Fremdfabrikate / Ein- und Mehrzylinder / E-Motorräder«different» Brixton T120 Kopie - frech oder clever

Hier kommt alles außer Triumph Twins rein. Fremdfabrikate, Ein-, Zwei-, Drei- und mehr Zylinder. Bitte nur motorisierte Zweiräder, keine Dosen.
Antworten
Benutzeravatar
Wurzelpeter
Beiträge: 5358
Registriert: Freitag 6. Juni 2008, 14:57

«different» Brixton T120 Kopie - frech oder clever

Beitrag von Wurzelpeter »

agrajag hat geschrieben: Donnerstag 18. November 2021, 18:44 Wenn ich einen Reihenmotor will, hat sich wohl der 180er Gegenläufer bewährt.
So ist das, aber technischer Unsinn wird halt gern mit Ausgleichswellen übertüncht. Erfunden wurden die 270° bei Yamaha.
Yamaha hat das wenig genutzt weil eine TRX 850 nie so kaputt wie eine fabrikneue Duc geklungen hat.
Falls der 1200er Brixton Motor mit 180° daher kommt gestehe ich dem Motorenhersteller Gaokin technische Kompetenz zu.
Zumindest wurde einschlägige Literatur gelesen und verstanden.
Warum man bei KSR nicht weiss was drin ist???
Wenn man bei Gaokin die Literatur weiter lesen sollte müsste das in einen Flat Twin resultieren.

Gruss, Wurzelpeter
I'm missing the spirit. Nein, nicht den Schnaps.
Benutzeravatar
spi
Beiträge: 2032
Registriert: Sonntag 6. März 2016, 12:45
Modern Classic Modell: T120 - Black (Graphite)
Wohnort: Falkensee
Website: http://www.theater-finkenkrug.de
Kontaktdaten:

«different» Brixton T120 Kopie - frech oder clever

Beitrag von spi »

Als Triumph die LC Modelle rausgehauen hat, gab es diese Diskussion auch schon. Laut Triumph war gerade bei den 1200’er die Laufkultur mit 270’er Versatz besser.
Ich sag mal so, die T120 gefällt mir diesbezüglich, aber die “alten” luftgekühlten Thruxton machen bei mir mehr Gänsehaut.
"pure Vernuft darf niemals siegen..."
On Tour: https://www.youtube.com/user/testguru1976
Benutzeravatar
CN69
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 22. April 2021, 08:12
Modern Classic Modell: Speed Twin 1200, 2020
Andere Motorräder: Yamaha R1 2000, Yamaha FZX 750 Fazer 1988, NSU 201 OSL 1934.
Wohnort: 16321 Bernau

«different» Brixton T120 Kopie - frech oder clever

Beitrag von CN69 »

Hallo,
ich kann mir nicht vorstellen, daß Triumph solche eigenständigen Motorräder baut, um sich dann klanglich an Anderen zu orientieren. Es wird technische Hintergründe haben mit 270 Grad. Vielleich kann man irgendwann mal eine Brix fahren, und vergleichen.
Grüße Norman
Benutzeravatar
Silver Cleaner
Beiträge: 190
Registriert: Montag 7. Juni 2021, 11:59
Modern Classic Modell: Speed Twin, Ducati 1100 Hyper
Wohnort: Nürnberg

«different» Brixton T120 Kopie - frech oder clever

Beitrag von Silver Cleaner »

CN69 hat geschrieben: Freitag 19. November 2021, 10:11 Es wird technische Hintergründe haben mit 270 Grad.
Ich weiß nur,dass meine 900erThruxton von 2004 in Serie nen grauslichen Klang hatte - pft pft pft
Mit den illegalen Tüten von Triumph wars aber ein Hörgenuss . Typisch englisch halt :co

..... und erst die Motoren mit den 270 Zündwinkelversatz, klingen bereits in Serie durchaus hörenswert. Nicht unbedingt jetzt englisch wie man das von früher gewohnt war, aber halt einfach ein schöner Zweizylindersound trotz aller strengen Vorschriften.

