
dl8chr hat geschrieben:
14. Mai 2019, 07:17
Ich hatte auch das Problem, dass sich manchmal nichts tat.
Bei mir war es ein Widerstand in der Wegfahrsperrenelektronik., der außerhalb der Toleranz war.
Je nach Temperatur ging es oder eben nicht.
wie hast du das gefunden? danach sucht doch keine Werkstatt ...... da wird doch eher die ganze Einheit gewechselt. .... mal davon abgesehen das die wahrscheinlich keine Details zu den Modulen haben.
Doch. Das war die offizielle Aussage der Werkstatt.
Ich glaube aber auch nicht, dass sie nur den Widerstand ausgewechselt haben...

Benutzeravatar
Mechi
Beiträge: 519
Registriert: 23. Apr 2017, 18:18
Motorrad: Bonnville T100 black LC (2017)
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Anlassen T120

Beitrag von Mechi » 16. Mai 2019, 12:16

Dann gibt es bestimmt was offizielles von Triumph zu dem Thema.
Oder die haben nur irgendwas erzählt damit du Ruhe gibst ......
Gruß Markus :555:

Benutzeravatar
spi
Beiträge: 1114
Registriert: 6. Mär 2016, 12:45
Motorrad: T120 - Black (Graphite)
Wohnort: Falkensee
Kontaktdaten:

Re: Anlassen T120

Beitrag von spi » 16. Mai 2019, 13:12

War der Fehler an der LED für die Wegfahrsperre zu erkennen? Normalerweise ist es ja so, dass der Schlüssel erkannt wird und dann die rote LED im Drehzahlmesser aus geht. Ich muss den Schlüssel manchmal ein, zwei mal reinstecken und wieder rausziehen damit er erkannt wird. Dann leuchtet aber die rote LED.
"pure Vernuft darf niemals siegen..."
On Tour: https://www.youtube.com/user/testguru1976

Benutzeravatar
dl8chr
Beiträge: 132
Registriert: 6. Jul 2016, 08:05
Motorrad: Bonnie T120, Yamaha XV1100
Wohnort: Inning am Ammersee

Re: Anlassen T120

Beitrag von dl8chr » 16. Mai 2019, 15:00

Ja. War daran zu erkennen.
Man wusste also schon, ob es sich lohnt, den Anlasser zu betätigen. ;-)

Antworten

Zurück zu „Bonneville T120 Familie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: akitasandor, Bing [Bot], momo72, stoffl