Ob das letztendlich primär oder auch, der Grund für die Änderung war ? Ich weiß es nicht, aber mir solls recht sein :+x+:

Grüße gerhard
Benutzeravatar
Benjamin Bonneville
Beiträge: 651
Registriert: Montag 11. März 2013, 10:49
Andere Motorräder: T100, made in Hinckley
Guzzi T3, made in Mandello
Wohnort: 22926 Ahrensburg

«different» Brixton T120 Kopie - frech oder clever

Beitrag von Benjamin Bonneville »

CN69 hat geschrieben: Freitag 19. November 2021, 10:11 ...Es wird technische Hintergründe haben mit 270 Grad. ...
Nein, mit Sicherheit nicht. Das mit dem angeblich höherem Drehmoment ist ein Märchen für die bessere Verkaufsargumentation - sonst würde BMW wohl auch 270°-Boxer bauen.
Paralleltwin mit V2-Akustik ist wie vegane Currywurst...
Benutzeravatar
Tea Bee
Beiträge: 230
Registriert: Montag 19. Juni 2017, 21:08
Modern Classic Modell: BMW F900XR, Ducati Scrambler 800
Wohnort: Mering

«different» Brixton T120 Kopie - frech oder clever

Beitrag von Tea Bee »

So ganz witzlos ist die 270 Grad Anordnung nicht. Ein durchaus interessantes Video zu den unterschiedlichen Reihentwins gibt es hier, ist aber auf englisch:

Viele Grüße
Stefan
Benutzeravatar
british
Beiträge: 200
Registriert: Montag 7. November 2011, 13:42
Modern Classic Modell: Triumph Bonneville T 120, Triumph Rocket Roadster, Triumph Bonneville T 100
Wohnort: 53757 Sankt Augustin

«different» Brixton T120 Kopie - frech oder clever

Beitrag von british »

Also, ich meine, die ganzen Retro Bikes von Marken wie mash, Royal Enfield, Kawasaki, Brixton führen doch alle zum "Original", der Bonneville. Ist aber auch ok. Triumph sollte nicht für sich beanspruchen, der einzige Motorradhersteller auf dem Markt sein zu dürfen, der Derartige Motorräder herstellt. Auch wenn ich meine, dass Triumph schon immer sehr innovativ unterwegs war und regelmäßig Revolutionäres auf den Markt brachte (Rocket, Bonneville, Trident), wird ja doch kopiert, was das Zeug hält. Ist deswegen die Kopie schlechter, lässt es sich auf der Kopie schlechter fahren, oder ist die Kopie weniger authentisch? Wer auf Authentizität steht, wird mit einer Brixton mutmaßlich weniger Freude haben, aber ansonsten gewinnt ja oft genug derjenige, der kopiert. So wird auf den Trend aufgesprungen, das Gute kopiert und das schlechte eliminiert. So verdient man Geld. Die Mutigen, die innovativen, die risikofreudigen bleiben dabei oft genug auf der Strecke. Das finde ich so schade, dass ich lieber die Originale supporte, als zu sagen, "hey, lieber was preiswertes", es sei denn qualitativ gibt es riesige Unterschiede. Das führt mich dazu, dem Original, Triumph, treu zu bleiben.

Ich würde also meine Bonnie nie abgeben, um mir eine Brixton zu kaufen. Trotzdem könnte ich mir vorstellen, mit eine zuzulegen....für schlechtestes Wetter, für Alltagstouren, für die Fahrt zum Bäcker....aber die Triumph ist für `gut´!

Das betrifft übrigens auch eine SR 500, die ich mir glatt auch noch mal zulegen würde, aber das ist eine andere Geschichte.

Gruß, Rainer
Benutzeravatar
Axel65
Beiträge: 61
Registriert: Freitag 6. September 2019, 09:59
Modern Classic Modell: Triumph Thruxton 1200 R (2016)

«different» Brixton T120 Kopie - frech oder clever

Beitrag von Axel65 »

Brixton 1200 aus China, T 120 aus Thailand, beide sollen den "britischen Heritage-Geschmack" :uk: transformieren. Im Grunde genommen haben das die Japaner mit der Yamaha SR 500, Kawasaki W 650 identisch erfolgreich vollzogen.
Im Grunde genommen ist die "Plagiatsidee" schon seit Beginn des Fahrzeugbau in allen Bereichen vorhanden. Egal ob Auto oder Motorrad, solange es Kunden gibt, welche sich darauf einlassen. Aktuell gehen die Europäer ebenfalls immer mehr dazu über, ganz dreist zu kopieren (s. z B. die Ducati Scrambler Desert Sledge (Yamaha XT -Kopie), oder, ... :-?
Welcher Fahrzeughersteller hat tatsächlich und auch noch mit weltweit gültigem -per Patent- geschütztem Recht, Tropfentanks, Speichenräder, Stereofederbeine, oder ähnlichen Anbauteilen ein auf "Klassiker" gemachtes Motorrad zu produzieren.
Hier werden bewusst die Erfolgsmodelle "alter Marken und Modellreihen" designtechnisch von den Herstellern aufgenommen und an den Markt geführt, mit entsprechendem Erfolg :+top:
Ich denke, dass so Marken wie Royal Enfield, Triumph, Norton und auch BMW sich hier am Markt mit am authentischsten darstellen. Die großen Japaner sind mit Ihren Klassikern -relativ- erfolgreich und definitiv auf die kommenden Jahre ausbaufähig (s. z. B. Kawasaki Z 900 RS).
Ich freue mich über jedes "dazu kommende Modell" am Markt, die Motorradfahrergemeinschaft wächst dadurch erheblich :777: , ...es darf nur nicht peinlich, oder auch billig das Thema interpretieren. :888:

...und hier gehen so langsam die "China Produkte", selbst mit europäischer Design-Abteilung, den Weg des zu offenen Plagiats ! ; selbst für Nicht-Motorradfahrer erkennbar :pow

Gruß Axel
Benutzeravatar
Wurzelpeter
Beiträge: 5358
Registriert: Freitag 6. Juni 2008, 14:57

«different» Brixton T120 Kopie - frech oder clever

Beitrag von Wurzelpeter »

Axel65 hat geschrieben: Mittwoch 24. November 2021, 09:32 Ich freue mich über jedes "dazu kommende Modell" am Markt, die Motorradfahrergemeinschaft wächst dadurch erheblich
Wenn der Markt wachsen würde, dann wäre es so.
Bei einem stagnierenden Markt, den wir haben, nimmt aber jede neue Marke den anderen Marktanteile weg.
Irgendwann ist dann kein vernünftiger Kundenservice mehr möglich. Dann wird sich manch einer denken "scheiß auf's Motorrad!"
Oder kleine Marken verschwinden schnell wieder, dann gucken die Käufer dumm. Voxan, Buell und Victory sind paar Beispiele.

Gruß, Wurzelpeter
I'm missing the spirit. Nein, nicht den Schnaps.
Benutzeravatar
pleo
Beiträge: 96
Registriert: Montag 9. März 2020, 14:48
Modern Classic Modell: Speedmaster (2010)
Andere Motorräder: Thunderbird 1600
Wohnort: Elmshorn

«different» Brixton T120 Kopie - frech oder clever

Beitrag von pleo »

Bei Victory hatte das etwas andere Gründe....
Der Polaris-Konzern hatte zuerst Victory als Marke und mit ähnlicher/fast gleicher Motortechnik aber in klassischerem Design die altehrwürdige Marke Indian auf den Markt gebracht - und dann geschaut, welche sich besser verkauft.
Das war eindeutig Indian.
In den USA war Victory recht erfolgreich - außerhalb eben nicht.

Bei Mash sehe ich das auch anders:
Das sind keine Triumph-Nachbauten, sondern ganz klar an der Yamaha SR500 orientiert.
Die Mash 400 könnte ich mir auch als Wintermopped vorstellen, ebenso eine Brixton 250.

... aber die Verarbeitung und der Winter könnten inkompatibel sein.
So bleibt es bei meiner BMW F650 als Alltags-&Winterbike - das passt und hält seit vielen Jahren.

Wenn kein Schnee&Eis auf den Straßen ist, fahre ich natürlich auch im Winter meine Speedmaster!

@Sound
Bonneville (865er) und auch Speedmaster haben original sehr soften Auspuffklang.
Meine Speedmaster hatte ich mit den original-Triumph - und trotzdem unzulässigen - Sporttüten gekauft.
Das war ein anderer Sound und eine andere Ansprache des Motors.
Trotzdem nicht zulässig (nicht TüV-konform).
Deshalb wieder originale Erstausstattung dran.
Benutzeravatar
agrajag
Beiträge: 768
Registriert: Sonntag 5. April 2020, 18:48

«different» Brixton T120 Kopie - frech oder clever

Beitrag von agrajag »

british hat geschrieben: Montag 22. November 2021, 21:35 Ich würde also meine Bonnie nie abgeben, um mir eine Brixton zu kaufen. Trotzdem könnte ich mir vorstellen, mit eine zuzulegen....für schlechtestes Wetter, für Alltagstouren, für die Fahrt zum Bäcker....aber die Triumph ist für `gut´!
Wirtschaftlichen Sinn macht so etwas m. E. nicht besonders viel, auch wenn so ein China-Hobel "nur" 10.000,- € kosten sollte.
Zwei ähnliche Mühlen mit Wertverlust sind auch nicht billig. Und ob Emotion bei dem Nachnachbau aufkommt ....?
Wenn schon etwas zusätzlich Motorisiertes fürn Arsch, würde ich eher zu was kleinem greifen, darf auch gebraucht sein.
welläweag - selläweag - annäweag
Benutzeravatar
Axel65
Beiträge: 61
Registriert: Freitag 6. September 2019, 09:59
Modern Classic Modell: Triumph Thruxton 1200 R (2016)

«different» Brixton T120 Kopie - frech oder clever

Beitrag von Axel65 »

Der Abgesang von "Victory" ist m. E. nicht tragisch, hier gab es eigentlich nur die Namensänderung in INDIAN Motorcycles. Nur so war/ ist es möglich HARLEY-DAVIDSON dauerhaft mit ihren Produkten
die Stirn auf dem heimischen/ asiatischen und europäischen Markt die Stirn zu bieten. Aber ganz ehrlich wer Ami möchte, will in 99 % aller Fälle doch Harley-Davidson in der Garage sein eigen nennen.
Zum Thema BUELL, hier hat die Harley Davidson Motorcycles Company "böswillig" Tafelsilber vernichtet +>>+ Das wäre/ hätte dauerhaft die Edelsparte Richtung Sportlichkeit a`la "Ducati Corse" innerhalb der Marke darstellen können.
; zumal man sich die "Pseudo-Sportlichkeit" gewisser Baureihen entsprechend dadurch hätte sparen können.
Und ganz ehrlich, wer eine/ mehrere Triumph Classic Modelle besitzt, wird mit Sicherheit nicht seine Bonneville, Thruxton oder was auch immer gegen eine Brixton 1200 eintauschen. Da müsste schon eine massive Enttäuschung durch das Produkt oder auch die Marke stattgefunden haben.
Hier sind eher die Geschäftsgebaren (Notwendigkeit des Glaspalastbau mit Ledercouch) seitens Triumph an seine Händler geschuldet, welche den Kunden dauerhaft abspringen lassen, da über Nacht immer mehr Händler die Marke Triumph abgeben müssen, da die Company Verträge kündigt, oder vom Händler verlangt das er die "notwendigen zur Lebensunterhaltabsicherung seiner Existenz und seiner Mitarbeiter" als Mehrmarkenhändler entsprechend noch alle Anderen im Haus befindlichen feilgebotenen Marken/ Produkte abgeben soll, damit die Geschäftsbeziehung weiter bestehen darf. :+rtfm:
Ich bin selbst betroffener Kunde dieses -Raubrittertum- und unterschreibe definitiv, dass die Thruxton R mein letztes -neu gekauftes- Triumph Motorrad sein wird !
Heißt aber noch lange nicht, um zum Thema zurück zu kommen, solange "mein ehem. Triumph Händler" noch an meiner Thruxton schrauben kann, gehe ich dort weiter hin. :+top:
Das ich auf eine Alternative im Bereich der "China Retro`s landen werde, schließe ich für mich gänzlich aus. Da sehe ich mich dann wieder eher ganz liberal im "Japan Lager" ......... ; mit Sicherheit !

Gruß Axel
Antworten

Zurück zu „Fremdfabrikate / Ein- und Mehrzylinder / E-Motorräder“